Welche Größe für Walkjacke

Ich möchte meinem Winterbaby ne Walkjacke kaufen, damit es auf dem Heimweg vom Krankenhaus und später beim Spazierengehen nicht friert. Wahrscheinlich wird mein Baby recht groß werden, sodass ich die Erstausstattung in der Größe 62 kaufen werde. Allerdings Frage ich mit ob das auch für die Jacke gilt. Wie lange schätzt ihr kann das Kind die Jacke in der Größe 62/68 überhaupt tragen? So eine Walkjacke ist nun ja nicht gerade günstig. Zusätzlich für den Kinderwagen hole ich noch ein Lammfell. Vielleicht habt ihr aber auch grundsätzlich Tips für ein Winterbaby. Danke!

1

Das ist sehr unterschiedlich, wie lange welche Größen getragen werden.

Meine Tochter hatte 3 Monate 56 getragen und 3 Monate 62. 68 hingegen trug sie 3 Wochen.
Mein Sohn, zwar deutlich schwerer geboren, aber gleich lang, wächst mit seinen 4 Monaten gerade aus der 68 raus.

Ich finde, dass Jacken für so kleine Babys Schwachsinn sind. Im Maxi Cosi ist eine warme, aber nicht zu warme Einschlagdecke sinnvoll, im Kinderwagen ein Fußsack.
In der Trage könnte man über einen Anzug nachdenken oder eine schöne Tragejacke für den Träger.
Gerade in den ersten Wochen schlafen die Mäuse ja noch sehr viel und dann muss man sie ständig aus ihren Jacken und Anzügen herauspellen, wenn man irgendwo rein geht. Wir hatten einen Mucki Sack im Kinderwagen, den haben wir komplett bis über die Ohren zugezogen. Und wenn wir reingegangen sind, haben wir den Sack einfach aufgeklappt und fertig. Zum draußen stillen im Winter habe ich das Baby samt Sack rausgenommen, so war es jederzeit kuschelig warm.

Wenn es unbedingt Walk für ein Neugeborenes sein soll, dann am besten wollfleece, das ist kuscheliger und nicht so steif.

Ich habe meiner Großen erst eine Jacke angezogen, als sie langsam aktiver wurde und auch mal nach Dingen gegriffen hat. Also so 3/4 Monate. Dann hatte sie obenrum eine Jacke an und lag aber trotzdem in ihrem Sack. Den hatten wir ihr bis unter die Arme hochgezogen.
Mein Sohn erlebt jetzt bald erst den ersten Herbst.

3

Da stimme ich dir zu! Ich habe mir auch gleich gedacht, dass ich eine Jacke für den Anfang eher nicht so sinnvoll finde. Das ist ziemliche Fummelarbeit, finde ich zumindest. Wir hatten ebenfalls eine Einschlagdecke von Alvi und von Maxi Cosi.
Zur Not da noch ne Decke drüber. Im Auto kann man so dann super wieder aufdecken , wenn es zu warm ist, was mit Jacke nicht gut geht und meines Wissens sollten die Kids im Maxi Cosi auch keine dicken Anzüge und Jacken tragen.
Für den Kinderwagen hatten wir auch decken bzw einen Anzug für den ganzen Körper. Man holt die kleinen draußen ja vielleicht auch mal zum füttern raus und dann müssen sie da natürlich auch gut verpackt sein.

2

Way heißt denn "recht groß"? Meine Mädels waren alle zur Geburt recht propper und mit 52 cm nicht gerade klein, aber in Größe 62 wären sie versunken. Bei normaler Bekleidung passte die 62 ab etwa 4 Monaten. Die Wollwalkbekleidung von bspw. Disana fällt sehr groß aus. Die 62/68 passte am besten zwischen dem 6. und 10. Monat. Für meine Winterkinder hatte ich jeweils die Anzüge und Jacken in Größe 50/56 gekauft. Das reichte auch bei beiden über die kalte Saison.
ABER: Im Nachgang betrachtet hatte sich der Kauf er einer Jacke für den Winter beim Neugeborenen überhaupt nicht gelohnt. Ich fand Anzüge immer praktischer und bin dann bei Wollfleece hängengeblieben.

4

Oh euch allen vielen Dank für die tollen Tips. Dann werde ich eher nach Fußsack und Einschlagdecke gucken.

5

Hey,
Ich stimme meinen Vorrednerinnen zu und würde keine Jacke nehmen. Mein Anfang Dezember baby hatte letztes Jahr einen wollwalk Anzug in 62/68, der hat bis es warm wurde gepasst. Mein kleiner war ziemlich groß (56cm). Ich fand es so super. Im Kinderwagen war außerdem ein Lammfell und an sehr kalten Tagen noch eine Wolldecke. Er war immer schön warm und nicht verschwitzt, wenn ich mal einkaufen war oder so.
Lg