Baby (Stiller) Reflux?? Hilfe!

Hallo ihr Lieben
Meine Tochter (10 Wochen) Fängt oft an beim einatmen richtig laut zu quietschen, zb nachdem sie sich verschluckt beim Stillen, was jetzt durch andere Haltung schon besser ist.
Wenn sie liegt fängt sie oft aus dem nichts an zu schlucken/schmatzen / quietschen so als würde sie ersticken, so dass ich sie sofort hochhebe. Dann wird es langsam besser und oft folg darauf ein Bäuerchen. Daher habe ich die Vermutung, dass ihr etwas hochkommt was sie versucht zu schlucken, denn sie spuckt fast nie /sehr selten...
Wenn sie liegt und aufgeregt ist zb wegen einem Spielzeug dann fängt sie auch manchmal an zu quietschen- dies endet dann oft im Schluckauf.
Sie hatte in den ersten Wochen abends Schreistunden, bei denen sie sich auch an der Brust verkrampft hat(KiÄ sagte Koliken, mit Globulis besser geworden und ich versuche Milchprodukte größtenteils zu vermeiden). Das ist jetzt so gut wie weg, außer dass sie manchmal nach6-7 Minuten Stillen noch das Verkrampfen und nach hinten überstrecken macht, das aber nur noch manchmal.

So dann wurde ich zur Klinik geschickt, diese sagten entweder Reflux oder eine Fistel/Verbindung zwischen Luft und Speiseröhre. Da ich sagte sie spuckt nicht und nimmt gut zu war die Ärztin unsicher.
Daraufhin wurde ich angerufen, und mir wurde gesagt, sie würden einen Termin für eine Bronchoskopie mit Vollnarkose machen und vorher Corona Test sogar beim Baby!! Ich habe total Angst bekommen und habe den Termin bewusst erst 3 Wochen später angenommen (Anfang Novemver). Bin dann zu einer Osteopathin mit ihr. Diese war sehr nett und drückte aus, dass sie das nicht machen würde. Sie stellte fest, dass meine Tochter vorwiegend den Kopf nach links dreht und eine Verspannung am Halswirbel hat. Zudem auch noch Spannung auf dem Brustkorb. Das war vor einer Woche, noch sehe ich zwar keine Besserung aber nächste Woche habe ich erneut einen Termin und darauf die Woche wäre die Bronchoskopie, welche ich am liebsten absagen würde. Ich habe aber auch Angst eine Fehlentscheidung zu treffen und dies später zu bereuen.
Ich verstehe auch nicht warum nicht erst Reflux untersucht wird sondern direkt Bronchoskopie...
sollte man überhaupt reflux kontrollieren lassen oder solange es dem Baby an sich gut geht sein lassen? Ich würde sie am liebsten garnicht mit den ganzen Krankenhausbesuchen und Eingriffen quälen wollen... Ich habe aber auch Angst davor, dass sie durch stillen Reflux weil sie nicht spuckt Probleme mit den Atemwegen bekommen könnte...
Wie ihr merkt, bin ich sehr sehr durcheinander und weiß nicht mehr was richtig ist... vielleicht hat jemand einen Rat oder kann aus Erfahrung sprechen? Liebe Grüße

1

Hey,

meine Große (4) wie auch Kleine (3 Monate) waren/sind Speikinder. Nicht immer kommt die Milch raus, mal auch nur hoch und wird wieder runtergeschluckt. Das quietschen und den Schluckauf kenne ich auch. Meine Ärztin hat da nichts weiter unternommen, außer gesagt, wenn sie sich verschluckt soll ich sie umdrehen und auf den Rücken klopfen. Nur da bin ich manchmal gar nicht schnell genug, da hat sie es schon von alleine geregelt.
Der alte KiA meinte bei der Großen, dass da nix passieren kann. Und es schlimmer aussieht als es ist.
Ich nehme es so hin, da es beiden Kindern ansonsten gut geht/ging. Bei der Großen hat es leider erst mit 14 Monaten so richtig aufgehört.

Vielleicht nochmal zu einem anderen Kinderarzt für eine weitere Meinung?

LG

2

Achso, mit den Atemwegen hat die Große keine Probleme und ist so auch selten krank.

6

Ganz lieben Dank für die Antwort ❤️

3

Hi
Kann dir aus unserer Erfahrung berichten und dir evtl Tipps geben ohne gleich eine solche Untersuchung (obwohl ich sie damals gern gemacht hätte)
Tochter ist mittlerweile 7 Monate alt fast 8 und wir hatten in den ersten Tagen zuhause auch so einen Reflux und zwar lag sie neben mir auf der Couch plötzlich hochroter Kopf, aufgerissene Augen, etwas Schaum vorm Mund, gezuckt ich habd sie sofort hochgenommen, es war weder in Mund und Nase etwas zu sehen... Da es dauerte bis sie wieder entspannter aussah habe ich den Notruf gewählt, kamen dann ins KH und schon auf dem Weg gab der Notarzt Entwarnung und sprach Reflux an (ich dachte im ersten Moment an Epilepsie wg Schaum und Krampf), vorsorglich wurde ein EEG gemach o.B.uns wurde dann gesagt wir sollen zuhause dafür sorgen, dass das Baby mit Oberkörper höher liegt etwa 15° höher (es gibt spezielle Refluxkissen z. B Cosymat was mir am besten gefiel) ebenfalls haben wir das Beistellbett schräg gestellt (geht u.a. indem man Bücher unterlegt) (statt demRefluxkissen gehen auch so Aktenordner zur Not), immer darauf achten das das Kind Bäuerchen macht nach dem trinken!
Solltest Du Flasche füttern das Pulver einrühren statt zu schütteln.
Es hilft sonst nur durchhalten, denn mit steigendem Alter verwächst es sich.. die Babys haben das oft da Rachen und Nasenraum nicht so weit auseinander liegen.
Ach ja bei Flaschenfütterung hilft es auch das Andickungsmittel zuzufügen (z. B von aptamil) und 7 Minuten ziehen lassen das verdickt die Milch und soll damit nicht so leicht aufsteigen...
Hoffe das hilft Euch
Ich weiss nicht ob diese Untersuchung sein muss aber bei uns war auch nie von Fistel die Rede, würde man die aber nicht beim röntgen oder Ultraschall sehen? Wäre ja fürs Kind einfacher und schonender

4

Ach so den Reflux kann man leider nur durch eine Spiegelung(Gastroskopie) anschauen und da müsste auch eine Narkose sein(wurde uns so gesagt, solange sie zunimmt und sonst keine Probleme hat und Du zum Osteopathen gehst würd ich es glaub erstmal mit höher lagern versuchen und den anderen Alternativen. Das schmatzen kann auch einfach bedeuten das etwas hochkommt und sie es so versucht weg zu schlucken.
Klar wenns nicht besser wird so vielleicht 2-3Monate kann man das mit dem Eingriff ja immer noch machen...
Ich finde das mit dem Reflux auch nicht so prickelnd weils bei Erwachsenen ja auch immer heisst das es nicht so ohne ist wg Speiseröhrenreizung durch die Säure.
Ich würde mir eine Zweitmeinung holen und ggf beim Gastroenterologen einen Beratungstermin machen

5

Haettr von mir seij koennen
1 zu 1
Vg

weitere Kommentare laden