3 Wochen altes Baby lässt sich kaum beruhigen

Hallo Mädels,

ich habe einen 3 Wochen alten Jungen der sich tagsüber kaum beruhigen lässt. Nachts ist es echt in Ordnung, aber tagsüber schläft er kaum und sobald er die Augen auf macht ist er am quengeln und meist nach der Mahlzeit am Schreien das er kaum noch Luft bekommt.

Beim Stillen bekomme ich ihn beruhigt und er schläft ein. Aber sobald ich ihn ablegen will und er wach wird, schreit er wieder wie am Spieß!

Anfangs dachte ich er bekommt aus der Brust nicht genug und hat Hunger, daher hab ich ihn dann schonmal mit einer Flasche gefüttert. Aber auch damit bekomme ich ihn nicht beruhigt. Daran kann es also nicht liegen.

Heute habe ich ihn nach der Mahlzeit länger getragen. Dann hat er sich auch beruhigt. Aber sobald ich ihn ablege. Geht es wieder los.

Oft bekommt er danach auch Schluckauf. Weshalb ich mich frage ob es doch noch an Luft im Bauch liegt?

Ich bin echt manchmal am verzweifeln. Und weis auch nicht mehr was ich dagegen tun kann.

Habs mal mit pucken versucht aber irgendwie kann ich mich damit nicht wirklich anfreunden. Der Schnuller hilft auch nur bedingt.

1

Ein 3 Wochen altes Baby muss nicht allein liegen. Das ist gegen die Evolution 🙈 tragen tragen tragen.. Mein kleiner nächste Woche 3 Monate lässt sich jetzt noch ungern ablegen, er braucht halt Nähe und die bekommt er auch. In der Trage.

2

Warst du Sicherheitshalber mal beim Arzt? Er könnte ein Infekt haben (jungs neigen gern dazu). Bei so kleinen sieht man das nicht so ganz deutlich. Mein kleiner hatte auch ein Infekt, aber bis auf eine leicht marmorierte Haut und einen erhöhten Wert der weißen Blutkörperchen keinerlei Anzeichen. Er könnte auch Hexenmilch haben oder oder oder.

Wenn körperlich alles in Ordnung ist, dann ist es einfach so, dass er viel näher braucht und sich ganz viel mitteilen muss 😉 so war meine große auch 😊

Aber wenn ein Baby länger als 1 Tag viel weint und schreit, dann immer sicherheitshalber mal beim Kinderarzt anrufen 😊

6

Da hast du vielleicht recht. Ich ruf Dienstag mal beim Arzt an. Sicher ist sicher. Denn selbst wenn ich ihn bei mir habe lässt er sich außer an der Brust kaum beruhigen.

9

Was ist hexenmilch????

3

Meine Maus ist 8 Wochen alt und lässt sich tagsüber nicht ablegen. Das ist ganz normal. Ich trage sie dann im Tuch oder in der Trage, damit ich was geschafft bekomme. Jetzt gerade liegt sie auf Papas Arm und ist glücklich.

Die Kleinen brauchen halt unsere Nähe und können ja noch gar nicht verstehen, dass wir trotz dem wir keinen Körperkontakt halten in der Nähe sind.

Schluckauf hat übrigens nichts mit Luft im Bauch zu tun sondern so trainieren Babys ihre Atmung.

5

Die Trage und das Tragetuch hab ich auch versucht. Leider hilft das auch nicht immer. Heute zum Beispiel hat er mir im Tuch das ganze Dekolte zerkratzt und nur geschriehen. Er ist nur an der Brust liegend zu beruhigen.

4

Er schreit um sein Leben, wenn du ihn ablegst. Die längste Zeit der Menschheitsgeschichte war weggelegt zu werden der sichere Tod für ein Neugeborenes. Entsprechend versuchen viele, genau das durch schreien zu verhindern. Lege ihn nicht weg, sondern behalte ihn bei dir oder dem Partner.

11

Das ist ja aber auch nicht die Erklärung für alles. Natürlich leg ich ihn nicht die ganze Zeit in die Ecke. Er bekommt viel viel Liebe und Aufmerksamkeit von mir. Aber ab und zu muss man ein Kind auch mal kurz weglegen können. Und mein Mann ist den ganzen Tag arbeiten.

13

Nö, muss man nicht... werden dir hier ganz viele bestätigen. Unserer hat die ersten Wochen auf mir gelebt. Selbst an die Trage gewöhnen war schwierig, aber das ging zum Glück, so dass ich dann immerhin 2 Hände frei hatte um zB die Flaschen zu waschen... und man hat ganz schnell gelernt, wie man Sachen einhändig macht ;)

Morgen wird er 7 Monate alt. Tagsüber hält er öfter mal noch sein Schläfchen auf mir, aber die meiste Zeit muss ich die 8 kg nicht mehr rumtragen....

weitere Kommentare laden
7

Hallo,
Ich finde es gut, dass du mal beim doc anrufen willst. Meine Vermutung sind Bauchschmerzen, das ist typisch, wenn es nach dem essen losgeht. Es ist wohl beobachtet worden, dass Babys, die oft im tragetuch getragen werden, weniger Koliken haben. Daher ist er bestimmt ruhiger, wenn du ihm nach dem Essen trägst.

Liebe Grüße

8

Unser Sohn hat mit 3 Wochen auch angefangen dass er sich tagsüber kaum beruhigen lässt. Am schlimmsten ist es nach dem stillen. Oft kann er nicht Bäuerchen machen, er spuckt extrem viel, der Bauch tut ihm auch weh. Also ganz vieles zusammen. Dann ist er oft auch übermüdet.

Bei uns hilft nur ins tuch nehmen. Da schreit er dann auch manchmal 15 Minuten aber er schläftt dann ein. Sonst würde er wohl stundenlang schreien. Ablegen geht gar nicht. Eifach im Arm halten gefällt ihm auch nicht.

Probier ein paar Dinge aus. Vielleicht geht kiwa fahren?

Bezüglich Schluckauf hilft bei uns gerade halten (bzw tragetuch)

Jetzt ist Mein Sohn 8 Wochen alt noch keime „Besserung „ in Sicht

10

Das mit dem Bäuerchen kenne ich. Ich darf ihn beim stillen gar nicht abnehmen um ein Bäuerchen zu machen. Dann schreit er so los, das gar keine mehr kommt. Sobald er merke die Brust geht aus seinem Mund verzieht er schon das Gesicht.

Das Tragetuch funktioniert manchmal. Ich denke ich muss das mal mehr üben. Ich komm damit nicht so Richtig klar. Bekomm auch nix damit gemacht. Wäsche, etc. Aber vielleicht ist das auch Gewöhnung. Hab immer Angst ihn zu verlieren oder verletzen oder so. Und fühl mich immer so eingequetscht. ☺️

Heute hab ich zum ersten Mal die trage probiert. Denke zum spazieren ist die gut.

Kinderwagen bekomm ich ihn gar nicht rein ohne das er ausflippt. Der schreit das ganze Dorf zusammen 😀

Hab das Gefühl wir kommen gar nicht mehr an die frische Luft sondern dürfen nur noch auf der Couch liegen. 😏

19

Du bist ja eh noch im Wochenbett 🤷🏽‍♀️ da ist viel Ruhe gut. Das ist doch super wenn er sich an der Brust beruhigt!! Ich finde es immer etwas erschreckend wenn sich Mamis wundern das sich ihr Kind nicht ablegen lässt und nur an der Brust beruhten lässt..das ist eben so und wird er sein lebenslang nicht machen keine Angst :) Mama sein ist hart 😅
Kannst ihn ja überall mitnehmen 🤷🏽‍♀️ und wenn er den Mops will gib ihm den - regt auch schön die milchbildung weiter an 😁😁😁

Und grundsätzlich was dein Baby macht - ist in der Regel immer normal denn es macht es ja aus Instinkt

12

unser Sohn hat sich die ersten drei Monate nicht ablegen lassen. Den ersten Monat keine einzige Sekunde, im zweiten Monat ging es schon mal für maximal eine Minute, aber auch nicht immer. Er war tagsüber eigentlich nur an meiner Brust oder bei meinem Mann und mir im Tuch. Ich habe ihn sogar auf Toilette mitgenommen, da ich ihn nirgendwo ablegen konnte. Er hatte nie Bauchschmerzen/Kolliken, er wollte einfach nicht alleine irgendwo liegen. Was für ein so kleines Baby absolut normal ist.

Denke bitte daran: Er war 40 Wochen (+-) in deinem Bauch, war geschützt und jetzt ist er draußen, der Schutz ist weg, er sieht schlecht, hört schlecht und das einzige, was ihn vor allem bösen dieser Welt retten kann, bist du. Entweder du nimmst es an und erfüllst seine Bedürfnisse, oder du lässt ihn schreien. Einen so kleinen NEUgeborenen kannst du nichts antrainieren.

Hast du eine Hebamme? Der würde ich das ganze mal schildern. Eventuell auch mal beim Osteopathen vorstellig werden. Allerdings hört sich das alles sehr normal für mich an.

14

Für mich als 4fach Mama hört sich das auch völlig normal an. Wenn du deinen Text nochmal durchliest merkst du das es eigentlich nur ums ablegen geht. Und wenn er das nicht möchte dann hat er eben das Bedürfnis bei dir zu sein. Geh seinem Bedürfnis nach.

Und dein Satz "man muss ein baby auch mal ablegen können" .... definitiv nein. Muss man nicht und vorallem dann nicht wenn sonst keiner da ist der auch Bedürfnisse hat (zb. Geschwister). Du bist auch immer noch im Wochenbett , vergiss das nicht. Haushalt und co. Kann erst mal warten auch wenn DU das Bedürfnis danach haben könntest deinen Mann zufrieden zu stellen weil er ja den ganzen Tag arbeiten ist und wenn er heim kommt müsse alles geschniegelt und geputzt sein. Genieße dein Wochenbett und kuschel mit deinem Kind. Abends kann dein Mann den kleinen nehmen und du mal schnell Duschen o.ä.

Alles Liebe

15

Wie wäre es denn mit einer Federwiege? Die gibt es auch zum ausleihen. Es gibt Babys die mehr Nähe brauen als Andere. Google mal den Begriff high Need Baby. Mein erster Sohn war auch. Bei uns hat es sehr lange gedauert bis es besser wurde. Ich weiß wie sehr das zerrt und nervt. Gerade beim ersten Kind ist es so schwer da man so unsicher ist. Aber wenn ich eins gelernt hab dann die Situation annehmen ist der Schlüssel zur Gelassenheit. Kannst mich gern persönlich anschreiben.