Baby 9 Monate bricht oft nach dem Brei - und ist gleichzeitig zu leicht.

Hallo liebe Mamis,

meine Tochter ist neun Monate alt und schon immer zu leicht.

Wir haben sehr früh mit Brei begonnen, um hier gegenzusteuern.

Leider kommt es immer häufiger vor, dass sie würgt und den kompletten Brei erbricht. Ich konnte bisher nicht feststellen, dass es eine Unverträglichkeit gegen irgendein Lebensmittel gibt. Ein bestimmtes Muster habe ich bisher nicht gefunden.

Da wir dringend zunehmen müssen, macht mir das große Sorgen. Nach Rücksprache mit der Ärztin geben wir nun kleiner Portionen dafür öfter am Tag. Der Erfolg ist jedoch auch nicht zu sehen.

Hat vielleicht jemand eine Idee woran es liegen könnte und einen Rat womit ich dagegen steuern könnte?

Meistens püriere ich alles sehr sehr fein... sobald ein wenig Stückchen drin sind, klappt es überhaupt nicht.

Schon mal lieben Dank!

1

Hallo

wie ist denn der Gewichtsverlauf.

Brei zum zunehmen bringt es wenig weil dieser nur wenig Kalorien hat.

Erstmal ist eine genaue Diagnostik beim Kinderarzt nötig um zu schauen woran es liegt, gerade wenn sie viel bricht.

Wurde schon eine Blutuntersuchung gemacht?

Ist organsich alle in Ordnung gibt es die Möglichkeit der hochkalorischen Breinahrung. Dazu zählt das sie Breie mit Nussmuss bekommt.
An Obst sind z. B Avocado und Bananen ratsam

2

Kann mich der Tragemama nur anschließen- mir einen Gemüsebrei wird das Kund nicht zunehmen

Kriegt sie denn auch Abendbrei? Wenn ja, welchen? Isst sie etwas von der Beikost gerne und auch viel?

Bekommt sie zusätzlich Pre oder stillst du?

3

Wie schwer ist sie denn? Wenn sie den Brei ständig erbricht, würde ich erstmal alles auf null stellen und nur noch stillen. Das klingt ja fast nach einer Essstörung. Bevor sie fürs Leben gezeichnet ist, nimm dringend den Druck von ihr. Füttere erstmal 2-3 Wochen nur Pre oder Muttermilch und dann versuch mal mit Fingerfood. Zeigt sie denn überhaupt Interesse am Essen? Ist sie schon Beikostreif und an welchen Zeichen konntest du das ausmachen? Wenn ihr Magen noch nicht reif ist, dann wird sie das Essen erbrechen und im schlimmsten Fall sogar Unverträglichkeiten entwickeln..

Meine Tochter ist mit einem Jahr zwischen 7,5-8kg.. mich interessiert es nicht mehr. Sie wird gestillt und ich lege ihr 2-3 verschiedene Esswaren auf den Tisch und wenn sie mag, bedient sie sich schon.. und wenn nicht, ist auch ok.. manchmal gebe ich ihr was in den Mund, dann sie mir.. macht Spass und so soll es auch sein. Besser als eine Suppe reinlöffeln, weil sie keine Stückchen mag. So ein Unsinn, Babys finden auch Stückchen cool, man muss sie nur richtig anbieten und probieren lassen, statt mit Druck was erzwingen.

Gib uns doch noch ein paar Infos mehr zu Grösse und Gewicht.. wir finden bestimmt einen Weg!

4
Thumbnail Zoom

Kuck mal hier in diesem Buch, Kapitel 3.. da bekommst du vielleicht eine andere Perspektive auf die Dinge..