Erster Schnupfen (17 Wochen)

Hallo ihr Lieben,
Mein Baby 17W (kam aber 6W zu früh) hat den ersten Schnupfen - seit Donnerstag wuerde ich tippen. Da sie ein Souckkind ist und oft Milchpopel hat, dachte ich erst es sei nichts zumal sie auch in einem Sprung ist. Sie röchelt ohne NACL sehr aus der Nase..
Sie ist ganz tapfer nur weint ab u zu etwas schneller und braucht mehr naehe (habe sie oefter in der trage). Allerdings macht sie gern 1 schlaefchen nachmittags auf dem bauch (ich bin dabei) und das geht Aktuell eher nicht, der schnuller faelkt immer raus da sie wohl durch die nase in der Position zu wenig luft bekommt. Nachts schlaeft sie wegen dem spucken eh immer schraeg gelagert suf einem keilkissen, da geht es aktuell zum Glück mit NACL Tropfen. Gibt es da eine besindere Technik? Ich mache sie einfach rein - mal mehr mal weniger und nehme sie danach auf meine Schulter in der Hoffnung dass es abfließen kann. Danach niest sie oft.

Sie wirkt immernoch froehlich Und trinkt gut, hat unverändert Appetit.
Wir sind mind 2-3std am Tag an der frischen Luft spazieren.
Morgen Früh wollte ich mal fieber messen

Wie lange komme ich mit NACL Tropfen aus? Ab wann muss Man richtige Nasentropfen fuer Babies geben?
Muss ich noch etwas anderes machen?
Wann ist es vorbei?

Sie ist ein Frühchen, da habe ich immer Sorgen um ohre Bronchien. Husten haelt sich aber zum Glück in Grenzen

1

Man muss gar keine Nasentropfen für Säuglinge gegeben. Aber man kann sie geben.
Mein Sohn hatte mit ca 8-10 Wochen seinen ersten Schnupfen. Da gab ich ihm am Abend einmal Nasentropfen damit er überhaupt in den nachtschlaf findet.
Und hab ihm eine aufgeschnittene Zwiebel mit ins Bett gelegt. Das hält die Nase schön frei ( klappt auch bei erwachsenen).
Und einen nasensauger hatte ich immer parat.
NaCl hab ich nie genutzt. Ist ja auch nur zum anfeuchten.
(Mein Sohn ist auch ein frühchen von 35+1)

2

Hallo!
Unser Zwerg neigt auch zu einer verstopften Nase und röchelt dann. Die Kinderärztin meinte, die Kleinen haben öfters bzw. schnell mal damit zu tun.
Wir geben da bei Bedarf Emser Nasentropfen. Ist eine Meersalzlösung, die man unbedenklich anwenden kann.

3

Hi, unsere Maus hatte vor Kurzem mit ca 11 Wochen auch das erste Mal eine verstopfte Nase. Morgens hatte sie erstmal eine Zeit lang zu kämpfen, bis der Schleim weg war und sie wieder normal atmen konnte. Nachts war es zum Glück kein Problem. Wir waren nach 3 Tagen einmal bei der Kinderärztin um sie abhören zu lassen, da sie auch ab und zu hustete. Bronchien und Lunge waren frei- das Husten kam durch den abfließenden Schleim. Die kleinen Mäuse können ja noch nicht so einfach wie wir durch den Mund atmen wenn die Nase zu ist. Die Ärztin hat uns dann Kochsalzlösung-Nasentropfen empfohlen (frei verkäuflich: Salin von Olynth). Die haben wir täglich mehrmals in die Nase getropft- meist vor dem Stillen, das konnte ich mir gut merken. Insgesamt hat es ungefähr 10 Tage gedauert bis die Nase wieder ganz frei war. Die Tropfen nutzen wir auch jetzt aktuell immer mal wenn ich sehe dass zB viele Popel in der Nase sind, die ich nicht entfernt bekomme (der Nasensauger und ich sind keine Freunde :-D).

Wenn du die Sorge hast dass es mehr als eine verstopfte Nase sein könnte, dann würde ich sie einmal abhören lassen und dann bist du beruhigt :-)

4

Meine Motte hat gerade ihren zweiten Schnupfen, sie ist 15 Wochen alt.
Bei uns hilft richtig gut das Engelwurzbalsam.
Nasentropfen waren noch nicht nötig.

Gute Besserung🍀

5

Nutzt du Nasensauger?
Also mit Kochsalz Lösung so oft es geht in die Nase Tropfen. Höher lagern.
Wir haben dazu noch mit pariboy inhaliert.

Ansonsten den arzt fragen ob ihr anschwellende Nasentropfen für die nacht geben dürft.

7

Darf ich fragen wie das Baby inhalieren soll? Sorry

10

Wir haben den Pariboy

8

Nacl kannste als nasentropfen jederzeit geben, sobald die Nase voll ist. Richtige nasentropfen nur, wenn das nicht ausreicht. Und wenn das nicht hilft und die Nase dennoch verstopft bleibt.

Ansonsten eben die üblichen Tricks anwenden, wie sie tagsüber auf den Bauch schlafen zu legen, damit das abfließen kann (und du dabei bist damit nichts passiert) und nachts, wenn du selber schläfst, den Oberkörper etwas hoch lagern indem du einen dünnen Ordner unter die Matratze legst. Dann fließt es besser ab. Luft feucht halten, zwiebel ans Bett hängen etc. Das hilft schon einiges.

9

... und die nase dennoch verstopft bleibt einen nasensauger verwenden, damit sie wieder Luft bekommt.* sorry hat der halbe Satz gefehlt 😅