Baby zu früh hingesetzt :(

Hallo, ich habe unwissentlich Meine Tochter, die jetzt 9 Monate wird, 2 Monate lang jeden Tag hingesetzt. Mich hat gestern eine Freundin darauf aufmerksam gemacht, dass man das nicht machen soll, solange das Kind nicht alleine sitzt.
Sie sitzt total stabil und ich dachte, das ist dann in Ordnung. Sie hat nahezu Jeden Tag ihre halbe Wachheit gesessen.. nun habe ich Angst, meiner Tochter geschadet zuhaben:( und ein extrem schlechtes Gewissen:(((
Der kia Termin ist erst in 5 Tagen..
Meine Frage, soll ich sie in Zukunft gar nicht mehr hinsetzen und kann ich den Fehler beheben, oder ist es schon zu spät ?
Hat jemand mal Ähnliches erlebt?

1

Hi,
auch wenn es sicher nicht optimal ist, wenn deine Kleine stark genug ist um so zu bleiben und nicht die ganze Zeit umgekippt, ist es vermutlich nur halb so wird. Mit 7 Monaten kann die Muskulatur ja schon einiges. Beim KiA ansprechen kannst du das sicher.

2

Ich würde es lassen. Nicht weil es super schädlich wäre, aber einfach weil du ihr total die Motivation nimmst es selbst zu üben sich hinzusetzen.
Mein älterer Sohn konnte sich auch erst.mot knapp 10 Monaten selbst hinsetzen. Davor habe ich ihn nur zum füttern in seinen Stuhl gesetzt für kurze Zeit oder wenn er extrem motzig war auf meinen Schoß oder irgendwo etwas gestützt. Aber das waren nur Ausnahmen.

3

Lass es einfach für die paar Tage, in denen es sie jetzt lernt...

Denn solange sie sich nicht von selbst hinsetzt, kann sie sich auch oft nicht aus der Position selbst „befreien“.... auch wenn die Muskulatur im Sitze. Schon stark genug ist, hapert es ja noch ein bisschen an der Motorik...

Liebe Grüße

4

An die TE: stell dich aber darauf ein, dass deine Kleine u.U. die nächsten Tage sehr viel meckern wird und unleidlich sein wird, denn sie möchte natürlich wieder hingesetzt werden. Lege dich zu ihr, spiele mit ihr und gib ihr vielleicht neues Material zum Erkunden.
Wenn es gar nicht geht, trage sie herum aber setze sie niemals mehr auf den Boden zum Spielen!

Bald lernt sie es dann selbst und wird auch motorisch viel beweglicher werden und ist dann auch wieder zufrieden 😊.

Alles Gute für euch :-)

5

Ich denke nicht zwingend, dass du deiner Tochter damit jetzt schon nachhaltig geschadet hast. Aber du solltest das zukünftig wirklich sein lassen.
Für Stehen und Laufen etc. gilt übrigens das Gleiche: solange das Kind es nicht von alleine kann, ist es körperlich noch nicht soweit und man sollte es dann nicht in die Haltung „zwingen“. Vorallem beim Laufen: wenn das Kind ZWEI Hände zum Festhalten braucht, dann ist es einfach noch nicht so weit.
Aber mach dich jetzt nicht verrückt, dein Arzt wird dich sicher auch beruhigen können und ggf. Physio oder irgendwas verschreiben (das glaube ich aber nicht, dass das schon nötig ist).
Alles Gute.

6

Wir haben unseren ersten kind auch hingesetzt und er saß stabil aber von alleine konnte er nicht. Erst mit 10 monaten hat er angefangen von sich alleine hinzusetzen. Der ist jetzt 1 jahr und 8 monate ich würde sagen es hat ihm nicht geschadet🤷‍♀️

7

Mir 1 zu 1 genauso passiert.
Nun ist er knapp 10 Monate alt und setzt sich seit einem Monat von allein hin, hat es also trotzdem gelernt.
Manchmal muss man sich nicht allzu doll einen Kopf machen, auch wenn das nicht ideal war, aber wie Vorrednerinnen bereits sagten, wenn die Babys beim Sitzen nicht ständig umkippen, also schon ordentlich fest sitzen können, ist es nicht das allerschlimmste was man dem Baby antun kann.

Du bist absolut keine schlechte Mutter deshalb, bitte denk so etwas nicht!

8

Hallo Mamis,
Die Frage treibt mich auch schon länger um: Was genau ist zb mit sitzen gemeint? Alleine zb auf die Couch oder im Stühlchen?
Hintergrund: meine Kleine ist knapp 3 Monate und sitzt gerne auf mir oder steht auf meinem Schoß. Natürlich mit Festhalten etc, auch mal nur auf einem Oberschenkel und Beine links und rechts runterhängen.. ist das okay?
Im Wiegegriff meckert sie nur noch, am liebsten hängt sie über einer Schulter. Alleine im Stuhl etc lasse ich die natürlich nicht sitzen.

9

Hi,
das wichtigste „Problem“ dabei ist, dass die Wirbelsäule und die Hüftgelenke zu früh belastet werden. Dazu kommt, dass man dem Kind den Entwicklungsschritt quasi nimmt, manche Babys tun sich dann auch beim Krabbeln schwer, weil das Gehirn diesen Schritt vereinfacht gesagt vermisst. Für die Entwicklung ist es am besten, wenn die Kleinen alles von alleine und in ihrem eigenen Tempo lernen. Da ist die Reihenfolge auch eher Robben, krabbeln, hinsetzten, auch wenn einem mit Hochstühlen und Kinderwägen oft impliziert wird, dass Babys ab 6 Monaten sitzen sollen. Alle Babys sitzen gerne, das soll man aber nicht übertreiben. Wenn deine Kleine gerne so auf deinen Oberschenkel sitzt, schau, dass ihr Rücken oder Bauch auf deinem Bauch gestützt ist. Also nicht ganz senkrecht, sondern halb liegend. So wird ihre Muskulatur weniger belastet. Wenn sie später auch nicht viel liegen will, lieber ein Kissen nehmen, wo sie leicht erhöht einen besseren Blick hat. Und viel Bauchlage üben, da hilfst du sie in der Entwicklung. Was man wirklich meiden soll, ist die Kleinen zB im Hochstuhl oder auf der Couch zu setzten und dann noch mit Kissen zu stabilisieren.

10

Danke für dein Feedback! Ja, meist ist es ja nur sehr kurz, weil ich weiß, dass es nicht gut ist. Und ich müsste mehr Bauchlage üben 🙈
Einmal ohne Hilfe hat sie sich von Rücken auf Bauch gerollt, war aber eher ein Zufallstreffer, würde ich sagen.