Geschwisterwagen, Buggy-Board, Tragetuch?

Hallo liebe Community,

Wir erwarten im April 21 Nachwuchs 😊 Zu diesem Zeitpunkt wird dann die große Maus 22 Monate alt sein.

Mir stellt sich nun die Frage welches „Transportmittel“ am sinnvollsten ist und wie andere Mamis mit Kindern im gleichen Alter es gemacht haben?

Die Große in den Buggy, das Kleine ins Tuch?
Einen komplett neuen Wagen anschaffen?
Buggyboard, aber bleibt die Große da auch drauf?

1

Denke das hĂ€ngt davon ab, wieviel Du mit Kinderwagen unterwegs bist. Wenn nur Kurzestrecken und nicht so oft, dann geht Tragetuch wie auch Buggyboard. Wenn Du lĂ€nger und viel unterwegs bist ist Geschwisterwagen viel praktischer weil dannn auch beide schlafen können bzw. Du nicht in Tragedauerstress gerĂ€tst. WĂŒrde das also alleine von Deinen Gewohnheiten abhĂ€ngig machen. Mit 22 Monaten wird es immer noch solche oder solche Phasen geben, dass dauerhaftes Laufen ohne MĂŒdigkeitsanfĂ€lle noch nicht die Norm sind.

2

Kommt bisschen darauf an wenn du viel zu Fuß oder in der Stadt unterwegs bist dann wĂŒrde ich an deiner Stelle einen guten Geschwisterwagen ( unbedingt nebeneinander nicht hinter oder untereinander die sind der grĂ¶ĂŸte Mist ) anschaffen . Tragen kann man sicher mal machen aber auf Dauer finde ich das keine Alternative mit Baby in der Trage einem Kleinkind hinterherrennen oder am Spielplatz beim Kletter ist das hinderlich . Ob ein Board geht kommt auf das Kind drauf an super gut schiebt sich der Wagen mit Board nicht fĂŒr kĂŒrzere Strecken geht das sicherlich aber bei lĂ€ngeren kann es auch schwierig werden . Bordsteine hoch und runter mit Board am Wagen sind hinderlich . Ich war oft froh das wir einen Geschwisterwagen hatten und ich besonders auch in der Stadt die Möglichkeit hatte das große Kind in den Wagen zu setzen und anschnallen zu können wenn es voll ist oder in den LĂ€den so schnell kann man gar nicht gucken wenn man mal was gucken will und schwupps ist das Kleinkind weg und man kann es im Laden erstmal wieder einfangen gehen + man muss stĂ€ndig aufpassen das es im Laden nicht anfĂ€ngt etwas auszurĂ€umen oder verstecken zu spielen . Aber auch bei einem Trotzanfall ( ein Kleinkind das sich steif macht bringt man nĂ€mlich so schnell auf kein Board #schwitz). Mein Fazit ein Geschwisterwagen ist auf jeden Fall eine Erleichterung ich finde mit zwei kleinen Kindern muss man sich das Leben nicht unnötig schwer machen .

3

Wir haben nichts davon gebraucht. Wir hatten das Baby im Kinderwagen und die Ă€lteren Geschwister sind gelaufen. Es waren nur selten so lange Strecken, dass das Ă€ltere Kind mĂŒde geworden ist. Das kam dann auf die Schultern. Aber so selten, wie das vorkam, hĂ€tte sich ein Geschwisterwagen o.Ä. nicht gelohnt.
Unsere AbstÀnde sind 18 bis 22 Monate.

4

Unsere sind 14,5 Monate auseinander. Wir haben uns keinen Geschwisterwagen angeschafft, wir gehen eh immer im Doppelpack spazieren. Unsere Transportmittel sind Kinderwagen, Kinderfahrrad zum schieben und Trage. Diesen Sommer haben wir uns auch einen FahrradanhĂ€nger/-jogger fĂŒr zwei gekauft. Super Anschaffung benutzen wir zum Fahrradfahren und manchmal auch so wenn wir keinen Lust haben eins zu tragen oder das beide schieben. Ein Geschwisterwagen wĂ€re schon praktisch aber den den wir wollen wĂŒrden wĂ€re auch gebraucht zu teuer, bin da zu geizig fĂŒr. Buggyboard hĂ€tte meine große kein Interesse, sie wĂŒrde zu wenig sehen und da bestimmt nicht darauf stehen/sitzen wollen auch nicht jetzt mit 2. Übrigens hat sie momentan eine Phase das sie die kleine nicht in den Kinderwagen lĂ€sst aber auch nicht auf das Schiebefahrrad. Also wird die kleine seit einem Monat getragen oder die beiden kommen in den Jogger.

5

Wir haben ziemlich genau 2 Jahre Unterschied. Bisher (Baby 8 Wochen alt) funktioniert es bei uns ganz gut mit dem BuggyBoard, wenn wir einkaufen oder spazieren. Wobei die Große gerne lĂ€uft und das Board nur bei MĂŒdigkeit von ihr genutzt wird oder an 'gefĂ€hrlichen' Stellen. Z.B. wenn wir ĂŒber die Straße gehen, stellt sie sich ohne meckern drauf, wenn ich sie auffordere. Wir wohnen lĂ€ndlich, da ist das Einkaufen und ne Runde drehen eher entspannt und es gibt keine ĂŒberfĂŒllten LĂ€den oder Gehwege.
Wenn Papa dabei ist, lĂ€sst sich die Große dann auch gerne mal auf den Schultern tragen ;-)
Zuhause/kurze Strecken ist der Kleine oft in der Trage. Das geht auch ganz gut.

6

Hallo,
Wir haben im April diesen Jahres Nachwuchs bekommen. Das nÀchstÀltere Kind ist da 20 Monate alt gewesen.
Ich habe einen großen Kinderwagen mit Wanne fĂŒr den Zwerg, einen Sportwagen (joie versatrax), mein Tragetuch und die Trage Limas Flex.
Den Sportwagen teilen sich die 2 Kleinen (hat Liegeposition). Wenn die GrĂ¶ĂŸere mit ihren 2 Jahren nicht mehr kann, wandert der Kleine ins Tuch.
Ich hatte bisher nicht das BedĂŒrfnis etwas anders zu machen in Sachen Kindertransport 😜.

Lg, Logo
Mit 4 kids an der Hand