Bücher vorlesen

Hallo zusammen.

Gibt es eigentlich Kinder, die es nicht interessant finden, wenn man ihnen vorliest?
Ist es unsinnig, schon Bücher zu kaufen, wenn das Baby erst 5 Monate alt ist?

Ich rede von sowas wie ein Märchenbuch. Zb von Disney, mit allen Prinzessinnen Geschichten drin. Keine Bilderbücher für Babys.

Liebe Grüsse!

1

Bei uns wurde das erst mit über 1 1/2 Jahren interessant. Dann wurde auch mal zu gehört. Es waren aber eher kurze Geschichten. Erst mit über waren längere Märchen interessant, sodass zugehört wurde.
Vorher kannst du auch einfach was erzählen.

6

Danke für deine Erfahrung!

2

Solche Geschichten sind noch zu komplex. Wenn dann gefällt dem Baby vielleicht der Singsang in der Stimme, aber ich würde lieber auf etwas altersgerechtes zurückgreifen - und das ist nunmal ein Bilder- oder Fühlbuch oder sowas ;-)

5

Daher rede ich ja von Kindern, nicht von Babys ☺️

22

Achso dann war das ein Missverständnis, weil in deinem Post was von 5 Monaten stand. Sorry ;-)

weiteren Kommentar laden
3

Ich hab’s versucht und dann gelassen. Wollte es als beim Einschlafen versuchen. Am Ende war sie richtig munter weil sie immer versucht hat das Buch zu schnappen. Ich versuche es auch erst später wenn sie etwas davon versteht

4

Kaufen kannst Du schon :)), aber ob es was bringt...In dem Alter kann man genau so gut das Telefonbuch vorlesen. Und Bilderbücher werden hier mit 7 Monaten nur angeknabbert.

7

Naja meine Frage war ja nicht, ob Babys das interessiert, sondern Kinder 🤭
Ich habe ein paar Exemplare gesehen, die ich toll fand. Dann kam mir aber in den Sinn, dass sie evtl ein Kind wird dass es garnicht toll findet, vorgelesen zu bekommen.

Daher meine Frage, ob es dies tatsächlich gibt.

17

Also ich denke, dass man jedes Kind zum Bücherliebhaber machen kann. Meine 4 Neffen und meine Nichte nennen mich die Büchertante. Seit Geburt gibt es ausschließlich Bücher von mir: zum Geburtstag, zu Weihnachten, zu den Ferien....
Alle 5 sind mittlerweile Büchernarren und zwischen 5 und 13 Jahre alt.
Klar, die haben ihre Vorlieben, der eine mag es gerne Spannend, einer steht auf Tiergeschichten, der nächste mag Sachen im Comic-Stil. Aber am Anfang denke ich, kommt es einfach darauf an, irgendetwas anzubieten.

Unser Zwerg ist 7 Monate alt. Die ersten Bücher für ihn hab ich in der Schwangerschaft gekauft. Interessieren werden sie ihn aber vermutlich erst in einigen Jahren. Klar, er hat auch jetzt schon Bücher in Nutzung, aber auch für die nächsten Jahre liegt hier schon viel rum. Auch, weil der große Bestand bei meinen Geschwistern wieder zu mir zurück kam;))) ich hab sie nicht gezählt, aber an die 100 sind es sicher....

Also: Kaufen kann man natürlich schon!

weiteren Kommentar laden
8

Tut mir leid für die Verwirrung. Ich meinte nicht, dass ich das jetzt schon vorlesen möchte. Sondern jetzt kaufen wo sie noch n baby ist, für später zum vorlesen 😅

10

Ich hab es auch erst so wie die anderen verstanden. 😅
Ich gestehe, dass ich auch schon das ein oder andere Vorlesebuch gekauft hab (keine Baby/Kleinkindbücher) und hoffe natürlich, dass sich unsere Tochter irgendwann dafür interessiert. Ich habe Bücher auch immer geliebt. Haben jetzt auch noch einige von einer Nachbarin geschenkt bekommen. Aktuell mit knapp 15 Monaten klappt das Vorlesen leider noch nicht so. Sie blättert meistens wild in den Büchern rum, aber sie guckt schon sehr gerne ihre Baby/Kleinkindbücher an und unsrem Umfeld kenne ich kein Kinder, die absolut gar kein Interesse an Büchern haben.
Lange Rede kurzer Sinn: wenn du Lust hast, Kauf doch einfach das ein oder andere Buch. Selbst wenn sie mal kein Interesse hat, kannst du es ja verschenken oder weiterverkaufen.
Liebe Grüße!

9

Ich lese meiner Tochter oft vor. Sie ist 8 Monate alt. Natürlich versteht sie das noch nicht. Man könnte ihr ne Steuererklärung vorlesen. Aber ich finde es einfach schöner ihr Winnie Puh und sowas vorzulesen. Mache ich jetzt seit sie etwa 3 Monaten ist. Wenn sie ruhig und entspannt ist ist das immer super. Man muss natürlich etwas aktiver vorlesen. Da es dabei eher um die eigene Stimme und die Gestik und Mimik geht. Mittlerweile lesen wir auch seltener. Seit meine Tochter krabbeln kann, ist lesen natürlich nicht mehr täglich angesagt. Aber immernoch oft. Ich habe Winnie Puuh schon vor der Geburt gekauft. Mittlerweile haben wir auch Räuber Hotzenplotz gelesen. (Mehrfach. Sowie Puh Bär)

16

Mit aktiver vorlesen, meinst du die Stimme richtig schauspielern lassen, nehme ich an 😄 dann könnte ich ja doch jetzt schon ausprobieren, wie sie auf Geschichten reagiert. Vor 2 Monaten war das noch total uninteressant. Aber da sie 5 Monate alt wird, warum nicht.

Danke für deine Antwort.

11

Hallo,
Ich habe noch nie von einem Kind gehört, das mit Büchern aufwachsen darf und sich nicht interessiert...
Wenn in einer Familie niemand liest und immer nur ferngesehen wird und das Kind soll sich plötzlich mit nem Buch beschäftigen, dann kann ich es mir vorstellen, das das Kind das langweilig findet, weil die Bilder sich ja nicht bewegen und so...
Da du dir aber ja Gedanken um Bücher machst und vorlesen möchtest gehe ich davon aus, das es bei euch eben nicht so abläuft und dann ist ein Interesse quasi vorprogrammiert...

Kinder, Phantasie und Geschichten gehören einfach zusammen!

Also Kauf ruhig schon Bücher, die dir gefallen, oder die deinem Kind evtl mal gefallen könnten, so kannst du früh das Interesse wecken...

Mein Sohn z.B. liebt es in Büchern zu blättern und immitiert mich beim Vorlesen (er ist 14Monate) er nimmt ein Buch, klappt es auf und plappert vor sich hin, Blättert um und plappert weiter, zeigt auf die Seiten usw. Das ist irre süß! Ich bin aber auch eine echte Leseratte und er kennt es von Anfang an, das ich Bücher um mich Stapler😅
Er ist sogar mit "richtigen" Büchern meistens sehr vorsichtig! Manchmal knabbert er sie auch an, oder ist wild, aber wenn ich sie ihm wegnehme und ihn ermahne vorsichtig zu sein kann ich sie meist sogar gleich zurück geben, ob er es versteht, oder der Tonfall es macht, oder er einfach kurz runter kommen muss und von sich aus vorsichtig ist weiß ich nicht,aber Zeitschriften werden gnadenlos zerfetzt, da Brauch ich nichtmal versuchen ihn zu stoppen, die werden Konfetti 😅🙈 mit pappbüchern ist er Mal vorsichtig, Mal nicht, ganz normal...

13

Stimmt, das habe ich mal irgendwo gelesen 🤔 dann freue ich mich darauf, ich finde die Geschichten so toll und ich selbst war immer so fasziniert davon, wenn meine Mutter was gelesen hat und ich dabei in eine Traumwelt fallen konnte 😍

Danke!

12

Wir haben hier auch schon viele Bücher zum Vorlesen, zum Teil nich von mir früher. Mein Mann liest unserem Sohn (8 Monate) immer etwas vor als Teil des Abendrituals, während ich das Abendessen koche.

Er liebt Bücher, vor allem das Umblättern macht er total gerne.

Ich glaube, Kinder mögen das gerne, was sie vorgelebt bekommen. Wenn die Eltern nicht lesen, mögen es die Kinder oft auch nicht (so erlebt bei meiner Schwester/meinem Vater, meiner Freundin und deren Sohn).

14

Danke dir ☺️ ja stimmt, so freue ich mich schon auf die Zeit 😄 jetzt lese ich ihr zwar auch vor, aber dann muss ich keine Angst haben, dass sie das langweilig finden wird.

28

Dass es Auswirkungen auf das Lesen der Kinder hat, wenn die Eltern Büchern nichts abgewinnen können ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen! Gibt u.a. Studien aus Amerika dazu...
Das hast du also sehr richtig beobachtet, wobei ich es erstaunlich finde, dass es so offensichtlich zu sein scheint... Oder du bist eine sehr gute Beobachterin 😘👍

15

Ich habe angefangen meiner Tochter Gute Nacht Geschichten vorzulesen als sie noch in meinem Bauch war. Nach der Geburt habe ich das weitergeführt. Daher hatten wir schon früh eine große Büchersammlung.
Immer Abends ungefähr zur gleichen Zeit, habe ich ihr eine kleine Geschichte vorgelesen. Es wurde unser Gute Nacht Ritual und ich hatte nie wirklich Schwierigkeiten oder Diskusionen, mit dem Zubettgehen. Meine Kinder zeigten von klein auf großes Interesse an Bücher und haben sehr große Ausdauer beim zuhören, aber auch beim Lesen ( meine Große geht in die erste Klasse) von Geschichten.

18

Stimmt, fürs zu Bett gehen kann ich ja auch jetzt schon was vorlesen.. Habe ein Buch in meinem Schweizer Dialekt geschenkt bekommen, welches kurze Geschichten hat 😄

Freut mich zu hören, dass es wohl interessant bleibt, wenn das Kind auch früh schon damit Erfahrung gesammelt hat. 😇

Danke euch für eure Antworten und Erfahrungen!