Wie lange baby abgeben bzw betreuen lassen?

Hallo :-)
Meine kleine ist jetzt 8 wochen alt.
Ab und an gebe ich sie auch gerne mal an die oma ab um einfach mal seelneruhig ein bad zu nehmen für ne stunde. Oder einfach mal um mit meiner großen Tochter was zu unternehmen, welche aufgrund vom baby sehr zurück steckt.

Welche zeitspanne ist denn in Ordnung wo man das kind in dem alter mal 'abgibt' ?

Sie wird gestillt, trinkt jedoch auch aus der flasche.
Habe auch immer 2 flaschen frisch abgepumpte milch bereit stehen, falls ich mal sponatn schnell los muss wo ich die kleine nicht mitnehmen kann.
Selbst das zu bett bringen, klappt bspw bei der oma super gut.
Die frage die sich bei mir da nur auftut... schadet es der emotionalen Bindung wenn da ab und an so ein fliegender wechsel stattfindet ?

1

Ich denke dein Kind bekommt einen tollen Menschen als weitere Bezugspersonen dazu.
Wie lange du das mit dir vereinbaren kannst ist ja dir , bzw jedem selbst überlassen!


Ich für meinen Part habe meinen Sohn (jetzt 14 Monate) bisher nicht länger als 5 Stunden mit dem Papa alleine gelassen.
Das liegt aber mit an unserer Vorgeschichte / Krankheitsgeschichte und das keine omi dicht dran wohnt.
Wer weiß wie es gewesen wäre wenn er gesund und ne omi in Reichweite gewesen wäre.

2

Meine Tochter wae gestern mit Papa 5Std alleine, heute werden es 7-8Std. Ich hab zum Beispiel kein Problem mal länger weg zu sein. Da ich nicht Stille kann ich gut paar Stunden oder mal nen Tag weg gehen. Kommt immer auf dich selber drauf an :) Da gibt es keine Richtlinien.

3

Meiner Meinung nach gibt es kein allgemein gültiges „richtig“ oder „falsch“.
Für EUCH muss es passen. Dein Baby fühlt sich wohl bei Oma, die Oma macht es gerne, also passt in meinen Augen alles!

4

Mein kleiner war 5 Tage alt als wir ihn wegem Umzug für ein paar Stunden zur Oma gegeben haben. Mein Partner fährt auch mal mit ihm alleine weg.
Es lief alles super, ich denke nicht dass das ein Problem darstellt und dem Kind schadet ganz im Gegenteil. Ich bin froh wenn er die Möglichkeit hat seine Familie kennenzulernen😄 und den hundemüden Eltern tut es auch mal gut wenn ab und zu wer kurz übernimmt😁

5

Die Zeitspanne so wie du es für richtig hältst und dich wohl fühlst.
Die Bindung wird nicht leiden, eher bekommt dein Baby einfach noch eine weitere Bezugsperson dazu.
In der Regel arbeitet der Papa und hat trotzdem eine tolle Bindung zum Kind.

Macht es so wie ihr es für richtig haltet.

6

Sei doch froh wenn deine Kleine sich bei der Oma wohl fühlt. Auch Mamas müssen mal was erledigen oder brauchen eine Auszeit.

Ich musste vorigen Monat eine verpflichtende Fortbildung machen, da war mein Kleiner (jetzt fast 5 Monate) zwei volle Tage bei Oma, geschlafen hat er bei uns. Es hat beiden gefallen und er hat mich trotzdem noch lieb.

Bei der Oma habe ich keine Bedenken meinen Sohn so lange wie nötig abzugeben. Und ein Baby soll ja auch andere Bezugspersonen haben, damit im Notfall wer einspringen kann (Krankheit, Unfall, etc.).

Glg

7

Hallo,

nein, es schadet eurer emotionalen Bindung nicht, wenn du dein Baby bei Oma "abgibst". Wenn du dich damit wohlfühlst und Oma sich gerne kümmert ist doch alles in Ordnung.

LG

8

Warum sollte es dem Kind den schaden? Wenn die Oma gut aufpasst, ist doch alles in Ordnung. Ausserdem findet zwischen Vater und Mutter auch fliegender Wechsel statt (so war es zumindest bei uns). Kinder sind darauf ausgelegt, mehrere Bezugspersonen zu haben. Dass Mütter häufig mehrere Jahre lang zuhause bleiben und durchgehend das eigene Kind betreuen, ist ja eine relativ neue Erfindung, keine hundert Jahre alt.

9

Das darfst du entscheiden, da gibt es kein richtig oder falsch.

Der Bindung schadet es überhaupt nicht.

Meine Mama ist tagesmutter und hatte Kinder ab Mutterschutz in vollbetreuung und diese haben trotzdem eine sehr gute Bindung.