Menigikokken B Impfung

Am 12.1.2021 steht bei uns die erste Menigikokken B Impfung an. Wer kann mir davon berichten? Ist sie wirklich notwendig? Eine Impfung kostet 100 €, aber da spielt für uns keine Rolle. Von der STIKO wird sie ja noch gar nicht empfohlen. Die Impfungen bei der U3 hat er gut weg gesteckt, kein Fieber.

Viele Grüße

1

Guten Morgen.🤗
Mein Arzt hat sie mir weder empfohlen noch davon abgeraten. Ich habe mich dafür entschieden, da dieser Typ B öfter auftritt als C. Und die Verläufe dann ziemlich heftig sind. Mein Sohn kam 6 Wochen zu früh und man sag für Menschen mit schwachen immunsystem wird sie empfohlen. Da wusste ich noch nicht wie das bei meinem Sohn sein wird. Geld hat für uns auch keine Rolle gespielt. Er hatte keine Nebenwirkungen und wir haben das Geld auch von unserer KK wieder bekommen.

Liebe Grüße Jul3s mit Puppi💙

2

Danke für deine liebe Antwort 😊

3

Sobald man ins (auch europäische) Ausland reist, wird die Impfung bereits von der Stiko als Reiseschutzimpfung empfohlen. Daher übernehmen viele Krankenkassen die Kosten der Impfung aus diesem Anlass dann auch.
Von der Sächsischen Impfkommission wurde sie sogar schon in den Impfplan aufgenommen.

Wir haben unsere Tochter impfen lassen und hatten keine Nebenwirkungen.

4

Danke für deinen lieben Beitrag 😊

5

Hallo,

Der Typ b macht circa 65 Prozent aller Meningokokkeninfektionen aus und der Typ verbreitet sich immer weiter in Europa. Also lohnt sich die Impfung. In fast allen Nachbarländern ist die Impfung Standard und wird bei Reisen ins Ausland empfohlen.

Sie ist wohl noch nicht Standard, weil sie zu teuer ist und es nur einen Anbieter gibt. Laut Paul Ehrlich Institut (Stand 2019, Mai).

Unsere Minimaus hat alle drei Impfungen ohne Probleme überstanden. Wir haben auch gegen Typ a, c, w, y und b impfen lasern. Die Impfstoffe sind erprobt und wir wollten unserer Tochter den best möglichen Schutz mitgeben.

LG Morgain

6

Wir haben sie gemacht, gestern die dritte! Auch Selbstzahler. Ist halt der häufigste Serentyp und in anderen Ländern schon Standard.

Die erste war gemeinsam mit einer anderen, da war danach gar nix.
Die zweite war alleine, da hatte er nachts ne Stunde 38,2 Grad und das Bein war wirklich dick und warm und rot. Hat man nach drei Wichen noch gemerkt.
Die dritte gestern war zusammen mit der ersten Men C. Hatte nachts wieder so 2 h Fieber, aber ruhig geschlafen. Das Bein mit der Men B ist wieder dick...

Würde immer wieder impfen.

Evtl versuchen es als Reiseimpfung einzureichen bei der KK.

7

Als Reiseimpfung in Zeiten von Corona 🤭?
Manche Kassen brauchen keine Rechtfertigung wieso du etwas impfst.
Bei der Kasse wo ich arbeite, wird sie anstandslos bezahlt.

8

Meine hat es sogar als Reiseimpfung abgelehnt. Trotz Verwandtschaft in UK

weitere Kommentare laden
10

Laut RKI impft man Men B zwischen 2 und 4 Monaten das erste Mal.
Wird das gemeinsam mit der 6-fach Impfung und Pneumokokken gemacht? Also 3 Spritzen auf einmal? Oder wie läuft das?

11

Wir haben zwei hinter uns. Und jeweils hatte sie 39 Grad Fieber am selben Tag.
Jedes mal war ein blauer Fleck, der ca 6 Wochen geblieben ist und eine narbe ist leider auch da. Wir haben Verwandtschaft quer durch die Welt. Haben uns deshalb dafür entschieden.
Lg

13

Hallo, 🙂

da in D Typ B häufiger als C ist, haben wir alle unsere Kinder dagegen impfen lassen. Jüngstes mit 14 Monaten die erste Spritze, die „Großen“ mit ca. 8 Jahren gleich mitimpfen lassen. Außer dass ihnen der Arm zwei Tage lang ziemlich weh tat, hatten wir keine Beeinträchtigungen. Es ist also nie zu spät, gegen Men. B zu impfen.

Ich „mußte“ bei uns den KiA aktiv darauf ansprechen, daraufhin befürwortete er es und sagte, seine drei Kinder sind auch dagegen geimpft.

LG und alles Gute

14

Hi,

meine Tochter (5.5 Monate) wurde gestern Morgen zum ersten Mal dagegen geimpft (nur Men B alleine) und sie hat die Impfung mit Abstand am schlechtesten von allen bisher vertragen. Innerhalb kürzester Zeit hat sie nachmittags bis 39.0 gefiebert, mit einem Zäpfchen stieg es aber zum Glück nicht mehr weiter. Einschlafen hat dann abends ewig gedauert obwohl sie total k.o. war, dafür hat sie die Nacht dann ganz normal und so ruhig wie immer geschlafen. Heute Morgen hatte sie noch erhöhte Temperatur, heute Mittag war dann alles wieder okay. Die Impfstelle ist dick und ein großer blauer Fleck, daher quengelt sie vermutlich auch immer mal. Der Kinderarzt meinte schon dass die lokale Reaktion oft schlimmer sei als bei den bisherigen sonstigen Impfungen.

Nichtsdestotrotz würde ich immer wieder impfen lassen. Lieber so einen Tag als die Krankheit zu riskieren :-)

Lg

15

Genau so war es bei uns auch.
Die Meningokokken Impfung soll wohl teilweise sehr heftig sein.
Bisher hatten wir nach keiner Impfung irgendwelche Reaktionen..
Bei der aber nach kurzer Zeit fieber und nächtliche unruhe.
Am nächsten Tag war das Fieber weg..aber sie ist immer noch sehr unruhig - die Impfung war am Mittwoch.
Das Bein war um die Impfstelle auch dick..heiß und es ist ein blauer Fleck da..man merkt sogar das die Stelle hart ist.
Aber das geht vorbei..
Lieber das, als dann die Krankheit zu bekommen.

16

Unser Krümel hat 2 Meningokokken B Impfungen hinter sich, er ist nach der Impfung eingeschlafen, hat 2h geschlafen, danach war alles wie immer... keinerlei Fieber...nur die Einstichstelle war eine Zeitlang knubbelig...unsere KK hat nach bitte um Übernahme bis jetzt die Impfungen bezahlt