Kopfgneis

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen,

Mein Sohn (6wochen) hat seit einiger Zeit Kopfgneis, womit ich bisher nicht beim Arzt war, da er keinerlei Anzeichen von Juckreiz oder sonstigem zeigt.
Die Schuppen werden nur langsam immer mehr und ich frage mich, ob ich damit doch mal zum Arzt gehen sollte.
Im Internet steht, dass man das nicht groß behandeln kann und es eher ein ästhetisches Problem ist aber ich bin etwas unsicher?!
Was meint ihr ?
Hat jemand Erfahrung mit Kopfgneis?

Danke und LG

1

Hast du nicht bald die u3? Dann da einfach ansprechen.
Sonst anrufen und schildern.
Alles Liebe 🥰

2

Hallo! Mein Kleiner hat auch Kopfgneis, immer noch (13 Wochen).
Ja ich weiß nicht 😂 bei dem Impfungtermin vor 2 Wochen hat die Kinderärztin es denke ich gesehen aber hat nichts gesagt.

3

Wir hatten das auch und die KiÄ hat uns Babybene empfohlen. Damit ging es dann deutlich zurück.

4

Meine Dreijährige hat noch ihren Baby-Kopfgneis 🤷‍♀️ Der ist natürlich inzwischen unter ihren Haaren, aber da ist er noch. Machen tut das gar nix.
Ich bin einfach kein Fan davon, aus ästhetischen Gründen irgendwie am Baby „rumzuwerkeln“.

11

Meiner is 5 !!!!! inkl. Kopfgneis. Bis 6 hamses dann wohl alle weg. Sollte vielleicht mal öfter waschen den Kopp 😂😂😂😂.
Zum Glück hat er dickes volles Haar

5

Nein ... mit sowas geht man nicht zum Arzt. Am besten ignorierst du es. Falls es doch anfängt zu jucken oder es sollte dich wirklich sehr stören, kann man es entfernen.

Hier mein Tipp (und der ist genial, weil es so günstig ist): Mach deinem Baby Olivenöl auf den Kopf und zieh ihm eine olle Mütze über. Lass das Ganze eine gute Stunde einwirken und danach badest du den Kleinen und kannst mit einen (etwas raueren) Lappen oder einer Babybürste den Gneis ganz vorsichtig entfernen. Nach wenigen Malen ist das dann weg, kommt aber meistens wieder, dann kannst du es einfach wiederholen.

ABER ACHTUNG: Wenn du zu dolle reibst, dann kann man die Haut verletzen. Heilt auch wieder, ist aber unangenehm. Lieber beim nächsten Mal wiederholen.

12

Super! Das probiere ich direkt mal aus.
Ich finde es schon etwas störend :( er hat zusätzlich nämlich auch Babyakne und alle sprechen es immer an „ooohh der hat aber milchschorf/Pickel!“
Mal davon abgesehen, dass es kein Milchschorf ist, was ich immer erkläre ... naja ...

6

Unsere Maus bekam ab der 5. Woche auch ganz extremen Kopfgneis. Ich habe ihn täglich mit Mandelöl eingeölt. Nach und nach haben sich beim Waschen und Baden die Schuppen gelöst und ich konnte sie vorsichtig abziehen sofern sie nicht von alleine abgefallen sind. Das ganze zog sich gut 2 Wochen. Jetzt mit 12 Wochen hat sie nur noch welchen auf der Fontanelle und vereinzelt kleine Stellen, die sicher demnächst auch abfallen, sobald ich wieder einmal öle.
Wichtig: nicht kratzen oder verbissen versuchen, die Schuppen abzupulen. Geduld ist gefragt, oder du lässt den Gneis einfach wo er ist, falls er sich nicht stört.

7

Meine Hebamme hat mir BefelkaÖl empfohlen, hat bei meinem Mädchen super geholfen und kam auch nicht wieder

8

Hallo, ich habe das so behandelt, dass ich seinen Kopf 1 Stunde vor dem Baden mit Babyöl eingerieben habe. Dann beim Baden mit einem Waschlappen seinen Kopf mit Babybad gewaschen. Anschließend hab ich mit einer mittelweichen Bürste seinen Kopf in kreisenden Bewegungen ausgebürstet. War komplett weg und ist auch nichtmehr wiedergekommen👍

9

Ich kann dir babybene und einen läusekamm empfehlen. Das Zeug auf den Kopf geben ne gute Stunde drauf lassen und dann mit dem läusekamm vorsichtig auskämmen