aktives Baby beschäftigen, wenn man sich schonen soll ...

Hat jemand einen Tipp, wie ich unsere sehr aktive und fordernde Tochter (9 Monate) beschäftigen kann, wenn mir vom Arzt verordnet wurde, dass ich mich schonen soll?

Sie fängt gerade an, vorwärts zu krabbeln (rückwärts klappt schon) und spricht ein paar Worte (falls das wichtig ist).
Fürs Vorlesen fehlt ihr meistens die Geduld. Stapelspiele und Lernwand sind für maximal 5 Minuten interessant. Dafür scheint sie gerade in Reinhold Messners Fußstapfen treten zu wollen - sie versucht wirklich überall hochzuklettern😅

1

Wir praktizieren einfach Marte Meo - aufmerksam warten, folgen, benennen. Dazu braucht es nichts, wir sitzen meist mit einer Tasse Tee im Kinderzimmer. Dann wird alles benannt, was das Kind tut. "Du hälst dich am Tisch fest. Jetzt hast du den Ball entdeckt, du nimmst ihn hoch, etc". Es gibt nichts, woraus ein Kind mehr Aufmerksamkeit schöpft. Sie fangen an sich intensiver mit einer Sache zu beschäftigen, weil sie merken, jemand schaut zu und interessiert sich dafür, was sie tun. Sie wechseln nicht von einem Spielzeug zum nächsten und es stärkt ungemein die Bindung.

2

ich hab meine bodenmatte (dickes unterbett mit bezug) in einen kindersicheren raum gelegt, es mir da bequem gemacht und die knirpse flitzen lassen. holen und bringen war ein spannendes spiel und ich konnte ziemlcih auf meinem platz bleiben. das war meist die wohnküche, kann aber ja auch ein kinderzimmer sein. da konnte ich sogar bem stillen wegnicken, während das zweijährige geschwisterchen gespielt hat, man wird dann schon wach, wenn man irgendwas vor die nase gehalten bekommt mit "MAMA GUCK MAL!"
meist haben wir neenher gespielt. "du musst mir das schon bringen" hat immer gut geklappt, und bei nem krabblerkann man aj schon stunden damit zubringen eine spielkiste auszuräumen...