Hilfe ­čśó Tee mit Honig....

Hallo ihr lieben,

Ich habe heute einen riesigen Fehler gemacht. Ich habe meiner kleinen knapp drei Wochen alten Tochter aus Versehen tee an den Schnulli gemacht der mit Honig ges├╝├čt ist... Ich hatte es total verrafft das ich den mit Honig ges├╝├čt habe ­čśľ...
Hat jemand Erfahrung auf was ich jetzt wie lange achten muss? Meinen Hebi meint w├Ąre nicht schlimm aber iwi lese ich ├╝berall was anderes und habe echt Angst um meine Kleine...

Ich k├Ânnte mich grad selbst erschie├čen f├╝r meine Dummheit.

Bin f├╝r jede Erfahrung dankbar.

Lg S.

7

Ich habe sogar Honig in Beikost bekommen, laut meiner Mutter. Da wird schon nichts passieren, der Honig aus dem Supermarkt ist auch ein "totes Produkt". Etwas anderes m├Âchte ich aber anmerken: Tee hat bei S├Ąuglingen/Neugeborenen nichts verloren, es ist auch absolut unn├Âtig, den Schnuler einzutunken. Wenn Du meinst, dass es das braucht, dann benutze Pre/Muttermilch.

10

Das habe ich mir auch gedacht ein 3 wochen altes baby braucht wei├č gott keinen tee und ges├╝├čt schon erst recht nicht. Wenn babys keinen schnuller haben wollen dann ist es halt so man muss es ja nicht erzwingen.

1

Da der Tee wahrscheinlich hei├č war, werden die Bakterien im Honig (falls ├╝berhaupt vorhanden) nicht ├╝berlebt haben. Einmal tief durchatmen und beim n├Ąchsten Mal besser aufpassen.

2

Das war am Schnuller ja bestimmt mega wenig Tee dran, ich kann mir irgednwie gerade nicht vorstellen dass was Schlimmes passiert
Du wirst noch mehr als den einen Fehler machen ... da muss man lernen irgednwie sich selbst zu verzeihen und sich nicht jedes Mal verr├╝ckt zu machen, aber ich verstehe dass du Angst hast! Wenn ich was falsch mache also mit meinem Baby bricht f├╝r mich auch eine Welt zusammen
Aber sonst w├╝rde ich heute und morgen mal auf den Stuhlgang achten ob er sich irgednwie ver├Ąndert und ob sie spuckt
Aber wie gesagt ich denke da passiert nichts.. :)

3

Vor 30 Jahren war es mit dem Honig noch nicht bekannt. Weil ich kein Schnulli wollte hat meine mum ihn in Honig getunkt weil sie dachte ich w├╝rde ihn dann nehmen... und ich lebe noch:) alles gut mach dir kein Kopf!!!!

4

Es ist ganz selten, dass wirklich was durch Honig passiert. Es ist nur eine Sicherheitsma├čnahme. Fr├╝her hat man Honig an die Brustwarze geschmiert, damit die Babies an die Brust gehen ( laut meiner Tante, die mir das geraten hat ­čÖä) .
Also mach dir mal keinen Kopf. Alles gut ! Und von dem bissel sowieso nicht. Alles Liebe

5

Der gute alte Honig-Suchreflex , wer kennt ihn nicht ­čśü

6

Meinem Papa wurde fr├╝her regelm├Ą├čig der Schnuller in Honig getaucht und der lebt auch noch. Also Schwamm dr├╝ber und n├Ąchstes mal einfach aufpassen.

8

Einmal tief durchatmen und versuchen, dir selbst zu verzeihen... einfacher gesagt als getan, ich wei├č ­čśë Aber da passiert in der Regel nichts, das ist nur eine Vorsichtsma├čnahme. Wie andere schon schrieben, fr├╝her hat man Schnuller in Honig getaucht (und meine Schwiegermutter, fr├╝her Krankenschwester (!!!), hat mir das f├╝r meinen Sohn auch empfohlen ­čÖä). Falls deine Tochter (zuf├Ąllig) Verstopfung bekommt, w├╝rde ich sie schneller als sonst dem Arzt vorstellen, weil das wohl meist das erste Symptom f├╝r Botulismus ist, aber es ist wirklich sehr unwahrscheinlich, dass irgendetwas passiert.

9

Hallo,
In Zukunft ist es wirklich richtig und wichtig darauf zu achten, dass dein Baby keinen Honig mehr bekommt bis das erste Lebensjahr abgeschlossen ist aber jetzt hei├čt es erstmal tief durchatmen. Es war eine sehr kleine Menge und das "Floppy Baby syndrome" ist selten. Der Name sagt im Endeffekt auch schon auf was du achten musst um deine Frage zu beantworten - wenn das Baby pl├Âtzlich nicht mehr richtig trinkt, lethargisch wird und schlaff rumliegt also keinen normalen Muskeltonus mehr zeigt, sollte man zum Arzt und auch den Honig erw├Ąhnen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass alles gut geht ist aber sehr sehr gro├č also mach dir keinen zu gro├čen Kopf falls du kannst ­čĄŚ

Lg

12

Dann ist es aber auch wirklich wichtig dass dein Kind im ersten Jahr seine H├Ąnde drau├čen nicht in den Mund nimmt, keinen Stein abschleckt etc. Botuli Bakterien sind in der Umwelt und durch Bienen eingeschleppt die sie an den Beinchen mit in den Bau tragen. Genauso gelangen n├Ąmlich diese bakterien in den Honig, sie sind im strassenstaub und auf steinen und die Bienen schleppen sie an den Beinen mit in den Bau.... alles was dein Kind ber├╝hrt und danach die H├Ąnde in den Mund nimmt birgt die selbe 'Gefahr.
Nur dass bei der dreckigen Hand im Mund jeder lacht und 'Dreck macht Speck' oder 'Dreck st├Ąrkt das Immunsystems ruft und bei Honig so getan wird als spiele man mit dem Leben seines Kindes.

13

Man kann auch ├╝berfahren oder vom Blitz getroffen werden.... Trotzdem gibt es M├╝tter wie bspw die TE, die sich an offizielle Empfehlungen zum Schutz ihrer Kinder halten... Es darf jeder handhaben wie er/sie es f├╝r richtig h├Ąlt aber ich hatte den Eindruck, als w├Ąre es der TE nicht zu viel Aufwand, auf Honig im ersten Lebensjahr zu verzichten. Da ich beruflich schon in Kontakt mit dieser Komplikation gekommen bin, kann ich schlicht nicht guten Gewissens etwas anderes empfehlen. Wie man Hygienema├čnahmen wie die von dir genannte handhabt, steht auf einem anderen Blatt und schlie├čt ja nicht aus, dass man dem Kind nur f├╝ttert, was auch unbedenklich ist :)

Lg

11

Die Honigpanik ist komplett ├╝berzogen da diese Bakterien ├╝berall vorkommen. Es sind nur Verdachtsf├Ąlle dass die Vergiftungen durch verunreinigtem Honig kamen. Ein runtergefallener Schnuller ist genau genommen genauso 'gef├Ąhrlich.'