Eiszapfen Finger

Ich bin echt überfragt.
Mein kleiner Mann (12 Wochen) hasst Decken aller Art.
Wenn er im Kinderwagen liegt im Lammfell, Hände müssen draußen sein.
Im maxicosi, Hände ja nicht unter der Decke. In der Trage, Hände an der Seite draußen.
Hände sind immer etwas Kühler. Aber das wäre ja normal bzw nicht besorgniserregend. Im warmen Wohnzimmer zb sind sie auch warm.
Jetzt ist es (für mich!) aber nachts ein Problem. Er schläft im langarm Body, langarm Schlafanzug und ärmellosen Schlafsack neben mir im Bett.
Er hat zusätzlich noch eine kleine Decke.
Wenn ich ihn Stille bekomme ich regelmäßig einen Herzinfarkt weil die Fingerchen sooo verdammt kalt sind, also wirklich richtig kalt. Versuche ihn mit der Decke schon schön zuzudecken also etwas an seinen Seiten rein gestopft. Keine 10 Sekunden später sind die Ärmchen wieder draußen. Kann ihn 100x in der Nacht zudecken. Immer das selbe.
Long story short, sorry, ist das wirklich so unbedenklich mit diesen Eiszapfen als Händen oder muss ich irgendwie handeln? Und wie? Oder stört es nur mich?!

1

Hi,
Junior hatte auch oft so kalte Finger und es macht tatsächlich nichts aus, solange der Rest warm ist.
Du kannst ihm die kleine Handschuhe kaufen, für nachts. Die sind eigentlich dazu gedacht, sich nicht zu kratzen.
Dann sind die Hände aber auch wärmer. 😄

Liebe Grüße kath mit Junior 11 Monate 🍀

2

Moin!

Das kenne ich von unserer Tochter auch sehr gut! Ich werde auch regelmäßig von eiskalten Händchen angestubst nachts 😅

Solange sich der Rest warm anfühlt, ist das vermutlich kein Problem. Andernfalls würden sie uns das sicherlich mitteilen. Meine Hebamme sagte am Anfang: "Wenn es zu warm ist, schlafen sie weiter, wenn es zu kalt ist, melden sie sich."

Kann ich so auch bestätigen. Wenn sie kalte Füße hat, wird das mit einem Geschrei quittiert, dass man meint, es wäre Gott weiß was passiert.

Denke also, dass das nicht dramatisch ist, solange sie sich im Nacken und am Körper angenehm warm anfühlen.

Liebe Grüße!

3

Mein Kleiner ist erst eine Woche alt, aber er hat auch soo kalte fingerchen! Die Arme sind im Schlaf immer nach oben gestreckt und liegen neben seinem Kopf. Er trägt auch immer überall mindestens zwei Schichten, auch zwei lange arme übereinander.. die Hebamme meinte noch, manche Leute stricken Pulswärmer für die Handgelenke, die wollte ich mir noch wünschen.
Aber der Nacken ist immer schön warm

4

ich hatte auch so eine....
toleriert hat sie den ärmelschlafsack, wo die ärmel etwas über die hänndchen gingen, aber sie sie dennoch bewegen konnte. handschuhe (babysocken) gingen nur, wenn sie sehr tief geschlafen hatte, oder so hungrig war, dass sie es kaum gemerkt hat. ich hab ihr dann einach schnell ein söckchen drüber gezogen und schnell angelegt, die fischfinger untrm hemd sind wirklich unausstehlich ;-)

scheint aber normal zu sein, also mein kinderarzt meinte das gäbe es ahlt. der körper spart energie indem die hände wenig durchblutet werden. eigentlich gesund. vor allem wenn es die kinder absolut nihct unangenehm empfinden.

wenns bei kälte raus geht kommen aber socken drüber, das ist einfach objektiv zu kalt.

5

Hey! Das Problem kenne ich. Tagsüber geht es aber nachts bzw früh am Morgen ohje die Hand und die Finger sind sooo kalt so richtig eiskalt wie Tiefkühlware. Auch die Unterarme sind eher kühl. Er schläft auch in Langarmbody, Langarmschlafanzug und 2,5 TOG Schlafsack. In letzter Zeit ist sogar sein Nacken kühl. Das geht gar nicht. Ich hab ein Schlafsack bestellt aus Schurrwolle... mal sehen ob es dann besser wird. Im Schlafzimmer haben wir zwar 19-20 Grad aber trotzdem ist ihm etwas kalt denke ich.
Aber wenn es nur die Finger sind ist es glaub ich gar nicht so schlimm

6

Hallo,

versuche es doch einfach mal mit einem Schlafsack mit Ärmeln.
Seitdem hat mein Kleiner keine eiskalten Händchen mehr. Da war ich nämlich auch sehr erschrocken, obwohl er im Nacken warm war.
Es heißt ja immer, die Händchen dürfen kühl sein, aber eisig kalt?
Da es mich auch einfach interessiert, werde ich morgen mal unseren KiA fragen; sind dort morgen zur zweiten Impfung.
Viele Grüße