Gitterbett wird nicht akzeptiert 🧐

Hallo, ich brĂ€uchte mal wieder Eure RatschlĂ€ge/Erfahrungen. Meine Tochter wird in 2 Wochen 10 Monate, bis jetzt hat sie im Beistellbett geschlafen, so dass sie praktisch mit mir auf einer Ebene lag. Da sie aber ganz oft zu mir rĂŒber gekrabbelt kam, und wir mit ihr ĂŒberhaupt nicht schlafen können, weil sie so rumwuselt, haben wir nun die Gitterseite angebracht. Ihr Bett steht somit weiterhin an der gleichen Stelle, jedoch mit der Gitterseite zu mir, sodass sie wie im KĂ€fig ist. Das denkt sie wahrscheinlich auch, weil sie das ĂŒberhaupt nicht mag. Ich kann sie zwar schlafend da ablegen und sie schlĂ€ft, aber wenn sie auch nur kurz wach wird, um die Lage zu checken, merkt sie sofort das Gitter und weint direkt. Auch schlĂ€gt sie oft mit dem Kopf dagegen und wird davon wach. Ich ĂŒberlege gerade die Gitterseite wieder abzubauen, dann wĂ€ren wir wieder bei der alten Situation. Oder soll ich lieber durchhalten, bis sie sich daran gewöhnt hat?? Oder ist es einfach zu frĂŒh fĂŒr so eine „Trennung“? Was wĂŒrdet ihr mir empfehlen??
Lieben Dank vorab!

1

Hallo, ich kann leider nur eingeschrĂ€nkt helfen. Wir sind auch noch nicht komplett durch mit dem Thema. Das Gitter hab ich auch gleich wieder abmachen mĂŒssen. Ein Drama ohne Ende, wenn sie in ihrem GefĂ€ngnis war. Ich habe mittlerweile eine Nestschlange und einen Anprallschutz dran. Damit geht es einigermaßen. Jetzt bleibt sie eigentlich in ihrem Bereich. Der Höhenunterschied sind etwa 10 cm hinunter zu ihrem Bett. Ich schick dir mal was ich meine:

https://www.jollyroom.de/kinderzimmer/bettwasche/nestchen/babybetten/alice-fox-nestchen-gitterbett-dick-dusty-rose?gclid=CjwKCAjw2a32BRBXEiwAUcugiIr43EPJLJ4DJx70hW2Nf6KrVk1hoyVa4r9FT7XkJS3YZA7o2M_WFhoCc7sQAvD_BwE

Das geht einmal komplett rum und da kann man sich nicht mehr anschlagen. Ich hoffe jetzt, dass Konsequenz reicht und sie bald nicht mehr vermisst an mir zu schlafen. LG

2

Achso und ich wĂŒrde nach dem Kind gehen. Ist auch schon unser zweiter Versuch. Der erste war mit etwa 10 Monaten und jetzt ist sie 14 Monate alt und nun wird es halbwegs akzeptiert. Gib ihr doch noch etwas Zeit. LG

5

Ja das mache ich! Ich versuche dann einfach in ein paar Monaten nochmal, zum GlĂŒck sind es ja mur 4 Schrauben an der Gitterseite 😃
Danke!

3

Hallo,

bei uns wird gar nichts akzeptiert, nicht mal ohne umliegenden Arm „allein“ neben mir im Familienbett liegen geht. Es ist langsam echt unangenehm...
Leider bekommen wir die Kleine nicht ans eigene Bett gewöhnt, sie möchte sich auch nicht abstillen lassen, ist allgemein am Klammern momentan. „mamamamamama“ - den ganzen Tag 😉
Auch wenn wir fast verzweifeln, sie bekommt was sie braucht und wir versuchen es einfach immer wieder mal.

LG

4

Oh, das klingt ziemlich anstrengend, dann kann ich ja noch froh sein, dass sie wenigstens alleine schlafen kann, ohne direkten Körperkontakt. Danke, ich werde dann jetzt die Gitterseite wieder abbauen und noch ein wenig warten, vielleicht wird es ha spÀter angenommen

6

Ja, ich denke das ist das beste.

Ich habe jetzt 2 Kinder und damit es fĂŒr alle stressfreier ist, bekommt hier einfach jeder was er braucht (gilt auch fĂŒr die Eltern 😅) und dann bleibt es zwar manchmal etwas nervig/anstrengend, aber immerhin wird dann mal geschlafen. Besser als gar nicht đŸ€Ș😂

LG

7

Hallo kannst du die Höhe der LiegeflĂ€che nach unten verstellen? Also so das du die eine Gitterseite weglĂ€sst aber das Baby nicht mit dir auf einer Ebene liegt sondern weiter unten. Das hat uns damals geholfen. Die Kleine war nicht im wie im KĂ€fig aber sie ist in der Nacht auch nicht zu mir rĂŒber gerollt weil sie ja weiter unten lag und die Seite des Bettes im Weg war. Das ging super so. Alles liebe

9

Ja, habe eben nachgeschaut, und man kann den Boden tiefer stellen! Das ist eine super Idee, danke dir!

8

Wir haben das Beistellbett StĂŒck fĂŒr StĂŒck immer weiter nach unten gestellt bis es komplett unten war, sie aber nicht auf unser Bett konnte. 1 Monat spĂ€ter haben wir das Bett dann ausgetauscht mit einem Gitterbett. Wir hĂ€tten dort zwar auch eins ranmachen können, aber es wĂ€re zu klein gewesen. (120x60) 3-4 Tage war es dann etwas unruhig, aber sie hat es dann akzeptiert.ich wĂŒrde dir auch empfehlen eine Bettumrandung rumzumachen. Man darf auch nicht vergessen, das eure kleine es so gewohnt ist und Gewohnheiten legt man ungerne ab. Ihr mĂŒsst dafĂŒr aber auch bereit sein. Lg