Gewichtszunahme 4 Monate altes Baby

Hallo,

ich stille voll und wir waren heute beim Kinderarzt und die Kinderärztin hat bemängelt das mein Sohn in fünf Wochen nur 430 g zugenommen hat. Ich soll nun anfangen mit Brei damit er schneller zunimmt. Jedoch habe ich das Gefühl das er noch nicht so weit ist . Wieviel haben eure pro Woche so zugenommen bzw nehmen zu?

1

🤣🤣 Die gute weiß aber schon, das Brei erstmal weniger Kalorien hat als Milch? Meine Güte was lernen die im Studium?
Muss meine Schwägerin Mal fragen.
Wie sieht denn sein Gewicht aus? Also wie viel hat er gewogen und wie viel wiegt er jetzt?

2

Ach und hat er gut nasse Windeln über den Tag verteilt und ist ansonsten munter und gesund?

4

Er hat nach jedem trinken nasse Windeln und wirkt auch immer zufrieden danach. Vor fünf Wochen hatte er 6130 g und heute hatte er 6560 g

weitere Kommentare laden
3

Also unsere nahm bis ca 6 Monate, jeden Monat mind 1 Kg zu, die wiegt mit 8Monaten schon knappe 10kg.

Aber das kann sooo Unterschiedlich sein! Eine Freundin ihr Sohn ist 23 Tage jünger und wiegt glaube ich 2kg weniger und hat 3 Kleider grössen kleiner... Kinder wachsen nicht nach Tabelle.

Solange dein Kind zunimmt und ansonsten munter, fit und genug volle Windeln hat, würde ich mir keinen Kopf machen. Schon gar nicht Brei mit 4 Monaten! Erst wenn dein Baby soweit ist und 😊

6

Hi,
So eine Kinderärztin hatte ich bei meiner großen Tochter auch.
Sie war schon immer klein und zierlich, schon in der Schwangerschaft, hat aber gut zugenommen, war fröhlich, fit und munter. Trotzdem riet die Ärztin bei der U3 zur Flasche und bei der U4 zu Brei... Ging beides gar nicht bei meiner Tochter, sie war absolutes Brustkind.
Ich mache es kurz: hab viel versucht um die eigentlich ausreichende Milchmenge zu steigern und mich bisschen verrückt gemacht, wollte keinesfalls abstillen. Meinem Kind ging es ja augenscheinlich auch prima. Also anderen Kinderarzt gesucht, um Rat gefragt und als Antwort bekommen: "Sie machen alles richtig, Gras wächst auch nicht schneller, wenn man dran zieht". Er hat eine Zeit lang alle paar Wochen Gewichtskontrolle gemacht um zu schauen dass sie ihre Perzentile hält, das war's. Ich muss glaube ich nicht erklären, zu welchem Kinderarzt wir ab da gegangen sind :) Wenn du möchtest, suche ich mal ihre Gewichtstabelle raus, habe die Zahlen noch. Aber für mich klingt 430g in 5 Wochen gut, ohne jetzt selbst irgendwas gegoogelt zu haben, was "normal" ist. Geh nach deinem Bauchgefühl und hole dir evtl noch eine zweite Meinung ein. Meine Tochter wurde schlussendlich gute 9 Monate voll gestillt, bis sie Interesse an Essen hatte. Seitdem isst sie so gut wie alles in recht großen Mengen und ist immer noch ein Strich in der Landschaft, aber gesund und topfit.
Liebe Grüße und alles Gute 🤗

9

Das beruhigt mich jetzt ein bisschen 😊. Flasche nimmt mein kleiner auch absolut nicht, die verweigert er komplett. Wenn du mir die Tabelle mal raussuchen würdest, wäre das echt lieb :)

11

Vielleicht auch noch zur Beruhigung: mein Kleiner ist heute 16 Wochen alt und wiegt etwa 6000g. Am Montag geht es zur U4.
In den ersten Monaten nehmen die Kinder zwischen 150 und 250g pro Woche zu. Das ist ja auch schon eine gewisse Bandbreite. Diese rasante Zunahme bremst etwa im 4. Monat aber etwas ab. Damit klingt die Zunahme deines Kleinen gar nicht so ungewöhnlich. Ich habe gestern erst gelesen, dass im 4. Monat circa 500 völlig okay seien.

7

Hallo :)
Pro Woche weiß ich es nicht mehr, aber vom 2. bis zum 3. Monat waren es ca. 700 g, vom 3. bis zum 4. Monat waren es ca. 500 g.
Mit Brei würde ich nicht starten, wenn dein Kleiner noch nicht so weit ist und schneller zunehmen wird er damit auch nicht :)
Ich frage mich sowieso, wieso er laut Kinderärztin schneller zunehmen muss - er hat doch ein tolles Gewicht. Unsere Tochter wog mit 4 Monaten knapp über 5 kg.
Liebe Grüße

8

Bis zum 5. Monat hat mein Sohn monatlich 1kg zugenommen. Deine Ärztin hat nicht gelernt, dass Brei -anfangs- wesentlich weniger Kalorien hat als Milch.

10

Genau das haben wir uns auch gedacht, dass er doch durch die Muttermilch viel mehr Kalorien erhält.

12

Das Gewicht deines kleinen ist dich total ok!!

Lass dich nicht verunsichern und höre auf dein bauchgefühl! Zu früh mit Brei anfangen führt nur zu Frust bei Kind und Eltern!
Pauschal sagt man das Kind ist bereit für beikost sobald es sich in beide Richtungen drehen kann. Dann ist motorisch der Schluckmechanismus so weit dass sie sich nicht mehr am Brei o.ä.
verschlucken.
Gibt aber auch noch andere reifezeichen.

Unsere Maus hat mit 4 Monaten 5,5kg gewogen (und wiegt jetzt mit 9,5 Monaten gute 7kg). Sie ist schon immer zart, nimmt nur langsam zu.
Unsere Ärztin war und ist aber immer entspannt!
Ich habe 6 Monate voll gestillt

Hör auf dein bauchgefühl!!

14

Hey!

1. Jedes Kind ist anders! Wenn du dich mit der Einschätzung deiner Ärztin nicht wohl fühlst, dann suche dir lieber eine zweite Meinung auf! Ergänzend kannst du zudem dich mit einer Stillberatung auseinander setzen und mal genau den Verlauf des Gewichtes, Ernährung, usw besprechen. Es lohnt sich hierfür auch tatsächlich das Geld in die Hand zu nehmen und eine IBCLC einzuschalten. Vielleicht reichen bei einer wirklich nachweislich mangelhaften Zunahme 1-2 Stilltips, um ein paar Kalorien mehr in dein Kind zu bekommen.

Alles Gute Euch und nicht verrückt machen lassen!

22

Es gibt sogar viele ehrenamtliche Stillberaterinnen!!

24

Mag sein, doch Stillberatung ist kein geschützter Begriff, daher gibt es unter den ehrenamtlichen gelegentlich auch welche, die nicht so ganz die benötigte Fachexpertise haben, daher würde ich mich persönlich immer an zertifizierte wenden (habe in der Geburtshilfe gearbeitet). LG

weiteren Kommentar laden
15
Thumbnail Zoom

Hier meine Aufzeichnungen :-D
Sie ist übrigens Ende Juni geboren.

Unsere 2. Tochter ist jetzt 4 Monate alt und wog bei der U4 bei gleicher Größe knapp 1,5 kg mehr als die große Schwester damals, trotz gleicher Milch (ausschließlich meine ;-) )

18

Vielen Dank 😊

16

Hat sie etwas über Mangelerscheinungen erzählt? Unsere Tochter hat auch eher an der unteren Grenze zugenommen, die Ärztin hat damals gemeint, man solle solche Dinge nicht primär am Gewicht, sondern am Allgemeinzustand und an der Entwicklung festmachen, es gebe halt auch zierliche Kinder.

17

Nein hat sie nicht. Unserem Sohn geht es ansonsten prächtig und er ist fit. Und das er nicht satt wird, den Eindruck macht er auch nicht.