Abstillen?alleine einschlafen ? Und das im eigenen Bett ?

Hallo zusammen ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Meine Maus ist jetzt 8 1/2 Monate alt und momentan sieht mein Abend so aus : ich gehe um ca. 20 Uhr mit der kleinen ins Bett und stille sie in den Schlaf und ab da kann ich leider nicht mehr gehen, sonnst wacht sie sofort auf. Ich hätte gerne das sie wieder im beistellbett oder eher in ihren eigenen Bett schläft und das ich sie anderes einschlafen kann, als an der Brust. Beim tragen schläft sie auch ein wird aber immer wach sobald ich sie ablege.Eigentlich mag ich das stillen aber dieses Dauer nuckeln in der Nacht oder auch am Abend macht mich wahnsinnig außerdem hätte ich gerne mal wieder einen „normalen“ Abend mit meinen Mann oder auch wenn Besuch kommt möchte ich nicht um 8 schlafen gegen. Manchmal denke ich wenn ich abstille und die Flasche gebe dann müsste sie irgendwie den Weg finden einzuschlafen aber man soll ja auch nicht alles gleichzeitig machen. Aber so wie es momentan ist fühle ich mich nicht wohl. Ich will einfach mein Bett wieder für mich haben und mich wieder vernünftig im Schlaf drehen können und abends mal mit meinen Mann einen Film gucken. So genug ausgeweint ich hoffe ihr könnt mir helfen.

1

Nimmt sie einen Schnuller? Das klappt bei uns prima 👍

2

Nein leider will sie auch keinen Schnuller

3

Ich würde es mal mit einem Shirt oder Pulli versuchen zum.Schnügfeln ins Bett zu legen. Wann legst du sie denn ab? Man dagt ja das ein Baby so ca 30 Min braucht bis sie in den Tiefschlaf fällt.
Alternativ würde ich mal versuchen dein Baby in einer Trage zum Schlafen zu bringen und es dann später ab zu legen.

4

Huhu

Ich hatte das selbe Problem mit beiden meiner Kinder. Meine Tochter war in etwa so alt wie dein Kind, als ich angefangen habe nach dem Einschlafstille aus dem Zimmer zu gehen. Am Anfang erst 5 min , dann 10 min usw. Fange klein an und freue dich über kleine Erfolge 😊 sei dir aber auch im klaren, dass jeder Tag anders ist. Kanm sein, dass es mal ne Stunde oder 2 klappt, genauso aber nur 5 min.
So richtig geklappt hat es erst, nachdem ich das erste Einschlafstillen abgeschafft habe. Dann klappte es meisten, dass ich mir noch einen schönen Abend machen konnte.
Bei meiner Tochter war nach dem Abstillen auch das Schlafverhalten allgemein besser.
Bei meinen Sohn hat es sich nach dem Abstillen kaum geändert. Da ist eben jedes Kind anders.

Viel Glück

7

Hallo Liebes Team

Darf ich fragen wie du das Einschlafstillen abgeschafft hast? Meine Maus schläft nachts auch nur an der Brust ein und braucht diese auch in der Nacht ständig um wieder einzuschlafen, Dauernuckeln fast jede Stunde 😢

Wir versuchen schon seit drei Nächten, dass der Papa sie ins Bett bringt, aber sie brüllt einfach so lange bis ich komme und sie die Brust bekommt.

Flasche und Schnulli verweigert sie komplett 😭

11

Huhu,

Bei meiner Tochter war es kein Problem, da sie die Flasche und die Brust akzeptiert hat.

Bei meinem Sohn, war es schon schwieriger, er war voll der Brust Junkie...
Er war glaube ich 10 Monate alt, als ich es einfach versucht habe und ihm die Flasche beim schlafen gehen angeboten habe( mit Kuhmilch) und siehe da, er hat die Flasche fast leer getrunken. Ich lag mit ihm in meinem Bett und habe ihm dann was vorgesungen bis er geschlafen hat. Beim nächstem Aufwachen hat er normal meine Brust bekommen.
Ab da hat er die Flasche akzeptiert und dann auch mit Pre Milch getrunken. Einen Monat später habe ich ihn dann problemlos abgestillt.

Der versuch mit deinem Mann ist schon mal der richtige Schritt, evtl musst du da ein bisschen härter werden und die beiden machen lassen. Besprich das mit deinem Mann ob es für ihn ok ist. Dann klappt es sicher.

Lg

5

Meine Tochter ist genauso alt wie deine. Ich mache es eigentlich ähnlich wie du.
Zuerst stille ich sie, lasse sie aber nicht dabei einschlafen. Danach schaukel ich mit ihr auf dem Schaukelstuhl, dabei werde ich immer langsamer.
Ist zwar jetzt auch nicht die beste Einschlafhilfe, aber funktioniert wenigstens einigermaßen.
"Alleine" kann meine Maus noch überhaupt nicht einschlafen.
Bin auch immer neidisch auf die Eltern, deren Babys wach im Bett einschlafen😅

Ich lasse mir übrigens Zeit bis ich sie ablege. Mindestens 20 min. Ansonsten würde sie mir beim Ablegen auch immer aufwachen.

Die ersten Stunden ist sie momentan aber auch unruhig. Wacht oft auf.
Brauche sie aber da nur kurz hochnehmen und sie schläft wieder schnell ein.
Erst ab so ca. 23 Uhr schläft sie mittlerweile 5-6 Stunden durch. Aber auch nur seit dieser Woche, seit wir sie im eigenen Zimmer schlafen lassen.
Vorher haben wir uns nur dauernd gegenseitig gestört.

6

Kannst du deine Tochter denn nicht auf die schlafen lassen, wenn euer Besuch da ist oder du mit deinem Mann einen Film guckst?

8

Hallo,

ich habe die gleiche Situation wie die TE seit 10 Monaten. Ich habe keine einzige Nacht ohne Kind im Arm geschlafen, abends nehme ich sie sich oft wieder mit runter ins Wohnzimmer.
Aber: ich kann mich dann kaum bewegen, bin sozusagen ans Sofa festgetackert und diese ungewöhnliche Haltung usw führt echt zu Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen.
Irgendwann kann man einfach nicht mehr und möchte etwas an der Situation ändern 😉

Auch die Zweisamkeit mit dem Mann leidet darunter, man ist dauermüde usw.

LG

9

Reicht es der kleinen nicht, nebendran zu liegen und z. B. am Bauch gestreichelt zu werden?
Das mit der Zweisamkeit ist nochmal komplizierter, das stimmt :/

weiteren Kommentar laden