Baby hingefallen und dann verkrampf

Hallo,

mein Mann war heute mit unserem 7 Monate alten Sohn zuhause geblieben.
Er hatte mir erzählt das der Kleine mit seiner Nichte (10 Jahre) gefallen ist. Mein Mann ging nur kurz aus dem Zimmer.
Als er ins Zimmer kam, weil der Kleine geweint hatte, nahm er ihn auf den Arm und meinte das er ihn an die Schulter gepackt hatte und für 3 sek wie verkrampft war. Hat auch fest seine Schulter gegriffen.
Er ist im Moment am schlafen, aber mich beunruhigt sehr das er verkrampft war..

Hatte sowas auch wer gehabt und was habt ihr gemacht bzw. was hätte das sein können? Lieber zum Arzt gehen? Oder war es nur eine Reaktion auf den Schock da er hinfiel?

1

Hi,
ich würde sagen, dass es die Schockreaktion war. Trotzdem würde ich, da keiner dabei war und gesehen hat, wie er genau gefallen ist, so tun, als ob er auf dem Kopf gefallen wäre und ihn entsprechend beobachten. Dh wenn er apathisch wirkt, ungewöhnlich lange schläft und sich schwer wecken lässt oder schwallartig erbricht, dann an ins KH. Sonst werden die Ärzte auch nicht viel mehr sagen können.

2

Wie ist er denn gefallen? Ist er irgendwo mit dem Kopf gegen gekommen? Hat er eine Beule oder ähnliches?

Evtl hat er tatsächlich nur versucht sich an seinem Papa festzuhalten. Wenn die kleinen sich sehr anstrengen wirkt das ja manchmal als würden sie sich verkrampfen.

Durch einen Sturz auf den Kopf kann eine Gehirnerschütterung ausgelöst werden. Diese ist aber begleitet von Erbrechen, Apathie, starten Pupillen usw. Da kann es dann auch zu Krampfanfällen kommen. Da würde man meiner Meinung nach dann aber auch äußerlich was am Kopf sehen.