Rausgehen mit Baby

Hallo, meine Tochter ist 6 Wochen alt und ich habe irgendwie immer Angst mit ihr draußen spazieren zu gehen, weil sie dann losheulen könnte und ich sie dann nicht still bekommen würde ... sie ist eine die viel weint deswegen hab ich immer Angst und gehe auch sehr selten raus ....

Was kann ich tun gegen meine Angst ? :/

1

Was du dagegen tun kannst: überwinden und raus gehen.

Sonst wird es nur schlimmer und deine Tochter gewöhnt sich auch nicht ans 'draußen sein'.

Gehe Anfangs einfach nur 10 Minuten spazieren und bleib in der Nähe von zu Hause. Dann siehst du ja wies läuft und kannst dich steigern 😀

Und ja, sie wird auch draußen weinen. Und das öfters mal. Aber du wirst lernen damit umzugehen und rausfinden wie du sie beruhigen kannst.

Alles Gute

2

Es hilft nichts, einfach raus ist die Devise.
Wie gesagt, am Anfang kurze Strecken.
Wenn du dich so unwohl fühlst, dann geh zu Zeiten wo sonst keiner geht. Oder bei schlechtem Wetter, wo du eh keine Menschenseele triffst.
Babies weinen, das ist ganz normal. So lange du draußen unterwegs bist, fühlt sich auch niemand davon gestört.
Menschen gucken dann, ja, aber ohne böse Absicht. Ich gucke auch hin, wenn irgendwo ein lautes Geräusch ist. Das heißt aber nichts, das macht man automatisch.

3

Da hilft nur ein dickes Fell zulegen. Das ist als Mutter sowieso von Vorteil 😁
Geh kurze Strecken, rede Dir ein das es schon gut gehen wird. Je öfter Du raus gehst desto mehr werdet ihr beide das genießen. Und wenn das Baby weint, rede mit ihm und geh dann nach Hause..

4

Wie sind denn die wenigen Spaziergänge bisher gelaufen? Und wie beruhigst du sie zu Hause?
Ich würde sie einfach so warm anziehen, dass du sie auch mal draußen raus nehmen kannst wenn es zu schlimm wird.
Ich hatte anfangs immer Bedenken ob mein Sohn hungrig wird wenn wir spazieren gehen, draußen Stillen konnte ich da noch nicht und so viele Möglichkeiten gibt es dazu auch nicht in der Gegend hier. Aber wir sind trotzdem gegangen und je jünger er noch war, desto zuverlässiger ist er beim Spaziergang eingeschlafen. Ich kann dir auch nur raten es einfach durchzuziehen und nicht so weit vom Haus weg zu gehen.

5

Pack die Kleine ein und los geht's! Wenn du Angst vor fremden Blicken hast, suche dir einen möglichst einsamen Weg. Wald, Feldweg o.ä.

Ich war selbst schon oft genug mit schreiendem Baby unterwegs und habe andersrum auch schon genug andere Eltern mit schreienden Kindern gesehen. Da denke ich mir ggf. nur, dass es bei ihnen offensichtlich nicht anders ist als bei uns ;)

LG und trau dich, frische Luft tut euch beiden gut.

6

So ist es. Babys schreien nunmal, die meisten Leute wissen das 😉

Ich hab auch schon mit einem bitterlich weinenden Baby auf dem Arm im Takko gestanden, als mein Mann noch an der Kasse stand. Das ist halt manchmal so 🤷🏻‍♀️ Da hat auch keiner böse geguckt, eher mit so einem "Ach Gottchen" Gesicht.

Solange du das Kind nicht schreien lässt und es gänzlich ignorierst, guckt sicherlich keiner böse 🙂 Wenn es weint, nimmst du es hoch und beruhigst es eben wieder.

Kenne das auch von der anderen Seite. Hatte mal eine Kundin mit weinendem Baby und habe ihr dann den Personalraum aufgeschlossen, dass sie stillen kann. Und zu der Zeit hatte ich selbst noch kein Kind. Wenn man mit den Leuten kommuniziert, ist das alles kein Problem!

Ansonsten wartest du einen Zeitpunkt ab, wo dein Schatz schon etwas müde ist und gehst dann raus. Meistens schlafen sie dann unterwegs eh ein. Das war bei unserer Tochter auch der Fall. Drei Stunden Spaziergang waren keine Seltenheit. Mittlerweile mit zwölf Wochen ist sie etwas länger wach.

7

Hey meine Liebe, mein Sohn ist auch 6 Wochen alt und ich versuche, jeden Tag spazieren zu gehen. Ich hab einfach erst kurze Wege genommen, direkt vorher gestillt, Baby geschnappt und los 😅. Es kam erst zwei Mal vor, dass er so gebrüllt hat, dass ich ihn mir in seinem Woolwalkanzug unter meine Jacke gepackt hab und nach Hause getragen hab...ist dann halt so... Ihm hat es auf jeden Fall Spaß gemacht... vielleicht auch die Trage für solche Momente unten in den Kinderwagen packen.... und stillen kann man ja im Notfall auch überall oder halt ein Fläschchen mitnehmen für dein Gefühl 🙂....das klappt schon alles!!! 😁😊

8

Hey, das babys schreien kommt vor. Normalerweise wirst du dafür auch nicht verurteilt. Die, die es tun kannst du getrost ignorieren.
Ich hab meistens eine Trage dabei, darin beruhigt sich mein Baby ziemlich schnell. Lg

9

Augen zu und durch, würde ich sagen.

Am Anfang in der Nähe bleiben, Straße rauf und runter, um den Block.

Mein Sohn hatte auch mal so eine Phase, wo er im Kinderwagen viel geschrien hat. Da half nur cool bleiben und wenn es mal ganz schlimm war, hab ich ihn rausgenommen und in die Trage gepackt.

Inzwischen liebt er Kinderwagenfahren.

10

womit berhugigst du sie denn zuhause?

ich würde einfach nicht sooo weilt weg gehen, dann kannst du schlimmstenfalls wieder umdrehen.

um selbst wenn sie weint: davon geht di welt nicht unter!
überwinde das.