Weihnachtsmann ja oder nein

Hallo ich habe mal eine frage.
Erzählt ihr euren Kindern das es tatsächlich einen Weihnachtsmann gibt der die Geschenke bringt oder nicht? Weil es ist ja eine lüge den Kinder gegenüber. wenn auf einmal die Wahrheit bei den Kids einschlägt kann es ja Enttäuschung geben. weil wir sind ja Vorbilder und die kinder glauben uns ja alles was wir erzählen und dann diese jahrelange lüge ist ja dann auch ein vertrauensbruch. Wie seht ihr das? wie handhabt ihr das?

Eine schönes frohes Weihnachtsfest
und Feiertage

Vg

1

Ich habe keine bleibenden Schäden aus dieser Lüge bis heute... 🙏 Hoffentlich holt mich das nie ein. Ironie off.

Natürlich wird den Kindern davon erzählt.

4

Vielen Dank für deine direkte Antwort. ich meine die Frage ernst. weil ich fand es in meiner Kindheit nicht lustig.

2

Hi!.

Ich habe meinem Sohn es nicht erzählt. Ich finde die ganze Sache auch höchst nervig. Er glaubt trotzdem dran. Kitafreunde, Oma, Tanten...haben davon erzählt. Auch wenn ich es Schwachsinn finde habe ich noch Skrupel, ihm diesen Glauben auszureden. Wozu auch. Er freut sich darüber, es ist irgendwie was Magisches und gleichzeitig völlig plausibles für Kinder. Irgendwann kommt er wohl irgendwie dahinter aber ich glaube nicht, dass da ein großer Vertrauensbruch geschieht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ältere und entsprechend reifere Kinder "beleidigt " sind weil sie Jahrelang "angelogen" wurden. Sie werden verstehen, dass es ein Märchen für kleinere Kinder ist, und das sie nun groß genug sind um zu verstehen, dass es eben nur eine Geschichte war. Geschenke gibts ja trotzdem noch- also alles gut 😉

7

Okay super vielen dank

Vg

3

Die Diskussion gab es hier letztens schon mal...

Ja, wir werden vom Weihnachtsmann, Christkind und Osterhasen erzählen. Denn ohne finde ich, hätte meiner Kindheit etwas "Zauber" gefehlt. 🙂 Ich erinnere mich noch, als ich aufgeregt aus dem Fenster geschaut habe, nachdem meine Mutter meinte das Christkind ist eben vorbei geflogen. Eine schöne und wertvolle Erinnerung für mich. Woran ich mich hingegen nicht erinnere ist, wann und wie ich die Wahrheit erfahren habe. Traumatisiert bin ich daher wohl nicht. 😄

Ich verstehe schon, wenn manche sagen, man lüge seine Kinder damit ja ganz bewusst an. Aber ich glaube fast, dass der Zauber dieser paar Jahre die eventuell kurze Enttäuschung/ Traurigkeit später überwiegt.🙂

6

Hier genauso. Kann mich gar nicht an den Moment erinnern, als sie uns die Wahrheit erzählt hatte. Dafür umso mehr an diesen Zauber, wie du so schön sagst.

Lg

8

Danke für deine antwort
Vg

5

Hallo.

Meine Mutter sagte uns direkt, was Sache ist. Aber trotzdem gab es Weihnachtsgeschichten, trotzdem haben wir Kinder uns im Zimmer versteckt, als das Christkind kam um die Geschenke zu bringen... Wir hatten Freude an dieser Zeit im Jahr und liessen andere Kinder in ihrem Glauben, dass es echt sei. Kann mich zumindest nicht daran erinnern, dass wir es herumerzählt haben

Ich glaube, so werden wir es auch machen.


Lg

9

Ja das ist ja auch okay mir geht es nicht um den Zauber Weihnachten das will und werde ich meinem kind nicht nehmen. mir geht es rein um den Weihnachtsmann wer bringt die geschenke wir als Eltern oder der Weihnachtsmann. Natürlich wird es Weihnachtslieder Plätzchen backen Geschenke Wunschzettel weihnachtsgeschichten geben.

Vg

10

Ja, wie gesagt, wir wussten, dass das nicht echt ist, aber fanden es als Kinder trotzdem toll.

Man sollte einfach dem Kind mitgeben, dass andere Familien es anders handhaben und man nicht herumerzählen soll, dass das alles nur erfunden ist etc. Sehe ansonsten kein Problem darin, dem Kind von vornerein zu sagen, dass es ihn nicht gibt :)

11

Meine Große ist 5! Und glaubt sowas von... An den Weihnachtsmann!! Ganz ehrlich... Diese Spannung und Aufregung, wann er denn nun kommt, ob wir da sind oder nicht... Heute kam er als wir in der Kirche waren, wir kamen nach Hause und die Geschenke standen unter DEM Baum! Leuchtende Kinderaugen sind doch das schönste! Sie glaubt auch das der Osterhase an Ostern Eier versteckt. Habe neulich einen Bericht gelesen, das sowas die Fantasie beflügelt. Die Kinder wissen, wenn sie aufgeklärt werden, das man sie angeschwindelt hat um ihnen eine schöne Zeit zu machen. Ich kenne keine Familie, wo das Kind nach der Aufklärung mit den Eltern geschimpft hat, das es angelogen worden ist. Bei meiner Schwester war es eher so, dass das Große Kind sehr darum gekämpft hat, das die kleine Schwester ihren Weihnachtsmann Glauben weiter behalten hat....

17

Vielen dankbfür deine Antwort

12

Also ich erzähle vom Weihnachtsmann und wenn mein Sohn mich in ein paar Jahren nach der Wahrheit fragt, werde ich ihm die Wahrheit sagen.
und auch das es eine Notlüge war, weil es den Kindern so viel Freude bereitet und er bei kleineren Kindern auch diese Notlüge sagen soll, damit auch diese sich weiter freuen können.

18

Danke dir für deine Antwort

13

Bei uns gibt es keinen Weihnachtsmann sondern das Christkind und selbstverständlich wächst mein Sohn mit diesem Märchen auf. Ich kenne keinen Erwachsenen der geschädigt ist nur weil er mal an Christkind oder Weihnachtsmann geglaubt hat. Mein Sohn ist 8 und langsam aber doch dämmert ihm dass das wohl alles nicht so stimmt wie er gedacht hat. Ich glaube es war das letzte mal, nächstes Jahr ist es vorbei mit dem Christkind. Aber es sind wunderschöne Erinnerungen die bleiben werden und ganz sicher wird er niemandem böse sein wegen dieser "Lüge".

19

Vielen Dank für deine antwort

14

Es gibt so viele Enttäuschungen im Leben, so viele Lügen, die Erwachsene erzählen (aus welchem Grund auch immer: Angst, Bequemlichkeit, ...) da ist der Weihnachtsmann die harmloseste. Eine Lüge die eh nur 4 Wochen im Jahr gespielt wird, von der Kinder mMn absolut keinen Schaden nehmen. Also ja, bei uns gibt es den Weihnachtsmann. Ich schlachte die Geschichte jetzt nicht bis ins Detail aus, aber da ich zum Christkind keinen Bezug habe, bringt hier der Weihnachtsmann die Geschenke...
Ehrlich gesagt habe ich auch noch bei keinem Kind Enttäuschung erlebt, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Arbeite in der Grundschule und so mit 6/7 Jahren, verstehen die Kinder so langsam die Realität. Es ist eigentlich jedes Jahr Thema unter den Kindern... Ich beobachte eher, dass die Kinder aus der Lüge um den Weihnachtsmann "herauswachsen" und sich der Zauber Stück für Stück verflüchtigt. Herrlich immer die Theorien zu verfolgen. 😉

20

Vielen Dank 😊

15

Also ich selbst habe das nie als Vertrauensbruch verstanden. Schon eher als: oh, man weiß jetzt Bescheid und gehört zum Club der Großen und Geheimniswahrer. Ich hatte aber auch 4 jüngere Geschwister, denen ich natürlich nix weitererzählt habe. Also wir 5 haben es alle überlebt, ebenso 3 von 5 meiner Neffen und Nichten, die 2 kleinsten „glauben“ noch und auch unserer bekommt die Story vom Christkind aufgetischt. Ich finde das hat ja auch was magisches, geheimnisvolles!

21

Vielen Dank für deine Antwort