Kann man ein 3Monates Baby verwöhnen?

Mein Baby schläft nur in meinem armen ein, bin am stehen dazu, und schaukle Sie wie ein Fliegengriff.
Anders schläft es sonst nicht.
Mir wird gesagt, das ich es verwöhnt habe, und deshalb nur so einschläft.
Beim schlafen, ist dann kein problem, sie schläfft im beistellbett, was meint ihr?
Ich helfe nur dabei beim einschlafen. Und sie schläfft in10-15min lege es im Bett. Und es schläft weiter.. Wird sich das später wechseln? Wird sie auch allein einschlafen können?
Danke für die aantworten

1

Wir sind uns wahrscheinlich alle einig, dass du sie mit 18 Jahren nicht mehr in den Schlaf fliegergriffen wirst. Von daher wird es sich ändern. Die Frage ist nur wann.
Wenn sie nur so einschläft, dich das nicht stört, lass es so. Irgendwann wird sie zu schwer und du kannst sie nicht mehr halten. Dann werdet ihr eine andere Lösung finden.
Für mich wäre das nichts, daher habe ich es meinem Kind nicht anerzogen so einzuschlafen. Aber als verwöhnen würde ich es nicht bezeichnen. Du gibst dem Kind, was es braucht. Es scheint für euch beide OK zu sein, also ist es gut so. :-)

2

Hey.

Meine Tochter hat lange immer die Trage gebraucht, um einzuschlafen. Als sie mobiler wurde, wollte sie es selbst nicht mehr. Jetzt können wir uns neben ihr hinlegen, sie kriegt ne Flasche und schläft währenddessen ein. Dann können wir gehen.

Das wird sich alles noch entwickeln. Du kannst es nicht verwöhnen ☺️ Hör auf dein Gefühl und wie es für euch eben passt. Alles andere ist unnötiger Stress.

Alles Gute

6

Oh wow... Darauf hoffe ich auch. Unsere, heut 15 Wochen, schläft auf ausschließlich tagsüber in der Trage.

9

Ja war bei uns genauso 😅 dann mal ne Zeit lang etwas besser: sie schlief auf unseren Bäuchen, oder seitlich auf unseren Armen. Dann war wieder nur die Trage gut um ein zu schlafen. Als sie dann zu robben anfing, wollte sie die Trage nicht mehr.

Es ist sehr anstrengend, aber es wird bestimmt besser! 😊

3

Du hast doch schon mega viele Antworten auf deine Frage bekommen. Warum fragst du nochmal ?

4

Wo ist denn die Frage noch mal? Sehe in den letzten 2 Tagen nur diese hier 🤔

8

Ist gestern schon gepostet, ist allerdings im Schlafen Forum.

weitere Kommentare laden
5

Unsinn. Babys kann man nicht verwöhnen. Du gehst auf seine Bedürfnisse ein. Menschenkinder sind Tragekinder. Irgendwann wird es auch anders in den Schlaf finden.

7

Hallo,

du verwöhnst dein Baby nicht. Das ist hier ein Spruch aus der Großeltern-Generation. Unser Jüngstes ist auch anfangs fast ausschließlich bei mir auf der Brust oder bei uns auf dem Arm eingeschlafen - und zwar hoppelnd auf dem Pezzi-Ball. Ging ein paar Wochen so. Inzwischen schläft es neben mir im Bett ein, problemlos - hoppeln ist sowas von out.

Manche Babys schaffen das früher, andere etwas später, aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, da sie nicht mehr nur auf dem Arm einschlafen. Hat nichts mit "verwöhnen" zu tun und wie so vieles im Leben eine "Phase".

LG

12

Uhhh, wie lange musstest du hoppeln? Ich kann mich eigentlich nicht beschweren; 10 Minuten auf dem Ball und er ist eingeschlafen. Allerdings wiegt er jetzt mit 4,5 Monaten ca. 10 kg und wird langsam schwer...😂

16

Ich glaube das ging bis zum 6. Monat so. Hat mir aber nicht viel ausgemacht, dauerte bei uns meist auch nur 10 Minuten, und nebenher immer die gleiche Sauseschritt-CD ;-)

Krümelchen ist jetzt schon über ein Jahr alt und schläft anständig ein, ich vermisse schon fast das "Kuscheln" auf dem Ball, obwohl's zum Schluß hin echt "schwer" wurde - aber jetzt wird halt im Bett gekuschelt.

13

Verwöhnen kann man Kinder nur mit Dingen, die sie alleine machen können. Sprich, wenn du deinem 8 jährigen Kind die Schuhe anziehst, hast du es verwöhnt.
Aber nicht wenn du deinem Säugling dabei hilfst entspannt einzuschlafen. Das ist Liebe und mit Liebe kann man niemanden verwöhnen.
Ich finde das Bücher von Nicola Schmidt ganz ganz toll, z.b. das Artgerechte Babybuch

14

Verwöhnen ja, aber nicht verziehen... Zum Glück verwöhnen wir unsere liebsten, verwöhnen kommt von Wonne und heißt nicht verderben.

15

Ich danke nochmals für dir Lieben Antworten.
Ja ich habs mal gepostet, aber brauchte nochmals gewissen, ich suche keine tipps damit mein baby allein einschlafen kann. Ich möchte nur gerne wissen, ob ich was falsch gemacht habe, weil mir heute schon wider Familienangehörige rein redet und sagt, ich hab es verwöhnt, es ist meine schuld, das es nicht allein einschlafen kann.
Das macht mir traurig, und habe das gefühl, weshalb habe ich das nicht hin bekommen.
Mir stört das nicht, das ich es einschläfe weil es schnell einschläft. Und dann schlaft sie auch im Bett durch bis 4H und trinkt dann wider 15min fliegengriff und dann wider im Bett.
Aber es heisst immer, lass es sofort im Bett tu es nicht schaukeln es mus es lernen. Aber mein Baby kann nicht alleine einschlafen!!!
Sie verwirren mich einfach :/

18

Ganz ehrlich, da rein, da raus. Lass die Leute reden. Und nur weil ihr das jetzt so machst, heißt es nicht, dass das über Jahre euer Einschlafritual ist.
Wenn du selbst etwas ändern möchtest, kannst du es versuchen. Aber das ist allein deine Entscheidung.

Bei uns war es z.B. so, dass die Maus nur in Wiegehaltung auf und ab laufend eingeschlafen ist. Das haben wir ihr nicht explizit angewöhnt, das war das einzige, was funktioniert hat. Hätten wir sie wach hingelegt, hätte sie sich binnen kürzester Zeit völlig in Rage geschrien.
Nun mit 5,5 Monaten reicht es, sie sitzend im Arm zu halten - das habe ich immer wieder probiert, da es mir auf Dauer zu anstrengend wurde. Bei ihrem ersten Vormittagsschlaf klappt es nun tatsächlich manchmal, dass sie im Bett einschläft und ich sie bloß etwas streichele. An anderen Tagen klappt das nicht. Dann nehme ich sie wieder in den Arm. Das ist okay. Irgendwann wird sie in ihrem Bett einschlafen. Und das wird dein Baby auch.

17

Ach, Leute erzählen viel, wenn der Tag lang ist, am besten noch z.B. Schwiegerväter mit traditionellem Rollenbild, die ihre eigenen Kinder nie selbst zu Bett gebracht haben. Geschlafen ist geschlafen, egal wie, mach, was funktioniert. Dein Kind wird sich mit zunehmendem Alter immer besser selbst regulieren können. Das kommt irgendwann von selbst, das musst du nicht üben, schon gar nicht mit drei Monaten.