Schnullerfrage- zusammenhang Kkh

Huhu
Meine Jüngste, 5 Monate, Kind Nr 9 mag keinen Schnuller! Das ist für uns neu, da ALLE anderen Kinder früher einen Schnuller hatten und liebten.
Ich frage mich nun, woran das liegt. Wir haben ja fast alles gleich gemacht.

Aber es gab einen Unterschied. Ich bekam dieses Kind in einem anderen Krankenhaus. Da ich es gewohnt war, dass im Kkh Schnuller bereitgestellt wurden, ging ich auch hier davon aus, dass sie welche hätten. Tja, es war ein Schnullerfreies Krankenhaus und die Schwestern erzählten was von Saugverwirrung, wenn man so früh den Schnuller geben würde. Da ich ja nicht grade wenig Kinder habe und es nie Probleme beim stillen gab, habe ich da ne andere Meinung zu. Jedenfalls hatte sie deshalb als einziges meiner Kinder nach der Geburt keinen Schnulli.
Als wir es dann daheim versuchten, verweigerte sie den Schnuller und noch heute nimmt sie den sehr ungern. Das kenne ich von den anderen Kindern gar nicht.

Wie war das bei euch? Gibt es diesen Zusammenhang mit dem Kkh? Es ist doch wirklich auffällig, dass 8 meiner Kinder gerne einen nahmen und nur dieses eine Kind ihn verweigert. Ausgerechnet das Kind, das im Kkh keinen bekam.
Ich bin gespannt, wie es bei euch war!

1

Meine beiden Kinder bekamen im KH keinen Schnuller.
Bei der Großen hab ich es nach ca 3 Wochen probiert ob sie einen mag. Sie wollte nicht und hat dann das Spucktuch zum Schnullen auserkoren. Sie hatte nie ein hohes Saugbedürfnis.
Dem Kleinen hab ich ihn nach ca 5 Wochen angeboten weil er ein hohes Saugbedürfnis hat. Er nimmt ihn gerne.
Jedes Kind ist eben anders.

2

Also meinst du, es war eher Zufall, dass genau dieses Kind keinen mag?

11

Ja das denke ich

3

Ich denke, das ist Zufall.
Mein Zwerg bekam den Schnuller erst daheim und ihn problemlos angenommen. Im Krankenhaus war Schnuller ja oder nein nie ein Thema.

4

Hey,
das erste Kind von mir lag 5 Tage auf der Intensiv und bekam dort sofort Schnuller und Flasche. Nach Entlassung nahm er dann die Brust und verweigerte sofort die Flasche. Einen Monat später hat er auch keinen Schnuller mehr genommen.
Kind 2 bekam nach zwei Wochen den Schnuller angeboten, nahm ihn mehr oder weniger auch nur einen Monat.
Nummer 3 hat ein sehr starkes Saugbedürfnis, da habe ich nach einer Woche nen Schnuller angeboten, sie nimmt ihn zum Schlafen mit 10 Monaten immer noch.

LG
Chaossid

5

Hallo!

Für deine Statistik: Meine beiden Kinder habe ich schon im KH zugestöpselt, sie haben beide ihren Schnuller geliebt... Und wurden problemlos ein halbes Jahr voll- und danach weiter gestillt. Keine Saugverwirrung.

Gruß
Fox

6

Also ich denke auch es ist Zufall. Beide meiner Kinder haben am Anfang im Krankenhaus Schnuller bekommen. Unsere Tochter hat ihn anfangs genommen, aber nicht gerne, nach ein paar Minuten ausgespuckt und hat ihn nach ein paar Wochen ganz verweigert. Unser Sohn, bald 10 Monate, liebt seine Schnuller heiß und innig 😄

7

Es gibt viele Stillkinder, die keinen Schnuller akzeptieren. Es ist ja nur ein notwendiges Übel. Und ja, die Gefahr, dass es die richtige Saugtechnik nicht lernt, besteht durchaus.

8

Huhu

Meine Kleine hatte im Kkh auch keinen es gab aber welche bin aber nicht drauf gekommen ihr einen zu geben, da sie sehr friedlich war.
Versuche es dann zuhause und sie wollte lange Zeit keinen habe auch viele verschiedene Marken versucht.
Mit etwas über 5 Monate bekam ich noch einen anderen von der Schwägern es war mein letzter versuch da sie sonst dan schon fast zu alt gewesen wäre und Zack der passte ihr und sie mochte ihn.
Das erst mit 5.5 Monat aber schlussendlich bin ich froh das es doch noch klappte auch wen erst so spät den es gibt Situationen wo es mit Schnulli einfach viel einfacher ist z. B. Bei uns Autofahren

Evt. Nimmt deine kleine ihn auch erst später oder möchte lieber eine andere Marke haben

Grüsse 🌺🌺

9

Hey!
Wir haben unserer zum ersten Mal mit 2 Wochen einen Schnuller gegeben. Sie liebt ihn. Denke daher, dass es da nicht unbedingt einen Zusammenhang gibt.
Viele Grüße

10

Hallo,

Kinder sind unterschiedlich. Daran wird es liegen.

Bei Kind 1 wurde im KH trotz großer Schwierigkeiten beim Stillen einen Nuckel gegeben und ich war noch naiv und leichtgläubig - schließlich bekamen alle Babys in meinem Umfeld schon früh einen Nuckel. Übrigens hatte Kind 1 eine Saugverwirrung. Das lag natürlich nicht nur am Nuckel, aber das war eben auch ein Faktor, der dazu beigetragen hat.

Kind 2 bekam aufgrund der Erfahrung mit Kind 1 in den ersten Wochen bewusst keinen Nuckel. Da ich durch diese Erfahrung keinen Bedarf gesehen habe, hat er auch weiterhin keinen Nuckel bekommen. Jemand anderes hat ihm aber einmal einen andrehen wollen, er hat ihn verweigert und sofort ausgespuckt.

Eine Freundin hat ihrem Kind den Nuckel erst nach 6 Wochen gegeben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat das Baby den Nuckel genommen. Sie hat 3 Kinder. Die zwei Großen haben von Anfang an einen Nuckel bekommen. Keinen der beiden konnte sie stillen, sie ließen sich einfach nicht andocken. Daher hat sie dem Kleinen erst später einen Nuckel gegeben. Ihn konnte sie von Anfang an problemlos stillen.

LG