Höhenverstellbares Babybett nun ganz unten: Wie komfortabel ans Baby gelangen?

Das ist keine Schlaf-Frage, sondern eine Eltern-HowTo-Frage. 😄

Da sich unser Zwerg nun ins Stehen aufzieht, haben wir vor zwei Tagen das höhenverstellbare Bett auf die untere Höhe verstellt. Aber seitdem stelle ich mich irgendwie doof an. Wenn ich im Sitzen (steht neben unserem Bett, ich sitze auf der Matratze) drĂŒber greifen will, komme ich nicht richtig ran, mache ihn entweder noch munterer beim in der Nacht wieder EinschlĂ€fern oder bekomm einen halben Krampf, weil der Oberarm direkt unter der Achsel auf dem Holzsteg aufliegt. Wenn ich bei den GitterstĂ€ben durchgreife, komme ich nur an ihn ran, wenn er nah genug an mir dranliegt. Heute habe ich sogar versucht, mich neben das Bett seitlich hinzusetzen und ihm das FlĂ€schchen zu geben, aber da habe ich mir bei den GitterstĂ€ben hindurch fast den Arm abgebrochen. Also: Ich stelle mich wirklich doof an! 😅

Wie macht ihr das bei euren Babys, die schon im 'tiefer gelegten' Bettchen schlafen?

1

Also ich stehe am Bett, daher kein Problem.

Aber, wenn das aber nah an eurem steht: evtl eine der rausnehmenden Stangen entfernen, dann kannst du leichter reinlangen..

2

Also tatsÀchlich funktioniert das bei uns nur, wenn ich mich im Stehen runterbeuge.
Und ja, es geht extrem in den RĂŒcken, wenn man gefĂŒhlt ewig das Kind streicheln muss😅
Meistens schlÀft sie aber eh auf dem Arm ein und dann verfrachte ich sie ins Bett.
Anfangs war auch das eine Herausforderung, weil der Weg plötzlich so lang warđŸ€Ł