Baby 11 1/2 Monate brauch Brust zum einschlafen

Meine Tochter wird bald 1 und kann immer noch nur an der Brust einschlafen. Kann sie danach problemlos ins Babybett legen, habe schon versucht sie ins babybett zu legen und mit der Flasche zum einschlafen zu bringen, was auch 3 mal geklappt hat. Bei meinem Mann schläft sie auch so ein, da er aber um die Zeit auf der Arbeit ist Funktion das nicht. Will die ganze Zeit schon abstillen, aber sie weigert sich ohne Brust einzuschlafen und weigert sich dann zu schlafen, obwohl sie richtig müde ist. Habe es mal versucht durchzuziehen und waren im Endeffekt bis 4 Uhr nachts wach. Habe dann die Brust gegeben damit sie endlich schläft. Habe es mit kuscheln probiert und auch am Bett warten. Schreien lassen funktioniert nicht, weil sie sich ins Bett stellt bis ich komme und wartet. Hat Jemand Tipps?

1

Ja mein tipp ist die Brust zu geben.
Wozu der Kampf. Dein Kind scheint es noch zu brauchen.
Versuch es in einem Monat wieder. Oder lass das Kind entscheiden.

5

Wollte eigentlich schon im 6. Monate abstillen, hat aber nie geklappt, da sie ohne Brust nicht einschlafen möchte. (Bei mir zumindest) Stille seit dem 2. Monat nur mit einer Brust, klappt zwar trotzdem, aber ich ziehe ungern den Bh vor meinem Mann aus, da die eine Brust schon wieder normal ist und die „stillbrust“ ganz anders aussieht und ich mich so überhaupt nicht wohl fühle

2

ich sage es gleich, ich habe keine Ahnung!
Ich stelle einfach mal 2 Fragen:
Was ist bei deinem Mann eventuell noch anders (abgesehen von der Brust)?
Und könnte man das einschafen mit etwas anderem schönen auch noch verbinden? also zusätzlich zur Brust? wobei dies das "Problem" vermutlich nur verlagern würde?
Bin gespannt auf Erfahrungen....

6

Bei meinem Mann ist es das er keine Brust zum stillen hat. Sie schläft bei ihm einfach so ein und bei mir heult und macht sie solange rum, bis ich die Brust gebe, sonst schläft sie gar nicht...

3

Schreien lassen funktioniert nie außer das Kind schläft aus einer Panikreaktion heraus ein und lernt dann dass es keine andere Chance hat und ihm keiner hilft.

Rumtragen? Ein Lied dabei vorsingen? Schnuller?

Meine Tochter hat mit 14 Monaten von sich aus gelernt einfach in ihrem Bett einzuschlafen. Sie kann es theoretisch, klappt aber auch nicht immer. Sie krabbelt neuerdings zur Tür und macht Theater weil sie raus will. Geht auch vorbei :)

7

Hab ich alles schon versucht, nur den Schnuller nimmt sie von Anfang an nicht. Würde sie den Schnuller nehmen, würde das alles super klappen, aber sie brauch das nukkeln zum einschlafen

4

Lies mal diesen Artikel von Stillkinder dort wird ein sanfter Weg zum Einschlafen ohne Saugen beschrieben:

https://www.stillkinder.de/ohne-saugen-einschlafen-lernen/

8

Probier ich mal aus 😁

9

Hatte damals auch dieses tolle Interview mit Jesper Juul gelesen, schau mal hier:

https://www.derstandard.at/story/2000029131986/stillen-und-schlafen-kleinkinder-sind-gewohnheitstiere

„Es gibt zwei Dinge, die über kleine Kinder und Schlaf gesagt werden können. Das Erste: Wenn kleine Kinder müde werden, möchten sie, dass die Eltern auch schlafen. Und: Sie sind Gewohnheitsmenschen.

Die Tatsache, dass sie Gewohnheitsmenschen sind, ist nichts Emotionales, sondern liegt in der Art begründet, wie sich das Gehirn entwickelt. Geformte Muster und Verbindungen im Gehirn können verändert werden, allerdings nicht ohne Frustration. Denken Sie daran, dass gute, stabile Gewohnheiten Sicherheit bedeuten und somit das Gegenteil von Unsicherheit sind.
Versuchen Sie die Situation aus den Augen ihrer Tochter zu betrachten: "Mein ganzes Leben lang wurde ich zum Einschlafen gestillt. Und was passiert denn jetzt?" Genau das ist die Kindheit – gefüllt mit intensiven Lernprozessen, die in Frustration resultieren. Deshalb sollten sie, vielleicht so bald wie möglich, ihren Traum darüber, dass sie niemals wütend wird und sich beschwert, gut verstauen. Vorzugsweise an einem Ort, wo sie ihn nicht wiederfinden.“

Den fand ich auch gut 😊

10

Solange sie deine Brust und die Milch riecht,wird sie immer nach ihrer Wohlfühlquelle verlangen. Meine Freundin hat in der Abstillzeit den Papa das Abendritual machen lassen,bis sie keine Milch mehr hatte.Dann konnte sie ihn auch wieder ins Bett bringen. Er hat anstelle einer Milchflasche jedoch nur Wasser bekommen. Er war zu dem Zeitpunkt 8 Monate alt, Glaube ich