Neugeborenes und Besuch von ungeimpftem Einjährigen?

Hallo zusammen,

ich möchte nun keine Diskussion zum Thema "Impfen oder nicht?" anfachen...

Ich bin pro Impfen, meine Tochter ist fast 3 Wochen alt und eine meiner besten Freundinnen hat ihren Kleinen im ersten Lebensjahr nicht impfen lassen. Er hat also noch nichts am Impfungen bekommen...

Meine anderen Freundinnen wundern sich, dass ich sie und ihren Kleinen trotzdem zu uns zum Babyschauen einlade.

Was meint ihr? Könnte er irgendwas weiter geben? Oder nicht viel mehr als andere Kinder?

Liebe Grüße!

2

Natürlich kann er und für mich wäre es, wenn ich es weiß, ein Grund das Kind nicht zu treffen. Zumindest bis mein eigenes geimpft ist. Und da ich auch hier Masern als besonders kritisch sehe, wäre das wohl im gesamten ersten Jahr nix.

1

Hallo,
ja, Natürlich kann er ne Krankheit weitergeben, wenn er die hat.
Und natürlich kann es sein, dass man gegen diese hätte impfen können.
Halte das aber für sehr unwahrscheinlich.

Zudem: Ich weiß bei den Kindern von meinen Freunden gar nicht ob diese geimpft sind oder nicht. 😄 Über sowas unterhält man sich ja nun nicht zwangsläufig.
Und man weiß ja auch bei Erwachsenen nicht ob diese geimpft sind oder nicht und ob die immer schön alles auffrischen lassen.

ICH persönlich würde das nicht so eng sehen und die beiden willkommen heißen.

Obwohl ich absolut für das impfen bin. 😉

Liebe Grüße kath mit Junior 9,5 Monate 🍀

3

Ich glaube, es ist momentan wahrscheinlicher, dass die Mutter und das Kind Corona haben, als dass das Kind Masern, Röteln oder Mumps hat. Darum ist es eigentlich egal 🤷‍♀️

4

Also ich bin eigentlich recht unbesorgt, allerdings hab ich bei beiden Kindern den Besuch in den ersten Wochen nach einer Keuchhustenimpfung gefragt. Das wird auch so von Kinderärzten empfohlen. Selbst ich als Schwangere wurde deshalb letztlich nachgeimpft. Ein komisches Gefühl das nachzufragen, vor allem bei der eigenen Mutter, aber ich konnte ja den Kinderarzt vorschieben, somit ging es.
Nich zu lax damit umgehen! Und Impfung hin oder her, lass das 1jährige bloß nich dein Neugeborenes knutschen!

5

Wenn Du stillst, ist dein Kind eine Weile dadurch geschützt. Das andere Kind natürlich nicht das Baby anfassen lassen, aber jetzt mit Corona sollte Abstand sowieso selbstverständlich sein.

6

Geht der Einjährige in die Kita oder zur Tagesmutter? Lässt du denn auch andere Mütter mit Babys in eure Nähe? Ob das Kind 1 Jahr und ungeimpft ist oder 2 Monate oder 3 Monate ist doch belanglos.
Beim Babyschwimmen, in der Krabbelgruppe, dem Rückbildungskurs, Pekip oder sonst was, weiß man ja auch nicht wer geimpft ist oder nicht.

7

Weisst du überhaupt von den Erwachsenen Besuchern ob sie geimpft sind? Pneumokokken sind z.B. nicht gerade eine Standardimpfung bei Erwachsenen?
Sind deine ängstlichen Freundinnenauch alle brav gegen Keuchhusten geimpft?

Ich würde die Mutter und ihr Kind trotzdem einladen.
Wenn du andere Mütter mit Babys in Spiel/Krabbelgruppen/Pekip oder so triffst (falls es wieder möglich ist), sind da ja z.B. in der Regel auch noch keine Babys gegen Masern geimpft.

8

Naja... die Diskussion hatte ich kürzlich auch, im Freundeskreis haben wir Impfverweigerer.
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass was passiert. Aber wenn, und Dein Kind danach beeinträchtigt ist oder schlimmer, ist es furchtbar.

Und die Antwort hilft Dir sicher nicht weiter ;-)