Schreien und durchstrecken nachts

Hallo,
Unser Baby ist nun 1 woche alt (Zwilling).
Unter Tag bzw 23 Stunden das liebste Baby überhaupt :) aber immer abend zur gleichen Zeit ca. 21 Uhr sucht er die brust, auch nach dem er gerade erst gegeseen hat (ich Stille nicht). Er schreit und streckt seinen Oberkörper nach hinten und macht holkreuz. Er reißt den Mund auf und wackelt mit dem Kopf und lässt sich nicht beruhigen auch nicht im Arm. Lefax und Beine abwinkeln hilft nix. 1 Tropfen auf Schnuller. Dachten nämlich vll Koliken. Was kann das sein? Wie können wir dem kleinen helfen?.
Danke

1

Hallo,

Das klingt nach Koliken. Sie schrieben das sie nicht stillen. Super.... es gibt eine Nahrung extra für Koliken. Aptamil Comfort. Wir hier auch von einigen Mamis empfohlen. Bei mir haben es 3 Kinder bekommen und ich bin mächtig beeindruckt und zufrieden. Können sie sofort 1zu1 füttern.

Lg

2

Hatten wegen kh oft milch Wechsel. Macht nichts oder? Danke 💕

4

Naja. Zu oft und zu viel ist nicht gut. Füttern Sie mal das Apatamil Comfort ca 1 Woche. Bis dahin sollte vesseeung eintreten sein.

Kleiner Tipp... bereiten Sie die Flaschen vor, in den Kühlschrank und wenn die Zwerge Hunger bekommen einfach in der Mikro erwärmen. Geht ruck Zuck. Ich bewahre flaschen max 3 Tage im Kühlschrank auf.

Lg

weitere Kommentare laden
3

Meiner hatte das abends auch oft. Klingt für mich nach der typischen Schreistunde. Wenn er die Milch nicht vertragen würde, hätte er das ja nicht nur abends. Bei meinem hat geholfen, ihn mir mit seinem Bauch auf meinen Bauch zu legen plus Schnuller, am besten deinen Oberkörper frei. Oder wenn gar nix half, dann bei YouTube"10 hours womb Sounds" abgespielt. Die kleinen haben einfach oft Gebärmutterheimweh. Und beim Osteopathen waren wir auch. Danach war es auch deutlich besser.