Zahnpasta oder nur Wasser?

Hallo Muttis, mein kleiner ist zehn Monate hnd hat jetzt zwei Zähne, untere Schneidezähne. Oben die Eckzähne brechen demnächst wohl auch durch.
Meine Hebi meinte erstmal an so eine Silikon/Gummi Bürste gewöhnen. Er kaut auch drauf rum, Fingerling klappt nicht so gut, er lässt mich sehr schlecht an den Mund ran.
Nun meinte sie es reicht erstmal den Fingerling mit Wasser zu befeuchten bzw wenn er es zulässt, die richtige Zahnbürste auch nur mit Wasser da er ja die Paste noch nicht ausspucken kann.
Wir geben aber nur Vitamin D Tabletten ohne Fluorid.
Daher die Frage....MUSS ich jetzt zwingend mit Fluorid Pasta putzen? Reicht erstmal mit Wasser?
Wie macht ihr das?

LG

1

Was soll das putzen mit Wasser denn bringen? Zahnpasta für Kinder schmeckt denen recht ok, sie müssen es nicht ausspucken.

3

Naja aber dauerhaft abschlucken scheint mir auch nicht grad vorteilhaft oder?

4

Du machst ja keine ganze Fingerkuppe auf die Bürste, sondern immer nur einen kleine Punkt. Bis die kleinen Monster verstehen, dass sie es ausspucken müssen sind 2-3 Jahre vergangen, willst du so lange ohne Zahnpasta putzen🤷‍♀️🥴

weiteren Kommentar laden
2

Guten Abend🤗

Mein Puppi ist fast 12 Monate und hat bereits 6 Zähne die schon sehr gut durch sind. Ich habe ihm bereits mit 6 Monaten den Fingerling immer wieder in den Mund gesteckt und auch eine Silikonbürste, womit er es auch selber machen durfte. Zu dem Zeitpunkt hatte er noch keine Zähne.😏

Nun haben wir eine BabyZahnbürste und Zahnpasta von Nuk und auch Elmex für Babys(vom KiA erhalten)👍. Damit putzen wir jeden Morgen, Puppi selbst und Abends putze ich dann vernünftig, da er auch schon alles mit uns mit isst. Er lässt es mal mehr mal weniger zu. Ich gucke dann das ich ihn gut ablenke. Wenn neue Zähne kommen lässt er mich fast gar nicht putzen.🤷‍♀️Aber das tut ja nun mal auch weh😶

Liebe Grüße Jul3s mit Puppi💙

5
Thumbnail Zoom

Mit Zahnpasta. Morgens nur mit Wasser. Abends Reiskorn gross. Diese Menge macht nichts wenn es runter geschluckt wird. Karies wird schon mit den Milchzähnen in der Mundflora festgelegt. Ein wenig Zahnpasta braucht es...

6

Ich habe das erste Lebensjahr mit Birkenzucker (xylit) die Zähne geputzt.
sie ist jetzt 9 Jahre alt und hat keine Löcher.

7

Nein, es reicht nicht! Alle Kids haben unterschiedliche Neigung zur Kariesbildung, aber bei uns war das Putzen mit "nur Wasser " morgens und mit Karex abends fatal. Wenn sich dann irgendwo der Karies doch noch bildet, hat man so gut wie keine Chance. Das Ende vom Lied war eine Vollnarkose mit 4 Jahren, bei der 6 Zähne saniert werden mussten und 2 gezogen wurden. Beim 2. Kind wird nun ab dem 1 Zahn mit Fluorid geputzt. Ab 12 Monaten dann auch 2 mal am Tag mit elektrischer Zahnbürste. Ich will nie wieder mein Kind wegen den Zähnen in Narkose legen müssen!

8

Ok danke euch. Ich probiere es mit Paste.

10

Komisch,ich war letzte Woche mit meiner Tochter beim Zahnarzt zur ersten Kontrolle. Wir putzen bislang mit einem Fingerling aus Silikon und seit die ersten beiden Zähne durch sind anschließend noch mit einer weichen Kinderzahnbürste. Die Zahnärztin meinte,es würde momentan noch völlig reichen,nur mit Wasser zu putzen.

11

Unser Krümel hat mit seinen fast 8 Monaten jetzt 8 Zähne, nur mit Wasser putzen wäre zu wenig finde ich....wir haben die von NUK, und man macht nur wenig drauf ... momentan noch mit Silikonfingerlingen klappt aber ganz gut