Baby Schnupfen mit 9 Wochen?

Hallo ihr lieben,

vor neun Wochen kam mein erstes Baby zur Welt. Nun hat sie seit einigen Tagen immer wieder mal eine verstopfte Nase. Vor allem nachdem sie geschlafen hat. Die Nase ist allerdings trocken also es gibt kein Sekret oder so. Ab und zu hat sie mal Popel drin die ich dann vorsichtig mit einem Baby Sicherheits Wattestäbchen raus mache.

Ich stille seit einer Woche nicht mehr falls das etwas zur Sache tut und seit sie drei Wochen alt war musste ich schon zufüttern.

Ich selber habe eine katzenhaarallergie und habe aber zwei Katzen (es kam dann erst raus und da es nicht so stark ausgeprägt ist habe ich meine Lieblinge natürlich behalten) und jetzt habe ich natürlich auch Angst das es eine Allergie sein kann.

Ich muss auch dazu sagen das ich ein großer Corona schisser bin und mich jetzt auch noch total verrückt mache ob sie es vielleicht hat?

Mein Kinderarzt ist leider erst ab Montag wieder da sonst wäre ich schon hin.

Achso und Fieber hat sie auch keins ich messe täglich damit ich schnell reagieren kann.

1

Hallo,

Du kannst dich etwas beruhigen. In dem Alter ist alles noch so klein und eng bei den Zwergen da ist es normal das die Nase zu ist. Grad nach dem Schlafen hat meiner immer Popel in der Nase.
Im Winter liegt es zusätzlich auch noch an der trockenen Heizungsluft.

Ich war auch erst verunsichert und dachte mein kleiner hat schnupfen oder eine Erkältung. Die Kinderärztin hat mich dann aufgeklärt.

Trotzdem ist es natürlich gut das du weiter beobachtest. Aber ich glaube wegen Corona musst du dir keine Sorgen machen. Das würdest du zuerst an dir merken.
Der Kollege meines Mannes war infiziert und der kleine (4 Monate) sowie die Geschwister hatten nichts.

3

Okay das beruhigt mich schon mal ein wenig.

Wir haben nur Fußbodenheizung, hat man dann auch trockene Heizungsluft? Wir haben auch überall in der Wohnung Raumtermometer mit Luftfeuchtigkeit und die zeigen einen guten Wert an.

2

Wir hatten das auch nach so sechs/ sieben Wochen, glaube ich. Unsere Kinderärztin meinte, dass wir regelmäßig Kochsalzlösung in die Nase tropfen sollen, um alles schön flüssig zu halten. Das kann man auch nicht überdosieren.
Wenn es so bleibt, wie du beschreibst, dann würde ich über das Wochenende weiter beobachten, ggf. Kochsalzlösung geben und dann nächste Woche beim Arzt abklären, dass keine Infektion der Atemwege vorliegt.

4

Ja ich habe so Rhinomer Pipetten und mache damit immer die Nase feucht weil ich das auch gelesen hatte.

5

Mach dir keine Sorgen, wenn dein Kind doch an sich munter ist.

Mein Sohn hatte mit 6 Wochen auch einen schnupfen und ihn mit viel kuscheln und stillen weg gesteckt.

Ein Tipp dazu: tröpfel etwas Muttermilch in die Nase (habe einen Löffel benutzt) und nachts wenn das ybabx nicht gut schlafen sollte weil es schlecht Luft bekommt versuche es etwas hoch zu lagern und schneide eine Zwiebel auf, pack sie in ein Strumpf und leg es ins Bettchen. Das wirkt wäre Wunder.

Falls du aber noch unsicher bist geh lieber einmal zu viel zum Arzt als zu wenig. Besonders bei Erstgebärenden sind die Ärzte meist nachsichtig.

6

Meine Maus ist mittlerweile 14 Wochen alt. Wir haben auch ständig das Nasenproblem. Das liegt an der engen Nase und der Heizungsluft. Erst heute noch beim Doc bei der u4 angesprochen. Du kannst hin und wieder Kochsalzlösung in die Nase Tropfen das hilft hier ganz gut

7

Wie tropft ihr das denn rein? Ich habe so Pipetten.
Ja unser Luftfeuchtigkeit ist eigentlich sehr gut in der Wohnung wir haben ja nur Fußbodenheizung und in jedem Raum Luftfeuchtigkeitsanzeige.

8

Wir haben auch so pipetten. Meine Maus liegt vor mir und dann tropfe ich damit in jedes Nasenloch 2-3 Tropfen.. lasse sie noch einen Moment so liegen und dann nehme ich sie hoch damit es raus laufen kann ..