Baby nicht ausgelastet durch lockdown

Hallo, ich weis nicht ob das das richtige forum ist aber vielleicht krieg ich ja ne Antwort!
Meine Tochter ist 16 monate alt und den ganzen tag nur am meckern und unzufrieden.
Ich vermute stark das ihr einfach langweilig ist bzw sie nicht ausgelastet jetzt im lockdown!
Wir treffen keine anderen kinder und in die kita geht sie eh noch nicht.
Wir gehen jeden Tag spazieren und ansonsten spielen wir zuhause!
Ich muss gestehen das mich ihre Unzufriedenheit auch unzufrieden werden lässt.
Ich weis auch bald nicht mehr was ich mit ihr machen kann um sie auszupowern und zu beschäftigen!

Kennt ihr das? Sind eure kinder auch nicht ausgelastet und unzufrieden?
Habt ihr noch tips was man drinnen spielen kann ??

Vielen Dank

1

Hi!
Meine beiden (3 1/2 und 1 1/2) haben den Vorteil, dass sie zu zweit sind, daher ist bei uns meistens was los 😂
Bei uns ist Musikmachen und tanzen immer angesagt. sie haben so ein Instrumente Set - ich weiß etwas selbstzerstörerisch, aber macht auch spaß 😂
Fingerfarben, am besten in Windel in der Dusche, gehen auch immer.
Sticker kleben und stempeln ist auch sehr beliebt.
Bei uns wird die spielküche auch jeden Tag bespielt.
Lg

2

Hey 🙂

Mir geht es da ähnlich. Treffen mit anderen nur sehr eingeschränkt, aber zuletzt im November mit Freunden von mir. Mal zum Spazieren draußen im Dezember noch, aber leider immer ohne Kinder. Im Freundeskreis bin ich die erste mit Kind. Durch Corona gab es keine Krabbelgruppe, kein Pekip, kein Babyschwimmen. Kita ging bei uns schief, ich hoffe jetzt auf einen Platz im Sommer.
Zusätzlich bin ich alleinerziehend, mein Sohn hat also fast nur mich an der Backe 😐 Wir gehen viel raus, spazieren und auch auf den Spielplatz. Da sieht er zumindest hin und wieder andere Kinder. Aber auch eher von Weitem. Bei uns sind die Zahlen recht hoch und da vermeidet man jeden Kontakt.

Ich versuche so gut es geht, meinen Sohn (14,5 Monate) zu beschäftigen und überlege mir für manche Tage besondere Aktionen (Malen mit Fingerfarben, eine Höhle bauen, beim Backen helfen lassen.... im Endeffekt versuche ich ihm ein wenig das Krippenprogramm zuhause zu bieten, manchmal auch mit Morgenkreis 😅) aber es gibt auch langweilige Tage/Phasen. Ich hab ja auch noch Haushalt und muss fürs Studium was tun. Es gibt Tage, da geht es mir gut mit der Situation und Tage da könnte ich nur 🤮
Man fühlt sich einfach so eingesperrt. Habe mir das Babyjahr ganz anders vorgestellt. Wollte so viel mit meinem Sohn unternehmen und hab mich auf all die neuen Kontakte gefreut. Aber es ist jetzt nunmal anders. Ich kann nur hoffen, dass es dieses Jahr irgendwann besser wird und bis dahin mein möglichstes tun. Und das machen sicher alle Mamas hier.

Aber ja, ich merke sehr deutlich, dass meinem Kind der Kontakt zu anderen Kindern fehlt und das tut mir echt in der Seele weh.

3

Uns geht es ähnlich. Wir haben jetzt ein Klettergerüst fürs Kinderzimmer gekauft und ich versuche einmal am Tag mit meiner Tochter auf den Spielplatz zu gehen. Allerdings ist sie erst 9 Monate alt und so wirklich was kann man noch nicht mit ihr machen.

Ich versuche irgendwie die Balance zwischen körperlichen Auspowern ohne sie zu überreizen. Ganz klappen tut das ich nicht, aber wir arbeiten dran.

5

Als mein Sohn in dem Alter war habe ich ihn in meinem Sport mit einbezogen und je nachdem auf meine hüfte gesetzt oder ihn zwischen mich gelegt für Liegestütze. Das fand er super. Tanzen und lustige Bewegungen kommen gut an. Ansonsten kann man das Kind super mit alltagsgegenstanden aus der Küche besaßen.

7

Hallo,
darf ich fragen was das für ein Klettergerüst ist? Lg

weitere Kommentare laden
4

Mein Sohn ist fast 3 Jahre und meine Tochter 8 1/2 Monate.

Mein Sohn liebt alles was mit Bewegung zutun hat aber im Moment sind wir nicht viel auf dem Spielplatz weil meine Tochter auch krabbeln will. Mir ist das mit ihr einfach zu kalt.

Ab und zu machen wir das an milden Tagen.

Ansonsten darf der große im Haushalt helfen erst recht wenn es darum geht Müll raus zu bringen ist er immer gerne dabei. Wenn Pfützen draußen sind darf er natürlich vor die Tür und durch fahren /laufen. Auf unserem yhof sammelt sich immer eine große an und dann geb ich ihm schaufel und Eimer das er quatsch machen kann.

Ab und zu mache ich auch Zaubersand für drinnen. 10 Tassen Mehl auf 3 Tassen Öl. Das ist eigentlich nicht so schwer sauber zu machen wenn was daneben geht.

Jetzt habe ich zu Silvester mit Fingerfarben das Terassenfenster angemalt.

Mit der Kinder Schere macht er auch gerne beim Basteln mit und schneidet nebenbei Papier an.

Ich habe ihm damals eine Zaubermaltafel geschenkt und die benutzt er heute auch noch gerne. Erst haben wir lustige oder für ihn gerade interessante Dinge drauf gemacht und jetzt macht er mich nach wenn ich zum Beispiel ein Strich Haus malen dabei singe*das ist das Haus von Mama Maus"da geht man dann die Familie reihum.

Ansonsten singen, tanzen und kitzeln.

Handpuppe kommen auch immer gut an.

Wenn ich absolut meine Ruhe haben wollte durfte mein Sohn auch mal lange baden oder ich habe einen Beachball aufgepustet unddurch die Gegend Rollen lassen.

6

Beach all kommt auch gut an wenn das kind auf dem Rücken liegt und der Ball über den Bauch höher gehalten wird und das Kind mit den Füßen den Ball in Bewegung bringt.

9

Was machen die Kinder mit dem Zaubersand?

weiteren Kommentar laden
10

Das ist eher ein Winter- und Altersproblem als ein Lockdownproblem.
Da Du leider nicht schreibst was ihr tut ist es jetzt schwer zu sagen was man tun kann.

Prinzipiell mit 16 Monaten ist meiner schon im Haushalt voll mitgelaufen, hat geübt seine Waschlappen zu falten, hat die Spülmaschine mit ausgeräumt und hat beim Kochen mitgewuselt, wir haben viel gebacken und Teig geknetet. Malt mit Fingerfarben, Wasserfarben, Knetet, ausgiebige Plantschereien mit Fischchen und Schiffchen und Bechern etc in der Badewanne, ...

12

Huhu,

Unsere ist auch 16 Monate aber sie erscheint mir ausgelastet. 🙂 Wir gehen aber morgens und mittags jeweils 1h - 1,5 h raus. Davon meistens einmal Spielplatz und einmal Besorgungen. Ich lasse sie die meiste Zeit laufen außer beim Einkaufen. Dadurch dauern die Strecken auch entsprechend und sie kann bissl entdecken, sich über vorbeilaufende Hunde freuen etc.

Wir treffen zwar sehr selten aber so 1x Mal die Woche jemanden zum gemeinsamen Spielplatzbesuch. Aber das ist eher für mich, die Kleinen haben ja noch keine wirklichen Freunde in dem Alter und rennen meistens eh in unterschiedliche Richtungen.😄

13

naja trefft ihr euch sonst täglich mit anderen kindern?
es sind ja nur geschäfte zu, es gibt so vieles was man machen kann ohne konsum/einkaufen/geld ausgeben. verschiedene spielplätze erkunden, mal in die nächste stadt zum spielplatz fahren, vielleicht habt ihr auch so naturlehrpfade in der nähe? gibts hier einige außerhalb der stadt.
ansonsten dick anziehen und ans wasser, boote aus walnussschalen bauen oder aus holz, das füllt mindestens einen ganzen tag. seilspringen, jojo spielen lernen, puzzeln, karten malen/ basteln für die großeltern, ...

ich finde, wenn man bei der kälte mehrere stunden draußen waren, sind die meisten kinder zuhause total platt. beim ganzen tag in der wohnung ist das wesentlich schwieriger...

15

Hey du,

ich glaube das Problem haben ganz viele. Wir/ich habe das Glück, das mein Mann sehr musikalisch ist (5 Instrumente spielt er) und damit unsere Kinder angesteckt hat. Unser Sohn spielt bzw. fängt damit seit Corona richtig an und unsere Tochter Gitarre. Und in jetziger Situation bleibt natürlich viel Zeit zum Üben und Probieren mit Papa. #winke https://www.musik-rumberger.de/