Liebt man seine Kinder auf unterschiedliche Art und Weise?

Mir stellt sich die Frage seid unsere zweite Tochter geboren ist.

Meine Große ist 3 und wir lieben sie wirklich über Alles!
Unsere zweite Tochter ist jetzt knappe 10 Wochen und natürlich lieben wir sie auch,aber irgendwie anders wie die Grosse.

Ist das normal?

Wird die Liebe mehr,umso älter sie werden?!

Sorry ich will nicht dass man mich falsch versteht,natürlich liebe ich beide!
Aber ich mache mir Gedanken ob es normal ist,dass es eben auf unterschiedliche Art und Intensität ist.

Eine 3 jährige Reift ja in ihrer Persönlichkeit ,ein Säugling hingegen schafft es ja jetzt erst ein kleines Lächeln über die Lippen zu bekommen.

Vielleicht können mir mehrfach Mamas berichten :-)

6

Mein Zweiter ist erst 4 Wochen, daher kann ich es dir nicht genau beantworten, aber ich denke, es ist vergleichbar mit der Liebe, die man zu seinen eigenen Eltern hat🤔 Man liebt beide, aber für andere Dinge.

Meine Mutter liebe ich (u.a.) dafür, dass sie mir unverblümt ihre Meinung sagt und mir Dampf macht, während ich meinen Vater (u.a.) dafür liebe, dass er genau merkt, wenn ich nur einen Zuhörer zum Dampf ablassen brauche.

Ich denke, dass man sich vielleicht wirklich einem Kind näher fühlen kann, wenn es sich zB. für das selbe Hobby interessiert.

Ich liebe zB auch meinen Partner nicht jeden Tag gleich. Manchmal sehne ich seinen Feierabend entgegen und am nächsten Tag würde ich ihn gerne mal für 2 Tage Zwangsverschiffen😅 Im Idealfall mit den Kindern😜

1

Hallo. Ja ich glaube man liebt unterschiedlich aber nicht weniger.

Meine große ist fast 8 und die kleine fast 5 Monate. Ich liebe beide überalles aber die liebe fühlt sich unterschiedlich an.

Mag daran liegen das liebe mit den Jahren wächst. Nichtsdestotrotz sind beide meine absoluten Lieblinge die ich niemals mehr hergebe :)) 🤩

2

Meine beiden Söhne sind 2 3/4Jahre und 4,5 Monate. Ich liebe beide, aber ja ich liebe sie unterschiedlich. Den die beiden sind ja auch unterschiedlich.

Ich sehe da auch kein Problem drin. So lange ich beiden zeige das ich sie liebe und zwar jeden auf seine Weise.

3

Liebe wächst mit der Zeit, das ist völlig normal.
Viele schreiben beim ersten Ultraschallbild ich liebe es über alles.
Ich war immer der Meinung und bin es immer noch ich kann nichts lieben was ich nicht persönlich kenne. Nun ist unser Sonnenschein 5,5 Monate alt und die Liebe wird jeden Tag größer 🥰

4

Ich habe bisher nur 1 Kind, aber genau das ist meine Angst, wenn ich daran denke, wie es wird, wenn nr. 2 kommt. Hast du das Gefühl dass du Nr. 1 oder Nr. 2 "mehr" liebst?
(Blöde Frage)

7

Meine Gastmutter hat mir mal gesagt, dass Liebe keine feste Menge, sondern ein Kreis ist. Mit jedem Kind wird der Kreis größer.

Diese Vorstellung fand ich sehr schön😊

8

Nein,keine blöde Frage.

Hm,mehr würde ich nicht sagen.

Aber meine Große Tochter lieb ich irgendwie intensiver...das darf aber auf keinen Fall falsch rüber kommen.
Sie ist 3. Ein tolles,offenes,aufgewecktes Mädchen dem ich jeden Tag mit Begeisterung beim wachsen und erkunden der Welt zu schaue.

Meine jüngste Tochter liebe ich auch,aber dieser Charakter ist ja gerade noch im ganz anfänglichen Reifeprozess.

Wie eine Userin hier schon schrieb,man liebt ja oft Dinge an Personen.
Und da ein Säugling noch nicht wirklich viel kann,kann man das mit einem älteren Geschwisterkind nicht vergleichen.

Ich denke die Gedanken sind wirklich ganz normal und die Liebe reift einfach mit der Zeit ❤️

weiteren Kommentar laden
5

Puh, ich habe meinen Text jetzt mehrfach angefangen zu schreiben und wieder gelöscht- weil ich nicht weiß wie ich das formulieren soll.

Ich sage jetzt ja, man liebt seine Kinder auf unterschiedlicher Art und Weise, aber "gleich viel".

Ich habe vier Kinder. 12 Jahre, 3,5 Jahre, bald 2,4 Jahre und das vierte in 5 Tagen 10 Monate alt.
3 jungs und ein Mädchen.
Alles grundverschiedene Persönlichkeiten aber alle haben von der ersten Sekunde mein Herz erobert.

Ich weiß du das meinst, aber ich kann es nicht erklären außer so, dass alle "die gleiche" Liebe auf unterschiedlicher Art und Weise erfahren 😂

9

Ich glaube die liebe ändert sich ja auch sowieso im Laufe der Zeit. Sei es jetzt beim Partner als auch bei den Kindern, als auch zu den eigenen Eltern.
Am Anfang einer Beziehung hat man noch die rosa rote Brille auf und ist einfach verliebt und dann wird diese Liebe im Laufe der Zeit immer tiefer und inniger und ändert sich von simpler Verliebtheit in Vertrautheit und Liebe.
Als Kind liebt man seine Eltern bedingungslos ganz egal ob es gute oder schlechte Eltern sind. Da ändert sich das auch im Laufe des Lebens und diese Liebe wird reflektierter.
Bei den eigenen Kindern kann man anfangs vielleicht einen Charakter erahnen und dann lernt man nach und nach die Persönlichkeit kennen. Man liebt sie von Anfang an aber auch diese Liebe ändert sich halt einfach mit der Zeit, weil man einfach im Laufe der Zeit sein Kind kennenlernt in all seinen Aspekten.
Ein Baby ist halt hundert Prozent abhängig von einem, da muss man es halt einfach lieben um sein Überleben zu sichern. Das ist denke ich auch irgendwie biologisch festgemacht. Wenn immer mehr Charakter durch kommt findet man einfach Eigenschaften, die einem so gut an seinem Kind gefallen und die Liebe ändert sich.
Ich glaub da sollte man sich einfach keine all zu großen Gedanken dazu machen. Liebe ist einfach unterschiedlich, das heißt aber nicht, dass man irgend eines seiner Kinder weniger liebt nur weil man es anders liebt.

11

klar. ja das ist so. und ich schäme mich auch gar nicht dafür.

meine 4 sind mittlerweile 9-17, und sowas von grundverschieden, die KANN man gar nicht auf die elbe weise lieben... klar liebt man den kleinen draufgänger irgendwie anders als schwiegermamas liebling (der, der immer lieb sein und gefallen will) und meine kleine karriere-zicke anders als das puppenmütterchen... aber keinen weniger als den anderen, nur anders, auf eine andere art und weise.