Motorischer Tic normal?

Hallo liebe Mamis, ich mache mir gerade Gedanken um meinen Zwerg. Konstantin ist am Montag 6 Monate alt geworden und vor kurzem hat er angefangen einen motorischen Tic zu entwickeln - er zieht die linke Schulter und den Arm zum Ohr - wenn er auf dem Rücken liegt und ich würde sagen, müde ist. Diese Bewegung macht er ruckartig und unkontrolliert. Kennt das jemand und kann mich beruhigen? Ist das vielleicht nur eine Phase oder hängt mit zB der Zahnung zusammen (bislang hat er noch keine Zähne). Vor 2 Wochen ist es mir schonmal aufgefallen und dann heute wieder - ich habe etwas Angst, da es in meiner Familie Fälle von Epilepsie gibt.
Danke Euch für eure Antworten.

1

Wenn es dir Angst macht dann lass es doch lieber nachschauen. Besser einmal mal zum Doc, als einmal zu wenig :)

2

Meine Tochter hatte auch einen Tic, wenn sie müde war oder gestresst, unwohl usw.. sie hat dann den linken Unterschenkel mehrmals ausgerenkt. Mit zumehmender Mobilität und reduktion der Stressoren, hat es sich erledigt und geschieht noch gaaanz selten. Ich würde sagen, ab 10/11 Monate wurde es besser.

3

Danke! So etwas wollte ich hören 😊
Wenn es schlimmer wird, gehe ich auf alle Fälle zum Arzt. Aber da es nicht oft vorkommt, beobachte ich erstmal weiter.

7

Ehrlich gesagt, waren wir deshalb sogar beim Spezialisten mit ihr. Ich habe mir wahnsinnige Sorgen um ihr Kniegelenk gemacht. Ob dadurch eine Abnutzung entsteht. Und auch der Ungang mit Stress, den lernen die ja erst noch. Solche Strategien können bleibend sein aber auch nur vorübergehend. Bis neue Strategien erlernt werden. Heute habe ich sie zbsp. In die Kita gebracht. Beim Abschied hat sie geweint, gezittert und ihr Auge hat nervöse zu zucken begonnen. Auch im Auto wird sie direkt hysterisch und zittert und bekommt neuerdings Schweissausbrüche. Davor hat sie eben mit dem Knie geknackst und ausgekugelt. Solche Anzeichen können darauf hinweisen, dass wir Kinder haben, deren Stresshormonausschüttung eben aussergewöhnlich hoch ist. Ich empfehle dir, das weiterhin gut zu beobachten und eventuell noch feinfühliger auf dein Kind einzugehen, um ihm Stressbewältigungs Methoden aufzuzeigen, die weniger „ungesund“ sind. Keine Ahnung, wie das geht, aber ausserordentliche Tics erfordern ausserordentliche Massnahmen und Feingefühl. Irgendwie so sind momentan meine Gedanken dazu. Sorry, lang geworden..

4

Hallo.

Meine kleine hat auch genau mit 6 Monaten angefangen eigenartige Bewegungen zu machen. Sind dann sogar zum EEG wegen Verdacht auf Epilepsie. Gott sei dank alles ok. Der Arzt meinte es wäre ein tic. Seit sie mobiler ist kommt es gar nicht mehr bis ganz selten vor dass sie es macht. Also bei uns hat es sich gelegt :)

5

Danke! 💙 Okay, jetzt bin ich wirklich erstmal beruhigt.
Eigenartig dass das in dem Alter anscheinend häufig vorkommt, was wohl dahinter steckt?

6

Also bei uns war es glaub ich deswegen, weil das rumliegen und nur drehen zu langweilig war... seit sie robbt und versucht zu krabbeln und sie selbstständiger geworden ist, ist es besser geworden und ganz weg. Außerdem hat es bei uns mit dem Schub zusammengepasst ;)