Was fĂŒr eine Erleichterung 😊

Hallo zusammen.


Vielleicht mag sich jemand an meine Frage erinnern, bezĂŒglich Tragekind und Buggy.

Meine Tochter wurde bisher 9 Monate lang komplett getragen wir hatten bisher keinen Kinderwagen. Hat super funktioniert, aber mein Beckenboden und die Schultern schaffen ihre 10kg nun nicht mehr, fĂŒr lange SpaziergĂ€nge einfach zu schwer 😂

Nun, ich fragte damals ob sie evtl Probleme haben könnte, mit einem vorwÀrts gerichteten Buggy (hatte mich in einen verliebt, welcher es dann auch wurde). Ob jemand Erfahrung damit gemacht hat.

Nun sind wir 3x spazieren gegangen und bisher hat es ihr ĂŒberhaupt nichts ausgemacht. Bin so froh! Sie brabbelt vor sich hin, spielt mit ihrer Schnullerkette und schlĂ€ft sogar auch darin ein đŸ„° Wir sind erleichtert, so können wir wieder etwas weiter weg laufen und trotz Rucksack ist's keine grosse Anstrengung mehr fĂŒr den RĂŒcken!

HĂ€tte natĂŒrlich auch abgelehnt werden können und ja es ist natĂŒrlich unterschiedlich bei jedem Kind.. Aber ich wollte diese Erfahrung trotzdem teilen, falls jemand grade vor der gleichen Entscheidung steht.

Habt noch einen schönen Tag!

1

Sehr schön!! Meine Kids sind auch beide frĂŒh vorwĂ€rts gefahren (ich glaube ich hatte dir auch geantwortet). Mir fallen in letzter Zeit immer mehr Kinder unter 1 Jahr auf, die krampfhaft versuchen an Mama oder Papa vorbei zu gucken oder völlig verdreht im Kiwa sitzen um doch irgendwie vorn heraus schauen zu können! Dagegen kenne ich nicht 1 Kind dem VorwĂ€rts fahren nicht gefĂ€llt. Aber wir leben auch lĂ€ndlich, in der Großstadt wĂŒrde ich auch lĂ€nger rĂŒckwĂ€rts fahren.

2

Ja meine Tochter hat schon in der Trage oftmals den Kopf extrem gedreht, weil sie schauen wollte woher welches GerĂ€usch kommt. Bisher bin ich nur 2x im Park gewesen unf einmal etwas in einem Wohngebiet. Mitten in der Stadt wĂ€re wahrscheinlich immer noch die Trage lieber bis sie dann mal laufen kann 😂 an die Blicke der Leute kann ich mich einfach nicht gewöhnen, egal ob ich trage, oder im Buggy.