Kann man bei einem Baby schon ADHS o.ä. erkennen?

Hallo zusammen, meine Tochter ist fast 5 Monate alt und war von Anfang an immer EXTREM unruhig, hat immer viel gezappelt. Sie ist jetzt im Alter wo die Umgebung natürlich immer interessanter wird aber ich muss sie wirklich rund um die Uhr bespaßen wenn sie wach ist. Sie braucht alle paar Minuten einen neuen Impuls sonst fängt sie an zu meckern und zu weinen. Es ist super anstrengend sich permanent etwas auszudenken. Ich mache alle möglichen Geräusche, zeige ihr tausend Dinge aber sie kann keine 3min irgendwo liegen. Ist das normal? Ich weiß es grad wirklich nicht da es mein erstes Kind ist. Oder sind das Züge die adhs-Kinder o.ä. als Babys schon haben? Mach mir etwas Sorgen...

1

Hallo

Vielleicht sind es ja auch zu viele Reize?
Evtl meckert das Baby viel, weil es mehr möchte, als es schon kann. Lernt es gerade was neues? Drehen etc?

Lass dein Kind sich auch mal langweilen, das braucht es um selbst kreativ zu werden. Meckern ist ja nicht gleich weinen.

Lg

3

Ja also ich merke schon dass sie ausgeglichener wird je mehr sie kann. Seit sie sich selbst drehen kann ist es auf schon etwas besser geworden.

Ich versuche ja auch einfach mal nichts zu machen aber dann schreit sie sich innerhalb von ein paar Minuten so in Rage dass die Tränen kullern und das kann dann ja denk ich nicht mehr richtig sein?

2

Ich würde sagen, dass es für so eine Diagnose viel zu früh ist. Ehrlich gesagt würde ich aber eher versuchen die Reize und Angebote zu minimieren. Nicht blöd gemeint, ich weiß dein Ansatz ist gut gemeint, aber ein Kind was Unmengen an Spielzeug um sich hat, oder jede paar Minuten eine neue Darbietung bekommt, kann nicht lernen sich auf einer Sache zu konzentrieren und mit einer Sache zu beschäftigen. Hier gilt einfach weniger ist mehr. Natürlich gibt es Kinder, die einfach von Natur aus neugieriger sind und mehr brauchen, die Umgebung spielt aber auch eine Rolle. Wenns nur ein Spielzeug gibt, wird das Kind früher oder später damit spielen. Wenns viele sind, weiß es nicht womit es sich beschäftigen soll und am Ende ist es nur am hin und her wechseln. Probier mal aus, weniger zu machen.

4

Alles gut, ich weiß wie du das meinst :)
Ich hab auch schon gedacht ob das nicht viel zu viel wird aber wenn ich sie wirklich einfach mal in Ruhe lasse merkt man dass sie direkt total unzufrieden wird. Zuerst meckert sie dann nur ein wenig und dann fängt sie an zu schreien und dann dreht sie so auf dass die Tränen kullern... Das kann es dann ja auch nicht sein :-/
Ich denke sie wird zufriedener werden sobald sie krabbeln kann aber ich hab mich halt schon gefragt ob sowas bei Babys schon auf adhs oder ähnliches hindeuten kann...
Ist halt einfach so ein Gedanke der dann mal kommt.... ;-)

5

Hallo,

ich denke, ein 5 Monste altes Baby muss auch nicht irgendwo liegen.
Auch ich rate dazu, die Reize zu reduzieren, sie in die Trage zu packen, mit ihr raus zu gehen oder ihr in der Wohnubg zu erzählen, was du gerade machst.

Beste Grüße, P.

6

Wir gehen 2x am Tag für jeweils 1h draußen in der Trage spazieren und ich erzähle ihr schon immer alles was ich mache. Das macht man automatisch wenn sie so viel input fordert... 🙈

7

nein, diagnose allerfrühestens im kindergarten. und auch da ist das eigentlich schwierig, weil viele adhs symptome für kleine kinder ganz normal sind.

das dauerbespaeßen kann man den kleinen auch schnell angewöhnen... was ist denn schlimm daran, wenn sie mal meckert?!

ich würde sie auf den boden oder ins laufgitter packen und sie auch mal jammern lassen, mit ein bisschen eugg, wo sie sich selbst beschäftigen kann, das muss man halt auch lernen... und bald wird sie ja dann mobiler und robbt und kullert durch die wohnung und untersucht ihre umgebung, dann wird das normal wieder besser.

8

Bisschen meckern? Klar, kein Thema. Da bin ich bei dir. Meine Tochter schreit und weint aber spätestens nach 1 - 2 Minuten so sehr dass ihr ganzes Gesicht nass ist voller Tränen und das mach ich sicher nicht...
Sie liegt dabei im Laufstall unter einem mobile oder auf einer Decke unter einem spielebogen bzw hat noch Spielzeug zum in die hand nehmen...

15

dann würde ich weiter nach der ursache suchen. hat sie vielleicht ein ganz anderes problem?

"fängt an zu meckern" kann ja alles mögliche sein, und darauf hatte ich geantwortet.

ist aus der entfernung auch wischwierig zu beurteilen. ich kenne euren tagesablauf nicht und die situation.

überreizung kann aber genauso gut sein. das ist ein schleichendes ding, dass sie kleinen sich dran gewöhnen dass ständig programm da ist, irgendwann erwarten die kleinen das und kriegen die krise wenn dann keine bespaßung kommt. also ist die frage was erst da war, die bespaßung oder der wunsch danach. das kann man so schlecht beurteilen.

ich habe auch nicht vermutet, dass sie nichts zum spielen hat, ich denke eher, sie weiß nicht wie man spielt, oder ist es schlicht nicht gewöhnt. oooder hat ein ganz anderes problem, von dem sie aktiv abgelenkt werden "muss" kennt man z.B. von zahnenden kindern, die plötzlich nicht mehr alleine spielen können sondern permamnent ansprache brauchen und sonst plärren.

weiteren Kommentar laden
9

Eine Freundin von mir hatte auch so Phasen, wo sie das Kind dauerbespassen musste. Das wird schon noch besser, wenn sie mobiler wird! Schreien lassen muss nicht sein.

Und nein, in dem Alter gibts kein Adhs.

10

Ja ich hoffe auch darauf dass es besser wird wenn sie mobiler wird.

Ich mein damit auch nicht dass sie jetzt schon ADHS hat aber waren Kinder die adhs haben als Baby vielleicht auch schon sehr anstrengend und brauchen diese dauerbespaßung? War so ein Gedanke..

11

Also meine Tochter war auch schwer zufrieden zustellen. Liegen wollte sie nicht, getragen auch nicht. Ich weiß nur noch, dass sie auch immer viel Input wollte. War viel mit ihr unterwegs, Tierparks, spazieren, Freunde treffen etc. geht heutzutage ja leider nicht. Sie ist jetzt 7 Jahre alt und keine Anzeichen von ADHS. Ich denke einfach Charakter Sache. Verstehe dich und halte durch, es wird besser, je mehr sie können. Sobald sie laufen konnte, ist sie nur gerannt 😄

12

Hey, mein Sohn ist 4 1/2 Monate alt ins möchte auch Dauer bespaßt werden, aber auch wir sind mittlerweile soweit das wir sagen, er soll sich auch mal mit sich selbst beschäftigen. An einigen Tagen funktioniert das echt gut und er spielt glücklich und zufrieden unter seinem spielebogen und an anderen Tagen müssen wir ihn durchgehend bespaßen. Wir versuchen ein gutes zwischen Maß zu finden, gehen oft mit ihm raus ins bieten ihn zwischendurch Musik an. Aso ins wir haben oft das gleiche Spielzeug das wir ihn anbieten (irgendwann kennt man die Favoriten des Kindes)

13

Und wenn du sie einfach rumträgst? Also ohne viel bespaßen einfach zu Hause in die Trage. Oder auf den Arm.
Meine Tochter wollte fast nunstop rumgetragen werden und auf gar keinen Fall durfte man sie irgendwo ablegen und auch nur ne Minute liegen lassen. Dann ging es richtig rund. Dein Baby braucht dich und deine Nähe. Du sollst sie weder in Ruhe lassen, noch sie mit Reizen überhäufen. Gib ihr Impulse. Aber vor allem in dem du ihr Nähe gibst. Wenn sie nicht alleine irgendwo rumliegen will, dann hat das nichts mit ADHS zu tun sondern ist vollkommen normal. Sie ist von dir abhängig und daher will sie doch verständlicherweise möglichst nah bei sich haben.
Auch hat weder in Ruhe lassen, noch Dauerbespaßund was mit beruhigen zu tun. Schaukel sie auf dem Arm, Peziball... Wie auch immer. Sie ist immernoch ein BABY....warte erstmal bis sie laufen kann und nonstop Bücher anschleppt die man vorlesen muss.
Aber dafür haben wir Kinder bekommen. Um sie zu tragen, sie zu bespaßen, und alle Launen mitzunehmen.
Wie gesagt für mich klingt das nach einem stinknormalen Baby. Manche sind halt fordernd. Gibt natürlich auch Babys die Genügsamer sind. Aber nein. Das ist keine Krankheit.

14

Nein definitiv kann man das nicht in dem Alter erkennen.
Mein Sohn hat die ersten 6 Monate 20 Stunden am Tag geschlafen und hat später die Diagnose bekommen.
Vor dem Vorschulalter sollte man das auch nicht diagnostizieren.
Und gerade die Babys, bei denen man denkt sie müssen beschäftigt werden sind meist eigentlich reizüberflutet.

LG