Abhalten

Hallo

Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin. Aber ich bin mir am überlegen abzuhalten, da unser kleiner (5,5Monate) so unruhig schläft. Ich habe immer das Gefühl, dass ihn etwas stört. Kann abhalten helfen um besser oder ruhiger zu schlafen? Was gibt es sonst noch für Gründe um abzuhalten?

1

Ich habe mal ein Interview mit Nicola Schmidt gesehen (die Autorin von artgerecht), in der sie empfiehlt, unruhige Kinder nachts abzuhalten. Sie sagt, dass diese häufig pinkeln müssen und dann besser schlafen können.

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, ob es funktioniert. Wir halten ab, aber aus anderen Gründen. Nachts machen wir es nicht. Das ist mir zu anstrengend.

Probiere es vielleicht einfach mal aus. Generell können es aber auch die Zähne sein, ein Schub oder oder oder.

2

Hallo, was heißt abhalten? Danke
Lg

3

Die Babys werden dann zum Pullern/Abführen über die Toilette, Waschbecken, etc gehalten. Tragen dann also keine Windeln.

4

Ok danke. Weil mein Kleiner ist auch 5,5 Monate alt und schläft unruhig nachts 😕

weiteren Kommentar laden
5

Fand das hier ganz interessant dazu:

https://die-friedliche-geburt.de/2019/05/12/077-windelfrei-interview/

7

Unbedingt ausprobieren. Zu verlieren hast du ja nichts. Sohnemann ist 8Wochen alt und wir machen es auch. Hab das Gefühl er freut sich richtig, wenn es Richtung Waschbecken geht. Er gibt dann auch wirklich alles.😅🤣
Ich docke ihn sogar manchmal während des Stillen an, wenn er unruhig wird. Danach geht es gleich viel besser und ruhiger weiter.

8

Ich sehe wirklich die Verbindung nicht. Schon im Mamas Bauch pullern sie, wann sie müssen, sie können sich gar nicht kontrollieren, warum sollte er also deswegen nachts unruhig sein? Mit dem abhalten würde man das Baby nur unnötig munter machen, ist ja noch wachmachender als wickeln (nach wickeln nachts war meiner 2 Stunden wach, so mit 2 Monaten). Dass sie fast immer pullern, wenn sie unten rum frei sind, gehört zum Säugling sein dazu :)).

11

für babys ist es ganz häufig unangenehm, in den eigenen ausscheidungen zu sitzen. viele babys pinkeln ja los, wenn man die windel aufmacht, weil sie den moment nutzen. da kann das sehr helfen, dass sie entspannter werden und nicht so verkrampft drauf warten, "frei pinkeln" zu können :-)

14

Dafür dass es so unangenehm sein soll, halten es erstaunlich viele über Jahre aus :)). Ich sage ja nichts gegen abhalten an sich, wenn man das machen möchte, bezweifle nur stark, dass die gelegentliche nächtliche Unruhe damit zusammenhängt. Dass sie immer pinkeln, wenn sie frei sind, ist ein Reflex den ich auch erwähnt habe.

weitere Kommentare laden
9

Bei uns hat das eine Zeit lang gut funktioniert. Zwischen 4 und 6 Uhr ist die kleine immer ganz unruhig gewesen, hat sich hin und her gewälzt und alle 30 Min genuckelt.
Meistens warerst Ruhe, wenn die Windel voll war.
Irgendwann haben wir tagsüber mit abhalten angefangen und dann kam mir die Idee, das auch nachts mal zu probieren sobald sie unruhig wurde. Das hat wunderbar geklappt, sie ist danach ganz ruhig eingeschlafen.
Ich schaue das war so um 4 Monate.
Nun ist sie 8 Monate und nachts müssen wir nicht mehr abhalten, nur ab und an wird sie nachts wach, dann weiß ich gleich was los ist 😅
Nur dasdanach wieder einschlafen klappt nun nicht mehr so gut.
Probier es doch einfach Mal aus. Du kannst ja auch erstmal einen Testlauf ohne ausziehen und mit Windel machen, dann muß das Baby nicht für nichts geweckt werden 😉

10

naja das kind sitzt nicht in den eigenen ausscheidungen (das finden wir natürlicherweise eklig, auch ein baby), man spart sich windeln, die beziehung wird noch enger, weil das baby merkt, dass auf die bedürfnisse ganz sensibel und schnell reagiert wird. man spielt sich total ein, wenn man die signale irgendwann genau kennt. probiert es einfach mal, in jeder situation, in der es geht :-)

15

Haben wir so gemacht. Oder ggf. die Windel gewechselt, wenn es schon vorbei war. Aber Harndrang war bei unserer Tochter in dem Alter sicher einer der Haupttreiber, warum sie nachts wach wurde.