Mit Baby ins Hallenbad?

Hallo😊 jetzt zur kalten Jahreszeit kann man nichtmehr allzu viel rausgehen um etwas zu unternehmen. Daher dachte ich wir könnten mit Sohnemann (4 Monate) ins Hallenbad😃
Könnt ihr mir vielleicht sagen was ich am besten mitnehmen soll? Reichen nur Schwimmwindeln? Kann ich mit ihm auch ins tiefere Becken gehen? Babyschwimmkurse gibt es momentan nicht bei uns wegen Corona.
Kann er sich da eh nichts einfangen?
Danke fĂŒr alle Antworten😊

2

Beim „tiefen Becken“ sollte man bedenken, dass die Wassertemperatur dort nur etwa 28 Grad betrĂ€gt. Jedenfalls oft. Das ist fĂŒr ein Baby sehr kĂŒhl, finde ich.
Ansonsten sollten hier grundsÀtzlich die gleichen Regeln gelten wie beim Baden zuhause: Nicht zu lange ins Wasser etc.

Ich persönlich wĂ€re im großen Schwimmbecken auch deshalb vorsichtig, weil ich dort nicht ĂŒberall stehen kann und dann die Sicherheit meines Kindes weniger gewĂ€hrleisten kann, als wenn meine FĂŒĂŸe festen Halt haben.

1

Hallo, wir waren vor 2 Wochen im Urlaub tÀglich im Hallenbad, meine Tochter ist auch 4 Monate alt.
Sie hatte eine Schwimmwindel um , sie fand es richtig toll. Wir waren nicht so lange im Wasser und haben sie danach immer im Handtuch eingekuschelt.

Viel Spaß đŸ˜ŠđŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž

3

Tiefe Becken lieber nicht wg Wassertemperatur. Ansonsten unbedingt daran denken, dass Babys und Kinder allgemein nach dem Schwimmen extrem Hunger haben. Also einrichten!! đŸ€ŁđŸ‘ Und nicht lĂ€nger als insgesamt 30 min, glaube ich. Habe da etwas gelesen...

4

Hey 😊
Wir ĂŒberlegen auch mit unserer Kleinen (5 Monate) ins Schwimmbad zu gehen!
Bin aber im Zwiespalt wegen Corona, ob das denn unbedingt sein muss... 😞
Vorallem ja auch nur eine gewisse Anzahl an Besuchern rein darf und nachher stehst du da und kannst wieder fahren 😅

5

Hallo Larissa,
mein Sohn ist auch 4 MOnate alt. Wir waren schon so mit ihm schwimmen, aber ich bin auch seit 2 Wochen im Babyschwimmen.

Mind. 32 Grad Wassertemperatur wÀre gut, am besten schon vorher die Badewanne etwas kÀlter machen ;-)

Er trĂ€gt eine Schwimmwindel. Seit dem Babyschwimmen zieh ich ihm auch eine normale Badehose drĂŒber, weil die anderen Kinder das auch anhaben (ist aber nur optisch, keine Pflicht).

Ich habe immer ein Handtuch sowie Wickeluntersilien fĂŒr ihn dabei, Ersatzschwimmwindeln, Stilleinlagen, Wechselkleidung. Bei dem Wetter unbedingt auch eine MĂŒtze fĂŒr danach. Ich nehme einen Korb mit den Sachen fĂŒr ihn mit ins Schwimmbad (also nicht im Spind), damit alles griffbereit ist und er nach dem schwimmen nicht lange frieren muss.

Sucht euch eine Zeit aus, in der wenige Besucher da sind, wegen der GerĂ€uschkulisse. GerĂ€usche und die neuen EindrĂŒcke machen meinem Kleinen mehr zu schaffen als das Wasser. Das Wasser stört ihn nicht, auch scheint er nicht wirklich zu frieren (da friere ich mehr :-P)

Viel Spaß und alles Liebe
Malou

6

Wir waren neulich im Hallenbad, ca. 10min im Nichtschwimmerbecken, halbe Stunde Pause zum stillen und kuscheln und dann nochmal 10min im Babybecken. Hier kann/muss man vor dem Besuch ein Onlineticket fĂŒr ein bestimmtes Zeitfenster buchen. Man kommt also sicher rein und es ist nicht zu voll. Vielleicht gibt es bei euch ja auch BĂ€der, die das son handhaben?

GrĂŒĂŸe von Line mit Frosch (fast fĂŒnf Monate) und Söhnchen (5)

7

Sie sieht's aus mit dem Chlor?
Macht das was?
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass sich kleine Babys und Kleinkinder gegenseitig anstecken können?

15

Chlor zerstört die Zellmembran und tötet das Virus ab.

Corona ist auch keine Schmierinfektion, sodass auch ungechlortes Wasser beim Verschlucken kein Problem darstellen wĂŒrde.

Bedenklicher finde ich die warme, schwer austauschbare Luft in SchwimmhallenđŸ€”

8

Hi,
wir waren mit 3 Monaten zum ersten Mal, das hat immer gut geklappt 😊 Beim großen Becken ist das Wasser oft relativ kalt fĂŒr Babies. Deswegen nur kurz rein und achten, dass das Baby nicht friert. Ein Nichtschwimmerbecken ist oft angenehmer, da es wĂ€rmer ist und man natĂŒrlich auch besser steht. Da muss man aber auch aufpassen, dass man das Baby nicht all zu sehr in der Luft haltet. Im Babyschwimmen haben die immer gesagt, dass beim Baby nur der Kopf rausschauen soll, damit es nicht unterkĂŒhlt. Und natĂŒrlich hilft da auch möglichst viel Körperlontakt. Nach dem Schwimmen bekommen die Kleinen richtig Hunger. Also was mitnehmen und auch anbieten, unabhĂ€ngig davon wann die letzte Mahlzeit war. Was ich bei den ganz kleinen immer meidet wĂŒrde, sind diese ganz kleine Becken fĂŒr Kleinkinder. Das ist das Wasser oft sehr warm und seicht und zirkuliert entsprechend schlechter. Da können sich Bakterien ganz gut sammeln

9

Hallo.
Kaum eine Antwort geht auf Corona ein. Daher muss ich das jetzt doch noch los werden. Ich verstehe dein BedĂŒrfnis, die Erfahrung "Schwimmen mit baby" nachzuholen. Auch bei uns gab es kein Babyschwimmen keine Krabbelgruppe etc. Das alles macht uns sehr zu schaffen.

Dennoch denke ich, dass man die aktuelle Nachrichtenlage nicht einfach ignorieren kannst. Wenn du dich nicht um die Gesundheit deines Kindes sorgst oder um deine, ĂŒberdenke bitte dennoch zu Gunsten deiner Mitmenschen, ob ein Hallenbadbesuch in dieser Zeit sein muss. "Bleiben Sie wenn möglich zu Hause" sagt Frau Merkel und ich gebe ihr vollkommen recht. Dies ist nicht die Zeit fĂŒr geschlossene RĂ€ume, selbst bei begrenzter Besucheranzahl. Den Punkt "Wenn möglich" kann derzeit noch von jedem einzelnen interpretiert werden. Das wird nicht so bleiben, wenn ein Hallenbadbesuch von dir und anderen als angemessen betrachtet wird in dieser Zeit. Irgendwann sind die Intensivstationen voll und dann werden wir keine Wahlmöglichkeiten mehr haben.
Übrigens sind sich die meisten Experten einig, dass AktivitĂ€ten wie Babyschwimmen etc im ersten Jahr ausschließlich der Bespaßung der Mutter und VĂ€ter dienen. Damit fĂ€llt mir persönlich der Verzicht leichter.


Alles Gute

.

13

Versteh auch nicht wieso das sein muss, bin deiner meinung! Grad das feucht warme Klima ist doch BrutstÀtte nummer 1, bin nicht empfindlich aber so einen kleinen SÀugling in vollgepinkeltes Chlor wasser stecken.. Nee :-D