Baby 6 Monate Langzeitantibiose

Guten Tag zusammen,
unser Sohn hat leider nur eine Niere und um einer Nierenbeckenentzündung vorzubeugen, soll er bis zu seinem ersten Lebensjahr Antibiotikum
nehmen. Ich weiß, dass es schädlich ist, allerdings müssen wir alles tun um die eine Niere zu schützen.
Habt ihr auch Kinder, die einer Langzeitantibiose ausgesetzt sind?
Viele Grüße

1

Huhu, ich kann dir leider nicht weiter helfen in Sachen Langzeitantibiose. Weiß aber, dass es wichtig wäre währenddessen den Darm zwecks guter Bakterien zu schützen. Also eine Darmkur anzuwenden. Schau mal nach Omni Biotic Panda.
Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht!
Lg Karo

2

Hallo,

mein Kleiner wird auch bald 6 Monate und nimmt seitdem er ca. 10 Wochen alt, auf Grund eines beidseitigen Nierenreflux, Infectrotimet als Langzeitantibiose und wird es noch bis zu seinem ersten Lebensjahr weiternehmen. Erst dann kann man sehen, ob der Reflux weg ist bzw. ob man es mal ohne Antibiotikum wagen kann.
Ihm geht es super und er entwickelt sich ganz normal. Hat ein bisschen Probleme mit Verstopfung seit der Beikosteinführung, aber das muss nicht davon kommen.
War auch sehr skeptisch, aber in erster Linie müssen seine Nieren geschützt werden, denn jeder Infekt schädigt die Nieren und er hatte schon eine schwere Urusepsis. Das hat aktuell einfach Priorität. Bei euch ist es ja noch krasser.
Das Antibiotikum, was als Langzeitprofilaxe eingesetzt wird ist auch nicht vergleichbar mit den hochdosierten Antibiotikum, welches bei einer akuten Entzündung gegeben wird. Das ist wirklich niedrig dosiert.

Wenn du bedenken hast, sprich mit euren Arzt und lass dich beraten. Uns wurde angeboten zwischendurch mal ein Blutbild zu machen, um zu schauen, ob es negative Auswirkungen hat. Aber das haben wir noch nicht machen lassen.
Was aber schon gesagt wurde, dass wir eine Darmkur machen sollen, wenn er nichts mehr nehmen muss.

Alles Gute für euch