Shampoo in den Mund bekommen. Hilfe 😨

Hallo, ich mache mir solche Vorwürfe. Mein Sohn wollte mir vorhin zeigen wie sein neues Duschbad richt. Ich hatte die kleine auf dem Schoß und als er es mir unter die Nase hielt um zu riechen drückte er etwas und das Zeug kleckerte raus auf ihren Latz . Ich bemerkte es nicht direkt. Als ich es sah nahm ich ihr das Tuch sofort ab. Sie roch aber auch aus dem Mund danach. Sie ist sechs Monate alt. Ich habe solche Angst. Kann da jetzt was passieren ?

1

Bitte beim Giftnotruf anrufen.

2

Habe ich gerade, sie meinte kann nicht viel passieren. Sollte ihr lefax oder espumisan geben, das bindet den Schaum

3

Nach Verschlucken dieser Produkte stehen in der Regel die schleimhautreizende Wirkung mit Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall und die Schaumbildung im Magen im Vordergrund. Meist ist die unfallmässige Einnahme kleiner Mengen dieser tensidhaltigen Seifenprodukten aber als harmlos einzustufen.
Gelangt jedoch der Schaum während des Erbrechens in die Atemwege, tritt heftiger Husten auf und es kann zu einer chemischen Lungenentzßndung kommen, eine selten auftretende Komplikation.
Um diese zu verhindern, empfiehlt Tox Info Suisse sehr oft die Verabreichung eines entschäumend wirkenden Medikaments mit dem Wirkstoff Simethicon (z.Bsp.FlatulexŽ, DisflatylŽ), welches auch gegen Blähungen bei Säuglingen eingesetzt wird. Tox Info Suisse empfiehlt, dieses Medikament in der Hausapotheke vorrätig zu haben.

Massnahmen nach Einnahme
Nach Einnahme von verdĂźnnten, sehr kleinen Mengen tensidhaltiger Produkte (Tropfen, Finger abgeleckt), sind keine Massnahmen nĂśtig.
In allen anderen Fällen akzidenteller Einnahme:
Mund auswaschen.
Gemäss Anweisung von Tox Info Suisse Simethicon : einmalig 5-20 SprßhstÜsse/Hßbe einnehmen, danach ist normales Trinken mÜglich.
Wenn kein Simethicon vorhanden ist oder nicht organisiert werden kann, fettfreie FlĂźssigkeit nur in kleinen Portionen oder besser keine FlĂźssigkeit bis ca. 1.5h nach Einnahme.
Bei Erbrechen: Kind aufrecht nach vorn gebeugt halten.
Bei Husten, Fieber und Kurzatmigkeit in den Folgetagen: Kontrolle beim Arzt zum Ausschluss oder Therapie einer beginnenden LungenentzĂźndung.