Gitterbett furchtbar - Alternativen ?

Mein Sohn 7 Monate hat ein Gitterbett in dem er tagsüber seine beiden Schläfchen hält. Er wühlt vor dem schlafen immer im Bett, stößt sich dann den Kopf, zieht sich an den Stangen hoch, stößt sich im Gesicht, oder mit dem Kopf gegen das Holzbrett, oben sowie unten, verkeilt sich mit armen und Beinen in den Stäben. Wir haben schon um die einzelnen Stäbe Polsterungen gewickelt, ich habe es mit Kissen probiert, die nimmt er weg und sowieso hält seiner Kraft nichts stand!
Egal was ich festbinde. Er weint dann immer ganz fürchterlich herzzerreißend und ist dann auch wieder hellwach...
Jetzt überlegen wir das Reisebett aufzustellen, da es aus Stoff und Netz ist, oder hat jemand eine Lösung?
Ich kann mir gar nicht vorstellen dass diese Gitterbetten überhaupt funktionieren, wenn die Kids mobil werden. Wo schlafen eure Kinder tagsüber? Haben nur wir das Problem? Lese so selten hier darüber!

1

Guten Morgen :)
Unser Sonnenschein ist erst 4 Monate alt, aber hier wird es teilweise auch schon kriminell 😄 da er sieht dreht und wendet .. gestern Nachmittag hat er sich mit seinem Arm ganz doof in den Stäben verkantet während er auf den Bauch lag und sich vollkotzt.. da konnte ich schnell reagieren, aber ich hab schon dezent auf die Stäbe geflucht.. nachts passiert das weniger, weil er durch seinen Schlafsack in seinen Bewegungen noch eingeschränkt ist.. das wird sich vermutlich noch ändern..
im Schlaf robbt er nur hoch mit dem Kopf bis ans Kopfteil, aber das tut ja nicht weh.

Ich finde deine Idee mit dem Reisebett gut, vielleicht hilft euch das ja :)
Ansonsten was ist denn mit so einer Bettschlange? Ich hab mich damit jetzt noch nicht beschäftigt, also falls das aus gefahren gründen ausgeschlossen werden sollte :)

4

Danke für deine Antwort, ja eine Bettschlange hatte ich auch überlegt, leider zieht er alles weg und knotet sich darin ein🙄
Nachts schläft er auch ruhiger da hast du recht, das liegt bestimmt am Schlafsack, da stößt er sich höchstens mal oben am Brett den Kopf wenn er zu weit hochgerobbt ist. Bei uns ist aber auch eine Seite offen zum Bett hin und die andere Seite hat flache Stäbe. Ich teste mal das Reisebett und gebe Bescheid ob es dadurch besser geworden ist.

2

Dein Kleiner ist mit 7 Monaten ganz schön früh dran mit hochziehen.

Unsere Maus schläft auch in Gitterbett, allerdings noch zu unserer Seite offen. Wir haben rundherum ein Nestchen. Sie ist jetzt 10 Monate und auch wenn sie sich schon hochziehen kann, tut sie es in ihrem Bett nicht.

Wenn dein kleiner liegt und sich da stößt, wäre so ein Nestchen echt hilfreich. Also das ist nur so Stoff der an den Seiten festgemacht wird rundherum. Hochziehen wird er sich dann aber trotzdem noch können.
Lg

5

Danke für deine Idee, bei uns rutscht das Nestchen runter sobald er nur mit der Hand oder den Beinen danach greift oder tritt.

Es ist komisch bei ihm, er kann sich nicht alleine hinsetzen, zieht sich aber überall hoch in den Stand. Kann nicht krabbeln aber dafür sehr schnell Robben, das reicht ihm anscheinend.

3

Meine beiden sind auch Wühlmäuse, kommen mit dem Holzbett aber gut klar...

Ich würde auch mal das Reisebett probieren. Es gibt auch richtige Matratzen die da rein passen.

6

Ja das teste ich mal, ob die Matratze rein passt. Vielen Dank für den Tipp!

7

De aus Deinem Bett wird 10cm zu groß um aber es gibt z. B. Bei Amazon Matratzen die passen. Viel Erfolg!

weiteren Kommentar laden
9

Keines meiner Kinder ist je tagsüber in einem Gitterbett eingeschlafen :) Ich glaube man stellt sich das immer so schön vor, man puckelt es in den Schlafsack, Nuckel rein, was auch immer und dann liegen die so und schlafen. Ich hab meine Kinder meistens schon schlafend ins Gitterbett gelegt, tagsüber sind sie nebenbei wo eingeschlafen. Meistens im Auto, wenn ich vom Einkaufen kam, oder in der Wippe in der Küche wo die Spülmaschine und die Radiomusik vor sich hinsäuseln oder beim Spaziergang, oder ganz beliebt in der Trage und Staubsaugen.
Und Abend wurde immer gestillt oder Flasche gegeben und dann auch erst so halbmüde oder fast schlafend reingelegt. Dass sie komplett alleine im eigenen Bett einschliefen, kam immer erst später, ich glaub so mit 2 Jahren. (Also ohne Flasche oder Stillen). Ich bin auch immer sofort hin ans Gitterbett, als sie wach wurden um zu zeigen, dass es nichts bedrohliches ist, dass ich trotzdem immer da bin, auch wenn sie da liegen und alleine geschlafen haben.

11

Bei uns ist es tatsächlich so dass er „alleine„ einschläft. Es war von Anfang an so, dass er sich nicht hat in den Schlaf tragen lassen, er mochte auch die Trage nicht und wenn er im Auto einschläft wacht er auf sobald das Auto stoppt, gleiches gilt für den Kinderwagen. Er schläft nur in seinem Bett im Wohnzimmer und oben im großen Beistellbett.
Ich lege oder setze mich neben ihn und wir machen noch etwas Quatsch und dann schläft er oft ein. Leider ist es jetzt so dass wir den Boden des Bettes nach unten stellen mussten, weil er zu mobil geworden ist. Nun turnt er im Gitterbett und probiert seine Fähigkeiten aus. Er weint dabei oft, weil er sich ständig anschlägt oder umkippt. Ich versuche immer mit allen Händen und armen ihn zu sichern und aufzufangen... dass ist sehr anstrengend😩

10

Hey, also ich verstehe dich, uns ging es genauso 😄
Usner kleiner schläft seitdem er 3 Wochen alt ist in seinem Gitterbett, es ist keine Seite offen. Seitdem er 3 1/2 Monate ist, dreht er sich und seitdem er 7 Monate ist stellt er sich hin (in 3 Tagen wird er 8 Monate). Am Anfang war es auch wirklich eine Katastrophe, vorallem mit dem hochziehen. Bei uns hat die Zeit geholfen. Er hat jetzt seine Methode, sich nicht mehr so dolle den Kopf anzustoßen, er wird sicherer. Da er immer den Schlafsack anhatt, auch beim Mittagsschlaf, ist er mit den Beinen noch nicht durchgerutscht. Die Umrandung die wir haben, habe ich einzeln durch die Stäbe gezogen und immer wieder festgebunden. Am Anfang hat er auch noch angefangen sie abzumachen, das hat er aber dann aufgegeben.
Zuhause haben wir kein Reisebett, nur bei den Omas, sonst hätte ich es bei uns auch aufgestellt. Aber wie gesagt, die Zeit hat es jetzt gebracht dass nicht mehr so viele Unfälle passieren.

Wir haben ein Babyphone mit Kamera, da sehe ich wie er anfangs immer im Bett rumgeht, sich hochzieht, wieder runter und irgendwann legt er sich und schläft ein 😂 damit habe ich am Anfang nicht gerechnet, dachte jetzt ist es vorbei mit dem Schlafen.

12

Oh du machst mir Hoffnung, dass klingt ganz genau wie bei uns. Da bin ich erleichtert dass es doch so schnell schon besser wurde bei euch! Heute Abend bauen wir das Gitterbett ab und das Reisebett auf, denn momentan stehe ich wieder neben dem Bett, er ist hundemüde zieht sich aber zum 10 mal in den Stand und ich muss ihn auffangen...

13

Ich habe ihn nach einer Weile einfach machen lassen. Ich glaube dadurch dass er auch schon öfters hingefallen ist und gemerkt hat, es ist nicht immer angenehm, wurde er vorsichtiger und sicherer. Mir hat es geholfen aus dem Raum zu gehen. Er schläft aber auch in seinem Zimmer, da er es dunkel braucht. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei euch auch schnell geht.

14

Also tatsächlich passiert das bei uns auch seit sie darin schläft und sie wird nun 2 erst gestern Abend tat es einen rums im Babyphone und ich dachte was is den jetzt los ah wieder den Kopf angehauen -_-
Im Schlaf weil sie sich einfach soviel dreht und wendet von quer über ans fußende ist bei ihr alles drin.
Aber genau aus dem Grund kommt Umbau eben auch nicht in Frage hätte Zuviel Angst das sie raus fällt.

Lg

15

Ja dieses dumpfe laute Geräusch kenne ich, schrecke davon auch nachts hoch🙄
Damit kann ich noch leben, wenn es ab und an vor kommt.
Leider ist es das extreme gewühlte beim einschlafen, dass uns hier auf Trapp hält und jetzt noch das hochziehen und alles wird abgerissen was als Schutz dienen soll.

16

Wir haben den Schutz auch komplett weg gelassen weil sie einfach alles ab machen wollte.
Sobald die Kinder das stehen einigermaßen drauf haben ist die Unfall Gefahr nicht mehr so groß.
Unsere konnte anfangs wirklich nur allein einschlafen mit ihrem Spucktuch hat sie ewig rum gewühlt bis sie dabei eingeschlafen ist.