Baby helfen abrr wie?

Hallöchen. Mein Kleiner ist 5,5 Monate alt. Zurzeit kotzt ihn liegen nur noch an und er ist nur am Tumor nörgeln. Er drückt sich mit dem Kopf und den Beinen immer hoch um besser sehen oder vielleicht sitzen zu können. Wenn ich ihn dann kurz hoch ziehe zum sitzen freut er sich wie sau und der Kopf geht hin und her um zu gucken. Ich weiß die kleinen sollen noch nicht lange sitzen aber er hat dein kopf schon sehr gut im Griff und wenn er sitzt ( natürlich nicht selbst) sitzt er auch gerade.

Kann ich ihn irgendwie unterstützen es zu fördern oder soll ich es einfach lassen bis er es alles von alleine hin bekommt?

Ich danke für eure Ratschläge.

LG

1

Auch wenn ich weiß, dass es gleich einen Shitstorm auslöst 😉, hier meine Erfahrung damit.

Unsere Maus war in dem Alter auch so. Sie wollte immer sitzen und wenn sie sich hochgezogen hatte saß sie super stabil und gerade. Ich habe dann die Kinderärztin bei der nächsten U gefragt wie sie das sieht. Sie wollte dann sehen wie die kleine sitzt und meinte, dass es in diesem Fall ok wäre sie für einen kurzen Moment sitzen zu lassen. Anders wäre es bei Kindern, die noch in sich zusammensacken und nur mit Unterstützung überhaupt irgendwie in halbwegs sitzender Position bleiben können.
Also haben wir es dann so gemacht, dass sie sich nach dem wickeln 1-3 mal hochziehen und kurz (vielleicht 10-30 Sekunden, aber deutlich unter einer Minute) sitzen und gucken durfte.
Ich kann nicht sagen, dass es ihr in irgendeiner Form geschadet hat. Mit 6,5 Monaten hat sie sich alleine hingesetzt. Mit 7 Monaten ist sie gekrabbelt und kurz danach hat sie sich auch in den Stand gezogen. Die ersten freien Schritte kamen mit 10 Monaten.

Ich denke, dass es sehr individuell aufs Kind ankommt. Besprich es am besten mit dem Kinderarzt, der kann sich den kleinen anschauen und eine fachliche Meinung dazu geben.

2

Ja das Problem ist er zieht sich ja noch nirgends alleine hoch. Seine Arme sind noch etwas unkontrolliert. Er hält zwar alles fest was ich ihn gebe und steckt sich das in dem Mund 🙈 ja so mache ich das auch mit dem sitzen immer nur sehr kurz. Kann ich das irgendwie fördern das er alleine irgendwie hich kommt und sich fest hält oder kommt dad auch einfach von alleine irgendwann?

3

Hi,
womit du deinen Kleinen helfen kannst, ist fleißig in der Bauchlage zu üben. Nur das stärkt die Muskulatur und sorgt dafür, dass die Kleinen das robben, krabbeln und von alleine Sitzen lernen.

4

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kinder viel motivierter sind, wenn sie es aus eigener Leistung schaffen.

Wenn du ihn hinsetzt, dann ist er vielleicht nicht mehr so motiviert es selbst zu schaffen, und wenn er schon so schön das Köpfchen hoch hebt um besser zu sehen, dann dauert es bestimmt nicht mehr zu lange 😉

Meine hat auch dauernd gemeckert weil sie mehr wollte als sie konnte. Aber umso stolzer sind sie dann, wenn sie es selbst schaffen 😊

5

In dem Alter hat meine Tochter auch viel gemeckert. Das wurde besser als sie kurze Zeit später robben konnte.

Sitzen wollte sie auch immer. Ich habe sie in Absprache mit der Physiotherapeutin auf meinem Schoß sitzen lassen mit der Möglichkeit sich anzulehnen. Das ging ganz gut

6

Ich kenne so viele Aussagen von Müttern die denken, dass das frühe Hinsetzen nie geschadet hätte aber wenn ich diese Kinder später beobachtet haben, haben die sich systematisch immer ständig irgendwie weh getan. Sind schneller hingefallen, waren nicht so geschickt beim Klettern oder haben sich sogar ständig selbst überschätzt und sich dadurch verletzt.

Ich würde dir gerne einen Pekip Kurs empfehlen, ist leider momentan schwierig wegen der Lock-Down Geschichten. Aber da findest du zum Beispiel kleine Tipps wie du Kinder altersgerecht in ihrer Motorik ein klein wenig unterstützen kannst. Du kannst z. B. wenn dein Kind auf dem Rücken liegt ein interessantes Objekt nehmen und neben ihm zeigen und dann langsam im Halbkreis nach oben wandern. Dadurch dass das Kind versucht nach oben zu schauen dreht sich der Kopf und das Kind kann es dadurch leichter haben sich auf den Bauch zu drehen.

Wenn das Kind auf dem Bauch liegt kann man z. B. sanft versuchen die Arme nach oben zu bringen, damit sie sehen, dass sie sich dadurch deblockieren und so wieder leichter in die Rückenlage finden. Es ist sehr wichtig für Kinder dass sie von Anfang an die Dinge selbst lernen , ohne Hilfe. Das frühe Hinsetzen führt auch dazu das Kinder komisch krabbeln oder gar nicht krabbeln, aber langes Krabbeln ist wichtig für die Entwicklung und das Gleichgewicht. Laufen kann der Mensch noch viel in seinem Leben.