7 Monate alt: Schreit wiederholt, verweigert Brust

Hallo, meine Kleine macht mir heute Sorgen: Seit 19 Uhr schreit sie immer wieder ganz fürchterlich, bis sie für ungefähr 1 Stunde schläft, dann gehts wieder los. Brust verweigert sie, was total untypisch ist. Und ein leichter (?) Schnupfen bahnt sich an. Hattet ihr das auch schon mal in der Kombi? Ich tippe auf den 2. Zahn, obwohl der 1. fast unbemerkt gekommen ist. Ist es von Zahn zu Zahn unterschiedlich?

Mundsoor würde ich gerne ausschließen, aber sie lässt mich nicht reinschauen - gibts da einen Trick?

Ab wann muss ich zum Kinderarzt, wenn sie weiterhin nicht trinken will? Ich versuche später noch, Tee (kalt und warm) anzubieten.

Ist in einem solchen Fall ein Schmerzzäpfchen für Babys (Mexalen) auf Verdacht gerechtfertigt?

Müde Grüße

1

Wenn du denkst das sie Schmerzen hat gebe ein Zäpfchen, die kleinen sagen ja nichts 🤷🏼‍♀️
Und wir nehmen ja auch was wenn wir Schmerzen haben.

Wir haben diese Schreiphase gerade hinter uns gebracht. 2 Wochen lang jeden Abend Brust verweigert, geschrien, Umsicht geschlagen und das 2 bis 3 Stunden. Aber so plötzlich es gekommen war es hier auch von einem auf den anderen Tag auch wieder weg.
🤷🏼‍♀️ Schlafresignation würde ich tippen.

Herr Wurm wird nächsten Sonntag 7 Monate.