Moro-Reflex sehr stark ausgebildet

Hallo zusammen,

meine Tochter ist inzwischen 9 Wochen alt (korrigiert 6,5 Wochen) und hat seit drei Tagen sehr häufig den Moro-Reflex. Bisher kam er immer mal vor, aber nicht so häufig und nicht so intensiv. Bisher hat sie sich zwar kurz erschrocken, aber das wars dann auch. Jetzt kam es zweimal vor, dass sie sich mehrfach kurz nacheinander erschrocken hat und dann anfing zu schreien. Es hat eine Weile gedauert bis ich sie beruhigen konnte, danach war dann alles wieder ok. Beide Situationen waren völlig unterschiedlich: einmal wurde sie vom Liegen in den Fliegergriff genommen und schaute quasi von der Person weg in den Raum und beim zweiten Mal lag sie nach dem Spaziergang im Kinderwagen während ich im Bad Hände gewaschen habe. Laute Geräusche oder helles Licht o.ä. gab es in beiden Fällen nicht.

Ich weiß, dass der Reflex sich meist bis zum 4. Monat legt und verschwindet und vorher normal ist. Aber in dieser Intensität? Kennt das jemand? Ein bisschen beängstigend war es zugegebenermaßen für mich dann doch weil ich es bisher so nicht kannte...

1

Meine Maus hatte das nur kurz und nicht so intensiv. Aber falls Dein Baby gerne gepuckt wird, könnte das helfen.

Alles Gute Euch 🍀

5

Danke für den Tipp. Nachts haben wir sie in den ersten Wochen tatsächlich gepuckt, das hat ihr gut geholfen, mittlerweile mag sie es leider gar nicht mehr. Aber derzeit ist der Reflex auch eher tagsüber ein Problem, da sie als Bauchschläferin nachts nicht betroffen ist:-) lg

2

Herr Wurm ist 5,5 Monate und hat es immer noch wenn er einschläft 🙈 die Arme hat er auf dem Bauch die rutschen beim entspannen runter und zack geht der Reflex an🙈 es ist aber schon deutlich weniger geworden.
Da er nun viel auf dem Bauch schläft ist es in der Nacht nicht mehr.

6

Nachts hat sie das auch noch wenn sie mal auf dem Rücken liegt, es passiert auch wenn sie in die Tiefschlafphase wechselt habe ich den Eindruck. Die meiste Zeit schläft sie aber auxh auf dem Bauch, sodass sie zumindest nachts zum Glück davon verschont bleibt :-)

3

War bei uns auch ganz stark. Sie lag dann sekundenlang mit weit aufgerissenen, panischen Augen da und versuchte drauf klar zu kommen. Haben uns auch ein bisschen Sorgen gemacht, vorallem weil es immer aus dem Schlaf heraus kam und sie sehr lange Zeit kaum zum Schlaf kam tagsüber. Da hat sie auch viel geschrieen. Klar - wenn man eigentlich schlafen will und nicht darf. Waren beim Osteopathen ohne irgendwelche Wirkung. Tatsächlich hat es sich dann ab dem 4. Monat gebessert und ist jetzt mit 6 Monaten fast verschwunden.

7

Osteopathie haben wir auch hinter uns, bei der Behandlung dort war tatsächlich die erste geschilderte Situation, in der sie sich erstmals so erschrocken hat, dass sie hinterher geschrien hat. Aber die Osteopathin kann gegen den Reflex an sich ja leider auch nicht helfen 🤷‍♀️ ich hoffe einfach dass sie diese schlimmen Erschreckensmomente nicht mehr oft bzw am besten nie mehr erleben muss und die Zeit das Problem löst.... genau wie die Bauchschmerzen und das kurze Schlafen und und und ... 😂

4

Meine Tochter hatte es auch ganz extrem, auch mehrmals hintereinander. Ich hab mir ziemlich Sorgen deshalb gemacht. Als kleiner Tipp: wenn es mal wieder vorkommt Filme es mit dem Handy und zeig es dem Kinderarzt.so hab ich es gemacht, anders hätte ich mir wohl weiterhin starke Sorgen gemacht. Lg

8

Das hab ich tatsächlich auch schon überlegt, aber ich hab bisher kein Muster erkannt- ich kann es also nicht reproduzieren um es filmen zu können 🤷‍♀️ ich hoffe einfach dass es möglichst nicht mehr vorkommt- zumindest nicht so schlimm dass sie schreit :-( aber es beruhigt zu wissen, dass es anderen auch so geht bzw ging

9

Bei mir hat es auch gedauert bis ich es auf Video bekommen habe. Aber es kam bei uns immer mal wieder und ich habs einfach nicht aus dem Kopf bekommen. Ich hoffe natürlich, dass es bei euch nicht so ist