Baby an andere gewöhnen

Hallo ihr Lieben,
Unsere Maus ist jetzt gute 9 Monate alt und ein absolutes mamakind ... schon immer.

Mir war es immer wichtig, dass sie schon früh andere Bezugspersonen kennen lernt. Habe deswegen im Februar angefangen sie 1x die Woche kurz bei meinen Eltern und Schwiegereltern zu lassen. Ging mal gut, mal schlecht.
Dann kam Corona ...

Seit Juni treffen wir und wieder richtig auch mit auf den Arm nehmen und so ...
Maus findet alle Leute doof. Solange ich in Sichtweite bin geht es meistens, aber wenn sie merkt ich bin weg, dann geht oft nix mehr.
Meine Schwiegereltern sieht sie seit Geburt täglich! Meine Eltern min 1x die Woche.
Bei den Omas wird es laaaaangsam etwas besser sodass mal ne Stunde geht, aber an mehr ist nicht zu denken.

Selbst mit Papa ist es nur so lala. Tagsüber meistens ok, aber nachts muss Mama her. Abends fertig machen muss ich sie auch, sonst gibt es hysterische Anfälle ... ins Bett bringt mein Mann sie, das ist dann wieder kein Problem 🤷‍♀️

Ich möchte gerne so langsam mal wieder etwas unabhängiger sein. Auch mal mit jemanden weg und die Maus mal einen Nachmittag bei der Oma lassen. Oder mal abends weg und jemand bringt sie ins Bett dann ...

Wie gewöhne ich sie weiter daran?
Es gibt kaum Fortschritte in den letzten 2 Monaten 😣

1

Was ist mit Nachts? Kommt sie da oft?
Wer muss dann übernehmen?
Wenn dein Mann sie ins Bett bringt kannst du doch nach dem Abendlichen fertig machen los gehen.
Deine Maus ist jetzt gerade mal so lange auf der Welt wie sie in deinem sicheren Bauch war. Du bist und bleibst ihr sicherstee Hafen und das ist auch gut so. Übt einfach weiter, habt ihr mal probiert, dass eine Oma bei euch auf passt du du gehst dann für 1-2 Stunden aus dem Haus? Dann hat sie wenigstens ihre gewohnte Umgebung.
Deine kleine ist einfach noch nicht soweit allein zu sein und das ist auch vollkommen in Ordnung in dem Alter.

6

Zum Trinken kommt sie nachts nur 1x Gen morgen, das ist kein Thema.
Ich bin nur mit meinem Mann eingeladen demnächst zum essen und gemütlichen Abend und ein Musical steht auch an Ende September (ob das überhaupt stattfindet ist natürlich fraglich). Eigentlich hatten wir geplant, dass Oma sie dann ins Bett bringt. Werden das demnächst mal testen, aber ich bezweifle dass das klappt.

Meine Schwiegereltern wohnen bei uns. Von daher haben sie immer die Möglichkeit einfach zu uns zu gehen, wenn Maus nicht mag. Aber hilft auch nicht immer ...

Ich finde es auch eigentlich nicht schlimm ... aber wenn man dann sieht und hört dass andere deutlich jüngere Babys einfach nen Nachmittag oder Abend bei den Großeltern sind und die Eltern mal Zeit für sich haben.
Dann frag ich mich schon, ob ich was falsch gemacht habe ...

2

In dem Alter kommt ja auch noch die fremdelphase dazu.
Dann ja noch die besondere corona Situation.
Das wird sich schon noch alles wieder legen.

3

wenn du sagst, dass sie entspannt mit anderen interagiert, wenn du im raum bist, ist das doch schon super!
jedes kind ist anders und ich würde das einfach ausbauen, was ihr schon habt. also lange mit anderen spielen und interagieren, wenn du dabei bist. erst wenn sie da so richtig entspannt ist und gar nicht mehr nach dir guckt, mal ganz kurz rausgehen und das dann langsam steigern. zu schnell überfordert ein so kleines kind noch

4

Bei uns ist es genau das Gleiche. Zur Zeit meiner Rückbildungsgym war der Kleine jede Woche bei meinen Eltern, das wollten wir eigentlich einfach so beibehalten. Während der ersten Coronazeit haben wir, vor allem eben um meine Eltern zu schützen, das dann gelassen und danach war es zuerst ganz schlimm mit allen anderen Menschen außer Mama und Papa und jetzt geht es gerade wieder etwas besser. Aber leider bleibt er auch nicht wirklich alleine dort. Was nun aber wieder geht ist spazieren gehen mit Oma und Opa zumindest. Wir sehen aktuell zumindest meine Eltern meistens 3mal in der Woche damit er sich immer mehr daran gewöhnt. Bei uns geht aber Gott sei Dank auch Papa fast genauso gut wie Mama und ich kann zum Mädelsabend am Wochenende oder sonst etwas machen. Denke aber auch dass die Phase von ganz alleine vorbei geht wenn sie dauerhaft gewohnt sind wieder Andere zu treffen 😉. Ach ja, mein Sohn ist 9.5 Monate alt. Einfach immer wieder probieren denke ich.

5

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

7

Hört sich total nach uns an, nur, dass unsere Maus schon etwas über 11 Monate ist. Und ins Bett bringen konnte mein Mann sie nur ein paar Abende, momentan geht das gar nicht. Da geht das hysterische Geschrei direkt weiter 😭 Bei den Großeltern alleine lassen klappt max 20 Minuten. Das war vor Corona noch ganz anders, gar kein Problem. Zwischendurch ging es auch mal wieder stundenweise, aber momentan heult sie teilweise schon, wenn ich nur mal auf Toilette gehe 😔 Von daher hab ich leider keinen Tipp, aber bin beruhigt, dass es nicht nur uns so geht 🤗
LG, ladyschatzi mit S. 💖

8

Ja tagesformabhängig kann ich auch nicht mal aufs Klo, wenn wir woanders sind ... 🙄

Eigentlich soll Motte im Januar in die Krippe... bis dahin muss noch einiges passieren 🤨