SiLoPo

Eigentlich ist es ein Sinnloser Post , aber ich muss es mir irgendwie mal von der Seele schreiben.
Ich bin eigentlich sehr hart im nehmen. Es prallt einiges an mir ab ,aber mittlerweile bin ich nur noch generft.

Mein kleiner ist jetzt 7 Monate. Wir haben mehr schlechte als gute Tage ,seit der Geburt aber schon. Am Anfang waren es Blähungen ( 3 Monate )
Wir waren überall , Ostheopath,Physio , Schreiambulanz ,Kinderarzt. Der kleine ist kerngesund . Er ist einfach oft unzufrieden, weint viel, will immer auf den Arm,beschäftigt sich nicht lange alleine.
ABER .....all das ist okay für mich. Ich weiß ja wie ich ihn zu nehmen habe. Ich liebe ihn abgöttisch ( Mein Mann natürlich auch 🙃 )

Aber dann kommen Familie,Freunde und vorallem Fremde auf einen zu und geben Tips oder lassen einfach nur Kommentare da wie z.B du stillst immer noch ?? Dein Kind ,,muss" doch langsam selber essen
Du trägst dein Baby ständig ?? Dein Kind ,,muss" doch auch mal auf dem Boden sein. Dein Kind krabbelt noch nicht ?? Dein Kind ,,muss"das doch schon können. Dein Kind schläft nicht im eigenen Bett ? Dein Kind ,,muss" das aber.
Und immer dieses ,,MUSS" .....Nein ! Mein Kind muss garnichts.
Am Anfang habe ich immer gelächelt,ich stehe hinter allem was ich tue und mein Mann genauso. Solange es dem kleinen doch gut geht. Aber mittlerweile bin ich nur noch generft von all diesen ,,Ratschlägen?"

Ich sage doch auch keinen,wie er mit seinem Baby umgehen soll. Ob flasche/Brust oder schon festes Essen. Ist doch egal. Solange Mama/Kind&Papa zufrieden sind 🤷‍♀️

Ich nehme immer gerne Tips oder auch Ratschläge an ,wie man vll etwas verbessern kann oder etwas anders machen könnte, Hauptsache dem Lütten geht es gut.
Aber immer dieses du musst das so machen !
Ich will mich garnicht beschweren ,sie meinen es auch womöglich nichtmal böse ,aber manchmal hängt es mir echt aus den Ohren raus.

Wir haben jetzt z.B das Kinderbett abgebaut und wieder weggeräumt. Da er sein Bett von Anfang an nicht leiden konnte (ich habe alles ausprobiert ) aber ich dachte mir dann irgendwann ,,hey wozu ihn und uns quälen" er schläft bei uns im Bett .... fertig !
War natürlich ein Riesen Thema in der Familie, wie ich nur könnte. Naja ich lächelte .... mal wieder .

Oder wenn wir mal irgendwo zu Besuch sind, momentan wieder etwas weniger, immer dieses lustig machen über einen , weil man früher nach Hause geht. Ja es tut mir leid ,das meiner um 19uhr ins Bett geht. Ist er über seine Zeit , dann ist hier das Gebrüll groß. Weil er dann nicht mehr in den schlaf findet. Ich sag ja auch nichts,das der kleine meiner Schwester ( 4 Jahre ) bis um 23/24 uhr wach bleiben darf . Das muss sie ja für sich entscheiden. Aber ich persönlich ,habe da keine Lust drauf ,denn irgendwann möchte ich mal für mich sein .

Ach Mensch Mädels.... jetzt habe ich so viel geschrieben. Aber es tat gut. Ich musste das wirklich los werden .....
Ich wünsch euch einen angenehmen Tag
Liebe Grüße

1

Guten Morgen.
Ich hab das Gefühl, dass kennen wir alle.
Finde es auch spannend, das am Anfang gefragt wird: stillst du? Und jetzt nach 10 Monaten wird gefragt: wie, du stillst immer noch?
Bei uns ist beikost ein großes Thema. Letztens hab ich eine Freundin meines Mannes was vorbei gebracht, und sie hat mich so lange mit beikost voll gequatscht, bis ich geheult habe und nach Hause gefahren bin.
Du hast so Recht, irgendwann kommt man echt an den Punkt, wo man einfach nicht mehr kann.
Da hilft nur eins: Motivation!
Du bist die beste Mama für dein Baby. Du machst es richtig, denn du kennst den kleinen am besten! Niemand kennt ihn so gut, wie du, denn keiner hat so viel Zeit mit ihm verbracht!
Ganz liebe Grüße und ne Umarmung

2

Ach Mensch. Ja sowas ist nicht schön .... eine Umarmung zurück

Ja Beikost .... da fange ich garnicht erst an 😅 hat hier anfangs super geklappt ,aber nach einer Zeit, wurde es verweigert . Ist okay aber.
Erst hieß es ,er muss essen aber anderer seits , er dann mal ein Stück Obst lutscht oder was von meinem Essen probiert,bist du verrückt?? Er könnte dran ersticken 🤦‍♀️ .... ja was denn nun ....

Naja egal,ich wünsch dir noch alles Liebe

3

Hast du bei uns in der Wohnung eine Kamera versteckt oder wieso kannst du mein Leben so gut wiedergeben🤪🤪
Ich kann das zu 100% nachempfinden! Leider vergessen viele wie es ganz am Anfang war und davon abgesehen kann man an es den meisten eh nie recht machen.
Ich finde es nur immer interessant, wenn die Experten dann (wieder) ein eigenes Baby zu Hause haben und plötzlich ist alles wieder komplett anders.
Bei mir kam es sogar vor, dass eine Freundin mich anrief nachdem ihr 2. Kind da war und sich entschuldigte. Das ging dann runter wie Öl.

6

👀😅 guckuck ....
Es ist schön zu hören ,das es anderen Mamis genauso geht.
Hab ein schönen Tag
Lg

4

Guten Morgen nimsaj,
Fühl dich erst einmal ganz feste in den Arm genommen! ❤️ du machst das toll! Und du machst es richtig, denn es ist euer Weg :)!!

Ich bin sehr froh, dass hier im Freundes und Verwandtenkreis alles anders ist.. hier wird aus Interesse gefragt, wieso wir wie etwas machen. =)
Mit den Omas und Uromas tausche ich mich gerne aus und erfahre gerne wie es früher war :) & umgekehrt sind sie an der heutigen Vorgehensweise interessiert.
Natürlich kommt auch mal mit einem Augenzwinkern der typische Satz wie „der kleine Mann ist aber verwöhnt“.. aber „verwöhnt“ nicht jede Mutter ihr Baby ;)?!
Und gerade von den Omas kommt der Satz.. die als erstes aufspringen wenn der kleine nur einen mucks macht 🤣❤️❤️
Gerade gestern hat meine Mama mir noch erzählt, dass ich mit 6monaten alleine Mittagsschlaf gemacht habe.. E findet alleine einschlafen alles andere als witzig, also kuschelt sich entweder Papa oder Mama mit ihm ins Bett bis er eingeschlafen ist.. und wir genießen es ;)) also habe ich das auch genauso meiner Mami gesagt ^^
Fremden würde ich nicht einmal ein Lächeln schenken, wenn die mir sagen was ich zu tun haben MUSS!
In jeder Familie läuft es anders, weil jedes Baby einfach andere Bedürfnisse hat 🤷‍♀️ schade das so wenig Menschen dafür Verständnis haben :( umso dankbarer bin ich für meine Freunde und Familie ❤️

5

Sehr schön geschrieben .... vielen Dank für deine Worte ❤ das tat gut

7

Da bin ich auch froh dass es bei mir in der Familie und bei meinen engen Freunden anders läuft.
Meine Mutter fragte mich gestern zum Beispiel erst wie man das heute mit der Beikost macht. Wenn ich ihr dann irgendwas erkläre, sagt sie immer „Ja, heute macht man das alles anders. Finde ich gut.“
Sie hat mich zum Beispiel direkt nach einer Woche aus dem Zimmer gestellt weil ich zu viele Geräusche gemacht habe 😄 gestillt wurde ich nicht und mit 3 Monaten gabs Frühkarotten zu essen. Natürlich gabs keine Tragen und da ich noch zwei ältere Geschwister habe musste ich mich auch oft mal alleine beschäftigen.
Man macht heute einfach vieles anders. Ich denke das ist oft das Problem.

Hingegen Personen, die ich als Bekannte bezeichnen würde, und gerade selbst ein Kind im fast gleichen Alter haben, machen Bemerkungen. Warum hat dein Baby einen Schnuller? Warum hast du es so und so angezogen? Warum dies, warum das? Immer mit negativem Unterton.
Ich antworte, lasse aber keine weitere Diskussion zu.

8

Hallöööchen, du sprichst mir ja sowas von aus der Seele. Gerade über Weihnachten kamen bei mir auch kleine Anspielungen, das Kind muss doch.. ich kann es auch nicht mehr hören, das Kind MUSS gar nichts. Ich habe mich nämlich zu ihm gelegt weil er total übermüdet war weil man ja woanders war und nicht pünktlich zuhause. Klar kam dann die Aussage, wo bleibt denn euer Liebesleben und bla bla. Unser kleiner ist ein absoluter Schatz und schläft bei uns mit im Bett und ich werde das definitiv nicht ändern weil andere das wollen. Freunde von mir machen mir da auch immer Mut das durch zu ziehen was man für richtig hält

9

Hallo

Du machts alles richtig.

Und bleib genau so weiter wie du bist...
Dein Kind wird dir eines Tages danken.😇

Lg

10

Ach ich danke dir 😇

12

Ich kann es nur ZU gut nachempfinden! Bei uns steht das Thema Autofahren (alle Babys lieben das! - unseres nicht) und Tragen auch ganz hoch im Kurs. Ich könnte kotzen. Und mit zu wenig Schlaf ist man natürlich dünnhäutig. Deshalb - du bist nicht alleine! Fühl dich gedrückt und mach weiter so!

13

Vielen Lieben Dank. Eine Umarmung auch an dich 😇

14

Ich denke jede Mama kann dich da gut verstehen! Ich kann es auch schon nicht mehr hören und unser Sohn ist erst 9 Wochen alt. Unser Sohn ist super pflegeleicht, hat aber auch mal Tage, an denen er schlecht drauf ist und am liebsten nur bei Mama oder Papa auf dem Arm schläft. Sowas kann meine Schwiegermutter natürlich überhaupt nicht verstehen. Und bei Sätzen wie „Du musst den Kleinen auch mal ablegen“, „Ihr verwöhnt ihn doch viel zu sehr“ oder „Man muss das Baby auch mal schreien lassen“, werde ich schon ganz aggressiv. Ich werde mein Baby bestimmt nicht hinlegen und einfach schreien lassen. Das tut weder uns noch unserem Sohn gut. Das Tragen macht uns gar nichts aus und so ist unser Sohn zufrieden und wir auch. Es gibt ja auch bessere Tage, an denen er sich super ablegen lässt und immer zufrieden ist. Und an schlechten Tagen handeln wir so, wie WIR es für richtig halten.

Du machst das prima. Und was dein Baby braucht, weißt du immernoch am Besten!