Mit Kindern aus Kartons leben - absoluter silopo

Ach ihr Lieben,
Ich könnte zurzeit einfach nur heulen đŸ˜«

Wir leben derzeit in meinem alten Elternhaus, und waren auf der Suche nach einer schönen bezahlbaren Wohnung fĂŒr mein MĂ€nnele, den "grosen" (20 monate), den kleinen (5 monate) und mich.
Zum einen hat dieses Haus zu wenige Zimmer, ist "undicht", also wenn es stark regnet laufen hier kleine BĂ€chlein an der Wand im Flur runter.
Es ist so dermaßen schlecht isoliert đŸ˜« ich kann einen Tag lang von morgens bis spĂ€t in die Nacht mit unserem Ofen heizen, am nĂ€chsten Morgen ist es hier wieder eiskalt.

Also perfekte Wohnung relativ schnell gefunden, packen alles, dass wir am 1.4. Dann in die neue Wohnung können.

Heute dann der anruf: wegen corona verschieben wir es erstmal auf den 1.5.
Auf die Frage ob man da keine Ausnahme machen kann, weil wir mit den 2 Kindern endlich in eine angemessene (isolierte und trockene) Wohnung wollen kam die Antwort sie können da leider nichts machen, aber wir sollen uns keine Sorgen machen, die Wohnung gehört auf jeden Fall uns.

Ich weiß grade gar nicht wo mir der Kopf steht. Ich geh mit den Kindern von morgens bis abends raus, damit sie nichts einatmen FALLS es schon in der wand schimmelt. Man kann sich gar nicht wohlfĂŒhlen, also wirklich in keinster Weise.
Dann wohnt mein Opa noch mit auf dem Hof, der dauernd durch die Fenster schaut um zu schauen ob wir abends da sind, der unangemeldet schornsteinfeger usw ins Haus lÀsst.

Ich hatte mich so gefreut endlich hier rauszukommen, vor allem da durch meine Kindheit dieses Haus echt mit einem Trauma zusammenhÀngt.

Von daher will ich gar nicht erst anfangen davon wie es mir psychisch geht.

Es tut mir leid fĂŒr das "rumgeheule" aber ich musste mich einfach irgendwo ausk*tzen. Aus familienkreisen kommt nur wir sollen lieber dankbar sein, dass wir ein Dach ĂŒber dem Kopf haben, und uns nicht beschweren.

1

Huhu,

das tut mir sehr fĂŒr euch. Das muss echt hart sein. Eine schlecht isolierte Wohnung ist schon richtig Mist (unsere ist auch nicht besonders dicht, allerdings fließt hier auch kein Wasser die WĂ€nde runter) aber ein Trauma finde ich persönlich ja noch viel hĂ€rter. Da kann man dir nur wĂŒnschen, dass der neue Vermieter doch erbarmen zeigt. Könnte man sich evt auf Mitte April einigen?
Halte durch. Ich drĂŒcke dir bzw euch die Daumen. Vorallem das du einigermaßen gut und gesund aus der Situation rauskommst.

LG Audrey

4

Habe ich auch schon gefragt, aber die meinten, zum Schutze aller Beteiligten machen wir erstmal den 1.5. , wenn nicht sogar noch spĂ€ter, weil man ja nicht weiß wie sich die Situation entwickelt

2

Wie begrĂŒndet der Vermieter das denn? Ihr werdet ja einen Mietvertrag haben, den kann er ja nicht so einfach aussetzen?
Corona hin, Corona her, das ist keine Ausrede fĂŒr alles.

3

Weil davor eine wohnungs "begehung" wÀre, wo man zusammen alle Makel notiert, und beim Umzug wÀren ja auch mehrere Leute beteiligt. Und "zum Schutz aller beteiligten" verlegen wir den Termin.
Die Rechtslage wĂ€re eigentlich (!) Auf meiner Seite, aber dadurch dass das jetzt eine totale Ausnahmesituation wĂ€re, sei die Rechtslage fĂŒr einen solchen Fall noch nicht eindeutig geklĂ€rt, meinte eine befreundete AnwĂ€ltin