BMI beim Baby

Hallo,
Wir hatten heute U5. Die kleine wird nächste Woche 6 Monate alt, misst 66 cm und 8 kg. Laut Ärztin ist die Gewichtszunahme zur U4 gut. Laut Perzentillen sind Gewicht und Größe auch ok.
ABER warum gibt es für Babys schon einen BMI??? Laut der Kurve ist sie übergewichtig.
Ich mache mich darüber keine Gedanken weil sie gut proportioniert ist. Aber sowas kann einen schon verunsichern...
Lg

1

BMI ist schon lange veraltet.
selbst ein Bodybuilder ist nach Tabelle übergewichtig, weil er meist sehr viele Muskeln hat.
Ich finde das Gewicht für Ihr Alter genau richtig, außerdem kann man ja nicht sagen wie groß Dein Mädchen später wird und ibs auch mal ne Gewichtsstagnation gibt.

Ich würde mir keinen Kopf darüber machen,
solange bei der kleinen alles in Ordnung ist

2

Genauso seh ich das auch 🤗 danke dir 😊

3

Aber warum ist sie übergewichtig, wenn Größe und Gewicht laut Perzentile ok sind?
Das verstehe ich gerade nicht 🙈

Einen BMI gibts doch gar nicht für Babys?! 🤔
In die Kurve hingegen werden die Angaben eingetragen, um den Verlauf zu verfolgen. Liegt das Kind immer auf einer ähnlichen Perzentile, ist alles ok. Gibt es aber mal gravierende Abweichungen, muss auch das nichts heißen, dann wird aber evtl der Verlauf etwas genauer kontrolliert.
So war es ja in der Schwangerschaft schon 🙂

6

Ich wusste es auch nicht aber die letzte Seite im U Heft zeigt den BMI und meine Kia macht da immer brav ihr Kreuzchen...
Wie gesagt finde ich unsere Kleine gut proportioniert, sie hat den süßen Babyspeck😊
Und man merkt jetzt schon umso mobiler sie wird das es sich einfach einoendelt🤗

4

Finde das auch immer furchtbar, kommt doch auch drauf an wie groß und schwer die Krümel bei der Geburt waren ...unser Zwergi ist mit 22 Wochen ca 72 cm und wiegt 9 Kilo ...ich stille, das Löffelchen 🥕 Brei seit ca 1 Woche fällt nicht ins Gewicht...er hatte aber auch schon fast 4 Kilo bei Geburt und Papa ist riesig

5

Meine ist knapp 65 cm und wiegt 7,7 kg also fast genauso. Ich empfinde sie schon als ein wenig moppelig, aber süss moppelig. Ich habe mir nie Gedanken gemacht, dass sie zu dick ist. Oh je, das sind doch Babys 🤷🏻🤷🏻 gibt's da zu dick schon ???

7

Meine Kia hat ja zum Glück auch gesagt das sich Gewicht und Größe gut entwickeln aber wenn man dann zu Hause mal das Uheft durchschaut und so eine Entdeckung macht dann fragt man sich echt warum es so eine Kurve jetzt schon gibt 🙄

8

Da bin ich auf unsere U5 gespannt die ende September ansteht. Dann ist die kleine fast 6 Monate alt.

Aber sie wiegt heute schon 8.6kg und ist knapp 65 cm groß ..🙃

9

Meine Kleine hatte 68cm und 8,6kg. War irgendwo auf der 90. Perzentile. Dann fing sie an zu krabbeln (sehr kurz nach der U5) und hat fast nix mehr zugenommen. Für 1kg haben wir fast 1 Jahr gebraucht und mit 19 Monaten ist sie ne schlanke Maus mit 10,3kg. Das ist irgendwo um die 25. Perzentile. 🤷🏼‍♀️ Und entspricht etwa ihrer Geburtsperzentile.
Mit der Mobilität geht das alles wieder und meine Kinderärztin hat sich auch nie Gedanken gemacht und fand die Proportionen immer gut.

10

Genauso dachte ich mir das schon, umso mobiler umso mehr "verwächst" sich das 😊

11
Thumbnail Zoom

Sind jetzt zwar Frauen aber schau mal.
Genau so gibt es Babys da sind die Beine länger oder der Oberkörper oder eben die Arme.
Wenn der Kinderarzt sagt es ist alles Okey dann ist das so.
Bmi ist absolut veraltet ☝🏼

12

Kinder wachsen in Schübe, erst in die Breite, dann in die Länge.

Mein älterer Sohn ist seit der Geburt sehr zart und immer, wenn er nur ansatzweise Babyspeck angesetzt hatte, wusste ich, dass er wächst. So war es dann auch immer😊

13

Ich wünschte, wir würden endlich mal die 8 Kilo knacken - mit 10 Monaten immer noch bei 7,3 kg :-D Wie du siehst, gibt es immer Grund zur Besorgnis ;-) Sofern die Ärztin zufrieden ist, würde ich mir gar keine Gedanken machen. Unsere Tochter ist nach allen Berechnungen permanent "leicht mangelernährt", obwohl sie ein absolut durchschnittliches Geburtsgewicht hatte.

Es gibt Babys, wo das Gewicht wirklich grenzwertig ist. Eine Bekannte hat eine Tochter im gleichen Alter wie unsere, und sie wog mit 7 Monaten schon fast 11kg. Sie bekommt ihre Füße nicht in den Mund, weil so viel Bauch im Weg ist. Sie rollt sich fast nie, weil es so viel Kraft erfordert. Ihre Klamotten sind alle selbstgenäht, weil nichts passt. Und das ist ein reines Still-Baby gewesen, lag also nicht an zuckerhaltiger Beikost oder so. In diesem Fall hat der Arzt dann auch eingegriffen (ich glaube, es gab dann einen sehr strengen Plan, nachdem gestillt wurde, aber ich weiß es nicht genau), und das würde bei euch auch passieren, wenn wirklich Grund zur Besorgnis besteht. So lange sich das Gewicht einigermaßen gleichmäßig entwickelt, keine großen Ausreißer nach oben oder unten, und das Baby fit und munter ist, ist doch alles super.