Blut im Stuhl

Hallo und ein frohes neues Jahr! Ich habe mal eine Frage in der Hoffnung, dass jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat wie wir. Unsere Maus ist jetzt fast sechs Wochen alt und in ca. ihrer dritten Lebenswoche trat Blut im Stuhl auf. Habe sofort mit der Hebamme gesprochen und auch die KiÄ bei der U3 darauf aufmerksam gemacht. Beide sagten, dass das erstmal nichts gravierendes sei, solle es beobachten. Es könne aber eine Kuhmilchallergie sein. Trat bis dato aber auch nur das eine mal auf. Einige Tage später, an einem Sonntag Abend, kam es wieder und auch schlimmer als beim ersten Mal. Von da an trat es in mehreren Windeln in der Nacht auf. Also direkt wieder mit der Hebamme gesprochen und wieder sollten wir es beobachten. Am selben Tag noch trat es einmal richtig schlimm auf. Bin am nächsten Tag direkt zu einem Vertretungskinderarzt. Der sprach direkt die Kuhmilchallergie an. Jetzt verzichte ich seitdem auf Kuhmilch in jeglicher Form. Aber unsere Maus blutet weiterhin im Stuhl. War dann also vor Silvester nochmal bei dem Arzt. Ultraschall war unauffällig, sie bekommt nun Bigaia Tropfen. Aber es hört dennoch nicht auf. Wir sind ratlos. Der Arzt meinte auf meine Frage hin, ob es Analfissuren sein könnten, dass der Stuhl dagegen spricht weil er schleimig ist. Hatte das schon jemand bei deinem Kind? Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll und sorgen mache ich mir immer mehr 😔 Würde mich über Antwort freuen. Sorry für den langen Text 🙊 Lg

1

Huhu,

bei unserem Kurzen ist es erst jetzt aufgetreten (12 Wochen). Auch eher blutiger Schleim. Momentan ist wieder nix in der Windel. Der Kleine ist ansonsten auch topfit. Wir haben aber eine Stuhlprobe zur weiteren Abklärung abgegeben. Nur um eben sicher zu gehen. Zudem geben wir wieder Colimil Plus. Das hatte er bereits 6 Wochen bekommen und genau in der Zeit, in der wir damit aufhörten, kam auf einmal das Blut. Kann Zufall sein ;-)

Ich kann mich gerne melden, wenn wir nächste Woche das Ergebnis haben. Unsere KiÄ vermutet auch eher was von der Schleimhaut, Er drückt auch manchmal ganz schön.

2

Hallöchen,

ja melde dich gerne und danke für deine Nachricht. Bin gespannt was da bei euch raus kommt. Ich vermute auch, dass es was anderes sein muss. Die Maus drückt auch immer richtig stark, weint auch öfter dabei. Drücke euch die Daumen das ihr schnell rausfindet was es ist und es sich gut und schnell in Griff bekommen lässt 🙌🏼
Lg

3

Danke dir und ebenfalls! :-D

Im Übrigen hat er auch als er so alt war viel geschrien beim Pupsen und Co., daher auch dann das Colimil Plus.
Im Übrigen stille ich voll und nehme so gut wie keine Kuhmilch(produkte) zu mir. ;-)

weitere Kommentare laden
4

Hallo

Wir hatten das selber Problem.
Wieviel Milchprodukten isst du?
Kurz:
Kuhmilchprodukten weglassen.
Es dauert min. 2 W. bis die Allergene aus der Körper raus sind.
Nicht nur Milch und Co sondern alles was Milchspuren hat,weg lassen. (Zb. Zwieback oder Brot mit Magermilchpulver oder Butter).
Wenn nach 2 W. wieder Blut kommt dann nicht nur Milchzeug sondern auch Kalbf./Rindfleisch weglassen.
3.wäre Ei. Eher unverscheinlich.

Calprotectin testen (Stuhlprobe).

Bei uns war Milchpr.und Rindk.Feisch das Problem.
Kannst mir gern auch PN schreiben.
Ich habe mir genau so wie du Sorgen gemacht.

LG

6

Danke für deine Nachricht :)

Ich lasse seit ca. 1,5 Wochen alles an Milchprodukten, sowie Produkte die Spuren von Milch enthalten können weg. Aber wenn es 14 Tage dauern kann bis alles weg ist, sind wir ja noch im Zeitfenster. Werde aber Montag noch mal für eine Stuhlprobe bei der Kinderärztin anrufen. Interessant, dass auch Fleisch dazu führen kann. Da bin ich ja mal gespannt wie das ausgeht 🙊

5

Hmmm das ist komisch. Aber ich glaube, es dauert, wenn du verzichtest, bis es besser wird. Bis quasi alle „Reste“ weg sind und der Darm erholt.

Hast du blutige Brustwarzen? Das führt nämlich auch manchmal zu Blut im Stuhl...

Schreit dein Sohn viel? Drückt er fest beim pupsen/großen Geschäft? Das führt auch zu Blut im Stuhl...

7

Danke dir für deine Antwort :)

Meine Brustwarzen waren zwar wund, aber nicht blutig. Eine Freundin von mir hatte das auch vermutet. Aber das kommt eher nicht in Betracht.

Unsere Maus ist ein total ruhiges Baby. Allerdings kann sie schon recht unruhig werden und auch weinen wenn sie stark drücken muss. Daher habe ich auch die Vermutung das es analfissuren sein könnten, aber der Kinderarzt hatte das ausgeschlossen. Irgendwie wäre das naheliegend wenn es sowas wäre. Man leidet da schon arg mit als Mama

8

Oh ja da leidet man mit.

Ich hoffe, ihr findet bald des Rätsels Lösung 😊

9

Hey,
Bei uns war es fast genauso wie du es beschreibst. Auch im gleichen Alter, blutig, teilweise schleimig.
Unsre Kinderärztin meinte auch eine Kuhmilchallergie, ich sollte Milchprodukte jeglicher Art weglassen. Hab ich natürlich dann auch getan, aber da es unsrem Kleinen nie schlecht ging und ich nicht viel gestillt hab, hab ich von Anfang an nicht geglaubt das es eine Allergie ist.
Mussten dann kurzzeitig auf Heilnahrung umstellen da er leider immer eher Durchfall hatte und das ganze dieses Jahr im Hochsommer war.
Letztendlich hat sich rausgestellt es waren "einfach nur" Staphylokokken im Darm welche den Durchfall und das Blut auslösten was wohl bei Babys häufiger vorkommen kann.
War mit ihm aber auch mal beim Vertretungsarzt, der riet mir auf eine ganz normale 1er Milch um zu steigern ohne HA. Seitdem geht's ihm super.
Stillst du voll oder Flasche?

10

Danke für deine Nachricht :)

Ich stille voll, daher kommen die Ärzte glaube am ehesten auf die Vermutung der Kuhmilchallergie. Aber ich bin mehr und mehr stutzig. Habe jetzt auch erfahren, dass man nicht viel Fenchel-Anis-Kümmel Tee trinken sollte, weil das zu Bauchschmerzen führen kann. Trinke jeden Tag eine Kanne davon. Vielleicht ist das schon der Übeltäter?! Das sie dann zu fest drücken muss. Werde ich nun weg lassen und mal sehen wie es sich entwickelt.
Hast du auf eine Stuhluntersuchung gedrängt oder wie kam das bei deinem kleinen raus?

11

Ok, ich hab mehr zugefüttert als gestillt, aber es muss nicht immer gleich die Allergie sein.
Die Sprechstundenhilfe hat mir das am Telefon vorgeschlagen das ich ne Stuhlwindel mit Blut mitbringen soll dann nehmen sie ne Probe.
Frag einfach beim Kinderarzt, die machen das bestimmt.
Ist bei jedem Stuhlgang Blut dabei?
Drückt euer Baby extrem fest?

weitere Kommentare laden
17

Hallo

Wie geht es euch?
Hat die kleine immer noch Blut im Stuhl?

Liebe Grüsse

18

Hallöchen,
sie hat nur noch gelegentlich minimal große Pünktchen Blut im Stuhl. Also schon mal ein Fortschritt 🙌🏼 Das weg lassen von dem Tee hat bewirkt, dass sie scheinbar nicht mehr so gebläht ist. Sie drückt wesentlich entspannter und oftmals auch völlig unangestrengt. Freut mich total :) Esse weiterhin keine Milcheiweissprodukte. Bin da aber ehrlich: es verlangt mir viel ab. Hoffe wir bekommen Montag positive Nachrichten :)