Baby würgt und verschluckt sich bei Aufregung / Anstrengung

Hallo zusammen,

wir haben seit ca. einer Woche das Problem, dass sich unser Baby (fast 5 Monate) bei Anstrengung oder Aufregung anfängt zu würgen und dann schlecht Luft bekommt (würgen / husten mit rausgestreckter Zunge).
Er versucht aktuell mit aller Macht zu Krabbeln und strengt sich dabei wahnsinnig an. Dabei scheint er sich zu verschlucken?
Wenn er auf dem Rücken liegt und man ihn bespaßt und er anfängt zu quietschen passiert es auch manchmal.

Wenn man ihn dann hoch nimmt und aufrecht trägt, ist alles ok. Manchmal muss er dann Husten.

Er hat die letzten zwei Wochen seine ersten zwei Zähne bekommen. Ich hab also erst gedacht, dass er vielleicht ein wenig verschleimt ist und dann Schleim hochwertig, der im Rachen hängt.

Als es das erste Mal passiert ist, haben wir den ärztlichen Notdienst angerufen und sind dann ins Krankenhaus. Dort wurde er abgehört und untersucht - > kerngesundes Baby. Wenn es nochmal passiert, dann soll ich ihm Otriven-Nasentropfen geben. Allerdings kann ich ihm die ja nicht alle 1-2 Tage für immer geben?!

Kennt das jemand?

1

Ich kenne das auch, allerdings nicht in solcher Häufigkeit wie du, sondern eher ein bis zweimal im Monat.
Häufiger passiert , dass sie hustet, weil sie sich an er Spucke verschluckt. Das passiert täglich. Wir haben es einfach auf Doofheit geschoben. #schein

2

Ich hätte auch auf zu viel Spucke getippt, passt ja auch zum zahnen! Mein Sohn verschluckt sich Moments auch oft an der eigenen Spucke 😅

3

Also bei uns ist es auch so wie bei den anderen. Er verschluckt sich an seiner Spucke und hustet und würgt und bekommt dann auch Tränen in die Augen. Bei uns ist es auch wegen Aufregung. Passiert bestimmt 1 mal am Tag.

4

Vielen Dank für eure Antworten. Das beruhigt doch ungemein. :-)

Im Krankenhaus waren wir übrigens nur, weil er sich nicht mehr hinlegen lassen konnte, ohne das er geröchelt hat.