8-Monats-Unruhe?

Hallo ihr Lieben!
Meine Tochter wird in ein paar Tagen 8 Monate alt. Sie hatte natürlich immer mal ihre Phasen, Schübe usw. Aber seit ca. 1 Woche ist sie so unruhig. Das Einschlafen, was früher super klappte, ist momentan echt so ein Glücksspiel. Sie dreht sich wie gestochen ständig rum und wippt exzessiv im Vierfüßler - nachts wacht sie ständig auf, obwohl sie früher durchgeschlafen hat.

Mir ist klar, dass momentan die Fremdelphase sein sollte, sie viel Neues erlebt usw. Aber ich erkenne sie echt nicht wieder, vor allem abends und nachts.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Legt sich das wieder? 😶

1

Meine beiden Zwerge sind 8,5 Monate und bei uns ist das seit guten vier Wochen schon so. Ich denke da kommt ziemlich viel zusammen:

6. Schub
Schlafregression
Zähne
Und sie lernen halt auch so verdammt viel und müssen es verarbeiten 🙈

Mein Motto ist:
Es ist nur eine Phase 😅 das wird schon wieder!

2

Hier nicht anders. Unsere kleine ist 8,5 Monate alt und seit gut 3 Wochen ist sowas von der Wurm drin .
Einschlafen ist ne Katastrophe geworden, und nachts wacht sie ständig auf und möchte dann, wenn es nach ihr ginge, auch wach bleiben . Nur mit ganz viel Glück schläft sie dann wieder ein aber das dann auch nicht lange .
Sagte gestern ebenfalls, dass ich sie absolut nicht wieder erkenne.
Ich hoffe dass das langsam ein Ende nimmt 😅

3

Meine Tochter wird bald 10 Monate alt. Seit einem Monat, ist die Nacht ne Katastrophe. Sie trinkt bis zu 5 Flaschen. Dazu kommt, dass sie gelernt hat sich hoch zu ziehen und nur noch 2 statt 3 Nickerchen macht. Die Beikost ist noch nicht regelmäßig vorhanden. Daher wohl die vielen Flaschen nachts. Sie wird nicht mehr satt nur von Pre.

Es wird wohl erstmal etwas anstrengend bleiben 😅

Lg

4

Ich hab bis jetzt gerade von diesem Ausdruck noch nie gehört und daraufhin auch ein wenig zum Thema 8-Monats-Schlafregression recherchiert.
Seit einer Woche kann mein Zwerg aufstehen und sitzen. Zeitgleich ist es mit seinen wunderbaren 3 - 4 Einstundenschläfchen pro Tag rapide bergab gegangen. Plötzlich schläft er, wenn er mal ein Nickerchen macht, allerhöchstens eine halbe Stunde und ich muss ihn ewig herumtragen, bis er einschläft. Zwar schläft er abends ganz normal ein, aber er braucht wieder mehrere Fläschchen pro Nacht (wir waren mal bei einem) und wird immer wieder munter.

Ich hoffe auch, dass sich das bald wieder legt. Aber wenigstens habe ich jetzt eine Erklärung dafür weiß, dass das (leider) bei vielen Babys auch so ist.