Habt ihr eine Ahnung

Meine kleine übermorgen 1 Jahr alt kann ihr Bein nicht mehr belasten. Die hat seit gestern Abend um 11 so schlimme Schmerzen und brüllt wie am Spieß. Sie kann sich nxuht mehr hinsetzen und nxuht krabbeln und nicht stehen. Sie ist gestern mittag gefallen aber eher auf den Kopf. Und aber den ganzen Tag normal gekrabbelt oder gelaufen.


Und wie oft kann ich wirklich Schmerzmittel geben. Denn nur dann ist es fast gut. Dann kann sie sogar stehen oder krabbeln
Und der Arzt weiß auch nicht was es ist. Die hüfte kann die Ärztin bewegen. Und unter Schmerzmittel kann sie auch wieder aufstehen. Aber es gefällt mir nicht. So hab ich Laura noch nie erlebt. Bzw weinen gehört

1

Huhu!

Also wenn sie nach einem Sturz so starke Schmerzen hat, würde ich definitiv ins Krankenhaus fahren, um das abklären zu lassen.
Ich bin keine ängstliche Mama, aber das wäre mir sonst zu heikel.

Könnte ja auch etwas geprellt/verstaucht/angeknackst sein.
Auch wenn sie vielleicht nicht direkt danach Schmerzen hatte.

Ich habe mir mal eine Zehe geprellt, weil ich mich stark gestoßen hatte. Das tat mir kurz danach auch nicht mehr weh, aber in der Nacht hatte ich dan höllische Schmerzen!

Und einfach so viele Schmerzmittel geben würde ich nicht, ohne das vorher abzuklären.

Alles Gute!!

2

Ich weiß nicht, ob es heute Abend ein Besuch im Krankenhaus rechtfertigt, aber spätestens morgen säße ich wieder beim Arzt und wenn der keine Ahnung hat was Sache ist, würde ich um eine Überweisung bitten (und die auch bekommen). :-) Ich denke eine Nacht mit Schmerzmittel ist OK, solange du die Höchstdosis nicht überschreitest. Hier würde ich mich an der Packungsbeilage und der Aussage des Arztes orientieren.

3

Ich würde ins Krankenhaus fahren und das abklären.

4

Huhu,
es ist zwar schon über 30 Jahre her, aber meine Schwester hatte als Kleinkind,so weit ich mich erinnere,das gleiche Problem und es war eine Knochenhautentzündung am Knöchel. Ich glaube aber, dass sie auch noch Fieber hatte.

Also, ich würde heute auf jeden Fall mal in der Kinderklinik vorstellig werden.

5

Also ich hatte als Kleinkind mal den Unterarm angebrochen.
Arm war voll beweglich, alle haben gedacht, Prellung, Bluterguss oder sowas.
Nachdem ich dann 3-4 Tage durchgeweint habe, wurde ich endlich geröntgt, dabei kam dann die Diagnose zustande.
Also immer und immer wieder zum Arzt bzw im KH abklären lassen, wenn es nicht besser wird.
Die Dosen für Schmerzmittel stehen meistens auf der Verpackung.