Schlechtes Gewissen- nicht auf Bedürfnisse reagiert

Hallo liebe Mamis!

Eigentlich geh ich immer direkt auf die Bedürfnisse von meinem Sohn ein...heute leider nicht und jetzt hab ich ein richtig schlechtes Gewissen

Total übertrieben bestimmt aber würde trotzdem gern wissen ob das jeden mal passiert

Mein kleiner war gegen Mittag schon ziemlich müde, ich bin nachher mit ihm verabredet und dankt es zeitlich passt mit essen und schlafen wollte ich schnell Kartoffeln schälen damit wir zügig essen können.

Er lief da schon die gsvhe Zeit hin und her und war weinerlich, quengelig..müde und wollte auf den Arm.

Hab ihm dann gut zugeredet aber wurde natürlich nicht besser.
Dann fing er natürlich richtig verzweifelt an zu weinen 😕 hab dann noch schnell die letzte Kartoffel geschält und ihn hochgenommen- da war natürlich sofort alles gut...paar Minuten später ist er dann eingeschlafen.

Also : hätte mir das Kartoffel schälen einfach sparen können/ sollen

Jetzt ärgere ich mich so sehr über mich selber weil ich einfach hätte abbrechen können und ihn auf den Arm nehmen sollen damit er schlafen kann, bzw er suchte halt meinen Körperkontakt.

Er war ja schon so quengelig und sein letzter „ Ausweg“ war dann natürlich das bitterliche weinen weil ich nicht reagiert habe.

Meint ihr das war schlimm für unsere Bindung?
Ich lese im letzter Zeit soviel über das Thema, wie wichtig das Richtige reagieren ist usw. überall wird das thematisiert .

Kommt das bei euch auch schon mal vor?
Frag mich wenn mal ein zweites Baby da ist- da kann man ja gar nicht so reagieren wie man es jetzt macht..bzw versucht 🙈

1

Ich meine es nicht böse, aber denkst du wirklich das dieser eine Vorfall bei dem dein Kind noch warten musste bis eine Kartoffel geschält wurde, eurer Bindung geschadet hat? Diese Denkweise wirkt auf mich etwas zu dramatisch. Es wird sicher noch öfter vorkommen das du nicht sofort springen kannst und dein Kind mal kurz warten muss, deshalb wird eure Beziehung und Bindung zueinander aber nicht sofort einen Schaden nehmen. Von solchen Gedanken würde ich mich frei machen und so eine für mich recht harmlos klingende Situation nicht so überbewerten.

2

Hab ja schon geschrieben das es total übertrieben ist 🙈

Sowas ärgert mich leider wirklich immer sehr und mache mir dann auch immer Gedanken dazu. Aber ja, wenn ich richtig drüber nachdenke weiß ich eigentlich das es unserer Bindung nicht schadet🙈
Ich muss mir das dann immer von der Seele schreiben 😝

Auf Instagram liest man nur immer wieder darüber..das verunsichert mich einfach sehr oft und ich frage mich dann ob ich denn alles so „ richtig“ mache.

Danke für deine Antwort 😊

8

Am besten du schaltest instagramm aus und deinen Kopf ein.. 😊

Ich weiß das man sich Gedanken macht, aber sich über solche belanglosen dinge den Kopf zu zerbrechen kann ich nicht nachvollziehen.

weiteren Kommentar laden
3

Oh als Mama zerbricht man sich einfach über alles den Kopf 🙂 vergiss nicht, du kannst deinem Kind im Laufe seines Lebens nicht vor allen Tränen bewahren - wichtig ist das es getröstet wurde. Dein Kind hatte ein Bedürfnis, du hast es gestillt und darum brauchst du dir überhaupt keinen Kopf machen. Ob dazwischen eine oder zwei Kartoffel lagen spielt keine Rolle 🌷

17

Danke😊 ja....total übertrieben, weiß ich nun auch 🙈 ich mach mir leider zu viele Gedanken und möchte am liebsten immer alles richtig machen.
Muss mich daran gewöhnen das es einfach nicht immer so klappt

23

Das ist auch ein ganz toller Ansatz ❤️ du willst das Beste für dein Kind und machst dir Gedanken, dass ist so wertvoll! Darum ist es auch super, dass du einfach in Runde fragst wenn du unsicher bist (auch wenn du die Antwort schon kennst). Alle die die Weisheit hier mit Löffeln gefressen haben waren selber schon zig mal verunsichert in ihrem Handeln... man wächst mit seinen Aufgaben und dazu gehört einfach auch die Prioritäten einer Situation einzuschätzen 🙂 wenn es dich sehr belastet hat das dein Zwerg so arg weint, dann leg beim nächsten mal die Kartoffeln auf die Seite und wenn es dich dein Hunger beim übernächsten mal belastet, dann schäle weiter 🙃

Du machst das gut so und du bist eine tolle Mama ❤️

4

Damit er essen(Bedürfnis) kann muss essen gekocht werden also muss er mal kurz warten.
Das muss er lernen und nein es schadet nicht die Bindung.

18

Dankeschön, ja...nach der Situation hab ich noch so über mich geärgert. Jetzt weiß ich selber das es viel zu übertrieben war 🥴

5

Ja total übertrieben. Sag bloss, dass dein Kind das erste Mal geweint hat heut, weil du nicht schnell genug reagiert hast? 👀🤔 Na also... Abhaken...

19

Er weint eigentlich nie, es sei denn er hat sich doll weh getan. Deshalb bringt mich das weinen dann aus dem Konzept und ich mach mir zu viel Gedanken 🙈 aber ja, war total übertrieben

6

Bitte nicht böse sein, aber man kann sich das Leben auch selber schwer machen.
Pinkelst dir das nächste Mal in die Hose bevor du aufs WC gehst oder muss dein Sohn kurz warten? Oder steckst das Bügeleisen aus obwohl nur noch ein Teil fehlt? Hängst das letzte Stück Wäsche nicht auf? Etc und usw... Auch eine Mama will mal mit der Arbeit fertig werden.

Ich schaue auch, dass es meinem Sohn an nichts fehlt und es ihm gut geht, aber immer gleich bei jedem Quengeln alles stehen und liegen zu lassen, geht nicht...

Also entspann dich bitte und genieß den schönen Tag! 🌞🌞🌞

20

Mach mir das Leben wirklich selber schwer weil ich zu viel nachdenke , überlege etc 🙈
Aber ja..war total übertrieben 🥴 in dem Moment hab ich mir wieder ein Kopf gebucht, weil er eigentlich nie weint

7

Ja jetzt hast du alles versaut in Sachen Bindung und er muss später bestimmt in Therapie 😜

Sei mir nicht böse, aber man muss wirklich mal die Kirche im Dorf lassen! Du hast doch dann reagiert. Du warst bei ihm. Wir sind Mamas und Menschen und können auch nicht zaubern. Beim nächsten mal würdest du anders handeln und gut ist. Selbst wenn du beim nächsten mal wieder zuerst Kartoffeln schälst, geht die Welt nicht unter!

Seine Bedürfnisse ignorieren wäre, wenn du ihn müde und quengelig in einen anderen Raum sperrst und ihn sich selbst überlässt oder ihn ausschimpfst. Beides hast du nicht getan!

Alles gut!

9

Hallo,

Eine stabile Bindung wird nicht zerstört, indem man 2 Minuten lang eine Kartoffel fertig schält, sonst gäbe es auf der ganzen Welt keine sicher gebundenen Kinder.

Bindung wird nicht aufgebaut oder zerstört, wenn die Bedürfnisse eines Kindes systematisch missachtet werden. Wenn dein Kind täglich stundenlang hungrig alleine mit voller Windel alleine in einem Zimmer weinen muss, dann schadet das der Bindung.

Dein Kind war weder alleine noch hielt der Zustand stundenlang an. Das was du beschreibst, halten Babys aus, sonst gäbe es uns nicht mehr, denn spätestens Kind Nr2 muss meist von Anfang an mal warten.

Ich habe hier einen knapp Zweijährigen und ein knapp 3 Monate altes Baby, das im Moment ständig Hunger hat. Der Große geht 2-3 Mal die Woche ein paar Stunden in die Kita. Damit das Baby nie weinen muss, wenn ich morgens alleine mit den beiden bin, müsste ich den Großen im Schlafanzug mit noch voller Windel und ohne Frühstück in die Kita bringen - ich selbst natürlich auch ungeduscht in der Schlafgarderobe ;-) Mach ich aber nicht, stattdessen werden die Bedürfnisse aller Familienmitglieder (auch meine eigenen!) abgearbeitet. Natürlich lege ich mich nicht genüsslich 3 Stunden in die Wanne, während das Baby vor Hunger brüllt, Wenn ich aber grad noch dabei bin, das Shampoo auszuspülen, wenn es wach wird, dann mache ich das noch schnell und trockne mich soweit ab, ehe ich das Haus unter Wasser setze.

Ich kann dir nur ans Herz legen, in dieser Hinsicht deutlich entspannter zu werden. Eine total verkrampfte, unentspannte Mutter ist für das Baby unangenehmer als 2min warten ;-)

LG
Jo

21

Danke! Muss den Druck rausnehmen alles perfekt zu machen 🙈 meine Bedürfnisse kommen so leider auch viel zu kurz

10

Es wurde ja schon alles gesagt. Nur zum Thema bitterlich weinen: ich bin auch für bedürfnisorientiert erziehen, bla bla. Aber nicht jedes weinen ist gleich ein Bedürfnis. Mein Sohn ist fast ein Jahr alt und will seit einem Monat ständig auf den Arm, um durch die Wohnung kutschiert zu werden. Er wiegt über 10 Kg! Dementsprechend habe ich nicht immer Lust dazu und ja, manchmal weint er dann "bitterlich" für eine Minute oder so, weil ich einfach nicht nachgeben möchte. ich muss auch mal was anderes tun. Ich denke, er überlebt das :).

11

Was machen Familien mit mehreren Kindern? Es ist nunmal so das Kinder auch lernen müssen kurz zu warten ..man kann nicht allen sofort gerecht werden

Du hast ihn ja nicht ignoriert - das würde ich schlimmer finden.

Und diese sache mit der bindung wird viel zu oft viel zu übertrieben gesehen.

Also nicht verrückt machen.